Materialfrage Wand/Decke/Möbel

  • Ja ...... haaallllloooohhhh .........ersma.......!
    Bin neu hier und hab ziemlich viel gelesen!
    Tolles Forum mit vielen Ideen.
    Trotzdem bleibt noch ne Frage, eher schlechtes Gefühl.
    Bei Wissenwertes steht das es egal ist was für Materialien verwendet werden, auch ein Forumsmitglied hat behauptet sinngemäß Hauptsache es gefällt.
    Und doch war irgendwo wer der Meinung es müssten wegen Brandschutz nur gewisse Materialien verbaut werden. Kann mir das gerade in Deutschland gut vorstellen, bei uns gibts für alles ne DIN Norm.
    Bei mir geht es konkret darum daß ich mein verlebtes Mobiliar gerne aussen mit Stoff bekleben möchte.
    Und spätestens nach 2 Jahren könnte ein Herr vom TÜV dann was dagegen haben.
    Also wie schauts aus?
    Wirklich egal?


    Viel Spass beim erfolgreichen Ausbauen,
    Denk da grad an den Doppeldecker aus Frankreich
    Wahnsinn hoch drei
    es grüsst euch
    Fuchs

  • Hi,


    habe ich noch nie was von gehört, dass man nur nicht-brennbare Materialien verbauen dürffte!
    Standard ist z. B. Pappelsperrholz, wg. Leichtigkeit, keiner verbaut meines Wissens Alu - und selbst wenn, die Dekofolie wäre auch wieder brennbar. Billige Aufbauten sind Lattengerüst und Styroporausfachung, da dann eine Holzwand drauf und foliert bzw. Tapete, das ganze schön ausgetrocknet, brennt prima (wobei diese Konstruktionen eher schlecht brennen, da das Holz mit fortschreitendem Alter feucht wird! 8):evil: )


    Da, wo es wirklich heiß wird, sollte man im eigenen Interesse eine Schutzlage aus Metall anbringen, um die Wärme großflächig abzuführen (beim Herd, Kamin / Auspuff vom Boiler - sofern das nicht schon vom Hersteller beim Einbausatz dabei ist, ...). Beim Herd gern auch großflächig aus VA z. B., damit das Reinigen von den spritzenden Spiegeleiern sich leichter entfernen lässt. :lol:


    Betr.

    Zitat

    Wirklich egal?

    Also von mir: Klares JA!

  • Hallo und willkommen hier!


    Wie schon geschrieben ist das Kriterium brennbar bei jedem Holzausbau von der Stange gegeben, da würde ich mir wenig Sorgen machen.
    Aber mit Stoff bekleben? Das ist ja nun nicht wirklich so pflegeleicht.
    Vielleicht ist Spachteln und lackieren eine Alternative? Oder nur die Klappen ersetzen?


    Was ist denn das für ein Doppeldecker aus Frankreich? Das hört sich ja cool an. Hast du malein Bild?
    Ob das aber so eine praktische Lösung ist???

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Britischer Doppeldecker - das ultimative WoMo
    Heute «» Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 Weiter
    Einfügung: hier der Link! Gruß Leerkabinen-Wolfgang
    Hello liebe Leute,
    mein grössenwahn kennt keine grenzen mehr, ich habe also etwa 50m² für einige paar tausend euros erworben





    es handelt sich bei dem gefährt um einen Bristol LD6B Bj 58, standort etwa 700km von bei mir in frankreich, fahrbereit aber nicht ganz neu grin.gif



    Hm, sollte doch mal Computerkurs machen um Sachen verlinken zu können!
    Der Beitrag steht im http://www.Wohnmobilforum.de unter Selbstausbauer und Leerkabinen.

  • Oh mein Gott!! Da hast du dir aber was vorgenommen :shock:
    Hab grad 1h gebraucht um die 10 Seiten durchzusehen. Mann,mann,die Geduld (und zeit) hätte ich nicht das durchzuziehen.


    Willst du wirklich damit fahren,oder wird das doch er einen freistehendes Reihenhaus?

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Hallo,


    erstmal meinen Respekt fuer die Anschaffung der 50m2 Altmetall !
    Da muss man schon ein wenig verueckt sein um sich sowas vorzunehmen :wink:



    Zitat von Fuchs

    ....Und doch war irgendwo wer der Meinung es müssten wegen Brandschutz nur gewisse Materialien verbaut werden. Kann mir das gerade in Deutschland gut vorstellen, bei uns gibts für alles ne DIN Norm.
    Bei mir geht es konkret darum daß ich mein verlebtes Mobiliar gerne aussen mit Stoff bekleben möchte.
    Und spätestens nach 2 Jahren könnte ein Herr vom TÜV dann was dagegen haben.
    Also wie schauts aus?
    Wirklich egal?


    Also es gab auf jeden Fall mal die Bestimmung das man im Kfz&Wohnmobil nur schwer entflammbare Stoffe verwenden darf.
    Ob das noch immer der Fall ist ??? Aber ich denke schon.


    Ob das der gute TUEV Ingenieur nachher prueft ist eine andere Frage...


    Aber erstmal hast du bestimmt genug zu tun mit der Basisrestauration, oder ?


    Viel Spass und frohes Schaffen !
    Ronald

  • Also, in den entsprechenden Vorschriften steht was von „schwer entflammbar“, dass ist etwas anderes als „brennbar“. Bei dem entsprechenden Tests wird ein Brenner auf den Prüfgegenstand gehalten und dieser darf dann erst nach einer gewissen Zeit anfangen zu brennen.
    Auch eine (geschliffene) Holzplatte ist schwer entflammbar. Kann jeder mit dem Gasbrenner (auf eigenes Risiko) selber ausprobieren. Man muss die Flamme schon eine gewisse Zeit auf eine Holzplatte halten, bevor diese brennt.
    Bei einem bespannen mit Stoff wäre ich vorsichtig. Je nach Stoff reicht da ein kurzer Funke zum entzünden. Es gibt aber auch Stoffe die entsprechend imprägniert sind und dementsprechend als „schwer entflammbar“ gelten. Diese gibt es u. a. für den Bühnenbereich und teilweise im Dekorationsbedarf, weil z. B. in Versammlungsstätten auch nur entsprechende Stoffe verwendet werden dürfen.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hallo an alle!
    Zur Klarstellung:
    Nein, ich bin nicht der mit dem Doppeldecker!
    Hätte sonst auch nicht meine Frage.
    Ich dachte nur an diesen "Verrückten", der bewundernswert dieses Projekt als Wohnung, aber durchaus fahrfähig gestalten will.
    In Vergleich zu ihm sind wohl viele Ausbauten Peanuts.
    Der Eindruck konnte nur entstehen weil ich das Bild und Text "einfach" mit strg-c aus diesem Forum kopieren wollte.
    D.h. der Text ist ergo nicht von mir.
    Ausser dem mit dem Computerkurs.


    Sorry, das ich mich etwas ungenau ausgedrückt habe, bzw. Joe und Holger 4x4 mit brennbar als Auswahlkriterium.
    Wie gut auch "nicht brennbare" Lkw Zugmaschinen oder Pkws brennen können, wenn sie denn brennen, das weiss jeder.
    Womos, mit viel Holz brennen noch besser und auch Alu brennt hervorragend!
    Meine Frage war dahingehend ob ich auf schwer entflammbar und auch hier gibt es unterschiedliche Abstufungen achten muss oder eben nicht.


    Nun genau diese Arbeit mit spachteln und schleifen um exakte Oberflächen zu erhalten möchte ich mir ersparen.
    Bei neuen Klebefolien und ohne zu tapezieren anstreichen brauchts eben glatte Flächen, man sieht sonst jede (nach oben gehende) Unebenheit sieht.
    Stoffe gleichen das aus. Auch ein gewisses Maß an "Verschneiden" kann man bei etwas elastischen Stoffen Kaschieren.
    Mein Untergrund besteht aus Spanholz, also abschleifen und lackieren/ölen ist nicht.
    Pflegeleicht ist allerdings ein Kriterium an das ich bei der Stoffwahl nicht gedacht habe.
    Tja, wirklicher Wunsch wäre Holzoberfläche bei den Möbeln und blauer Teppich an der Wand.
    IST ist allerdings an vielen Stellen abgehende hellbeige, Laminat vortäuschende Folie überall.
    Und wenn ich hier so lese hätt ich gute Lust ALLES raus zu schmeissen und nach meinen Wünschen neu aufbauen.
    Wenn, ja wenn nicht die Frage der Zeit und des Geldes wär.
    Mal sehen wenn der TÜV dieses Spätjahr fürs Fahrzeug sein OK gibt, werd ich mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen.

  • Stell doch mal ein paar Bilder rein, dann kann man sich besser vorstellen was die Basis ist.
    Wenn du Holzpberfläche willst: warum dann nicht Echtholzfurnier aufkleben, z.B. mit Kontaktkleber. Damit kannst du auch leichte unebenheiten überspannen. Muß natürlich nachher geölt oder lackiert werden.
    Furnier gibt es je nach Größe schon relativ günstig bei ebay.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen