Goldschmitt Luftfederung?

  • Hi,


    willst du unbedingt Luftbälge? Ich tendiere ehr zu einfachen mechanischen Lösungen wie Load-Plus oder Roadmaster.
    Kostet weniger und kann weniger dran kaput gehen.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Zitat von holger4x4

    Hi,


    willst du unbedingt Luftbälge? Ich tendiere ehr zu einfachen mechanischen Lösungen wie Load-Plus oder Roadmaster.
    Kostet weniger und kann weniger dran kaput gehen.


    Grundsätzlich hast Du sicher recht. ALlerdings weiss ich nicht, ob die LoadPlus-Variante funktioniert. Der Max hängt hinten schon ganz ordentlich herunter.
    Zudem habe ich nichts gefunden, was nach einer Zulassung für den Maxen ausschaut. Auch denke ich, dass andere Stoßdämpfer eh fällig sind, um die Sache stimmig zu machen. Und dann ist man alles in allem gar nicht mehr sooo weit von der Lösung entfernt, die sicher funktioniert und zudem noch von Isuzu empfohlen wird. (Wenngleich die Isuzu Stellungnahme in meinen Augen eine frechheit ist!) Die Anschlaggummis wären speziell als Federelemente konstruiert. Wenn also die Achse bei knapp 400kg Reserve bereits dort aufliegt und nur noch im Gummi "federt", dann ist das so gewollt - FRECHHEIT!!!

  • Hoi zämä


    Zitat von MB-Mobil

    Die Anschlaggummis wären speziell als Federelemente konstruiert. Wenn also die Achse bei knapp 400kg Reserve bereits dort aufliegt und nur noch im Gummi "federt", dann ist das so gewollt


    Eine gute Ausrede erspart dem Ingenieur viele teure Stunden Denkarbeit! :oops:


    Gruss


    Picco

  • Zitat von MB-Mobil

    ...Die Anschlaggummis wären speziell als Federelemente konstruiert. Wenn also die Achse bei knapp 400kg Reserve bereits dort aufliegt und nur noch im Gummi "federt", dann ist das so gewollt - FRECHHEIT!!!


    Hallo Hans-Jörg,


    die gleich Aussage gab's auch von Iveco auf die Nachfrage hin, warum das Auto schon im unbeladenen Zustand auf den Gummis aufsitzt.
    Seltsam aber daß die neueren Modelle deutlich höher sitzen. :?


    Ich habe übrigens eine Zusatzluftfeder von http://www.ajv.nl


    Kannst ja mal da nachfragen. Zumindest beim Daily waren die Zusatzluftfedern deutlich billiger als die von Goldschmitt und Co.


    Gruß
    Christoph

  • Ich hatte ja vor kurzer Zeit nach Goldschmitt-Bezugsquellen gefragt.
    Hiermit möchte ich diesbezüglich Entwarnung geben.
    Mittlerweile habe ich einen vergleichsweise günstigen Händler gefunden, der mir eine 2-Kreis Anlage incl. der Bilstein-Stoßdämpfer und einem Bedienpanel für den DIN-Radioschacht zum Preis von 880,- EUR überlassen hat.
    Dieser Zusatz-Luftfedersatz ist nun seit gestern in meinem D-Max eingebaut. Seit Montag bin ich nach Feierabend am D-Max beschäftigt gewesen. Die Kabine hatte ich schon gestern Abend probehalber aufgesetzt, um das Resultat zu betrachten. Mit einem Druck von 3,5bar in den Bälgen sackt das Heck nun nicht mehr ein und die Fuhre steht auf Leerfahrt-Niveau. Entsprechend angenehmer stellt sich natürlich auch das Fahrverhalten dar. Das überaus lästige Stuckern ist verschwunden und insgesamt fühlt sich das Auto angenehmer an. Dass man kein Fahrverhalten erwarten kann, wie bei einem unbeladenem Fahrzeug, ist selbstverständlich - so etwas hatte ich auch nie erwartet. Das oft als Pluspunkt angebrachte auf- und abstellen der Wohnkabine ist allerdings mit der Luftfederung nicht ohne weiteres realisierbar. Das allerdings schiebe ich in erster Linie auf meine schon verstärkten Federn an der Hinterachse. Dadurch senkt sich das Heck zwischen 7bar und 0,5bar lediglich um ca. 3cm ab. Da die Ladefläche hinten etwas höher steht, als vorn, ist das zum sicheren herausfahren etwas zu wenig. Aber egal - diesen Vorteil hätte ich zwar gern mitgenommen, aber das war für mich nicht wirklich ein Grund zum Kauf.
    Bei Autos, wie dem D-Max, die Sänftenartig gefedert sind, sollte seitens des Herstellers so eine Luftfederung direkt eingebaut werden, oder zumindest die zulässige hintere Achslast begrenzt werden, sofern die Zusatzfeder nicht geordert wird. So würde der Kunde auch nicht verprellt, wie das im Moment bei Isuzu der Fall ist...


    Hier noch ein paar Fotos:

    Linker Federbalg (beim D-Max sind die seitlich neben dem Rahmen montiert und leiten die Kraft sowohl senkrecht, als auch seitlich in den Rahmen ein.



    Kompressor im Motorraum



    Controlpanel im Radioschacht



    Seitenansicht mit 1bar Druck und angepassten Drehstäben

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen