Fahrradgarage

  • Hallo Spezis,
    ich möchte mir auf einen Heckträger eine Garage für Räder bauen.
    Was für ein Material ist am besten geeignet und wo bekomme ich es her.
    Kann man Kunststoffplatten nehmen und wie verarbeiten?
    Mit Aluwinkeln verbinden? Kleben oder schrauben?


    Tschau

  • Hi,


    kommt auch drauf an, wie schwer die Garage werden darf.
    Du könntest auch Holzplatten nehmen, z. B. 8mm Multiplex und die nachher mit Bootslack lackieren, oder Du nimmst 6 mm Siebdruckplatte. Im Handel für Flightcases (das sind die Kisten, in denen Musiker und Ton-/Lichttechniker ihren Kram verpacken) gibt es für die 6 mm Platten dann auch passende Eckprofile usw. Und die Platten sind Wasserdicht. Such bei Ebay o. Googel mal nach Case oder Cases oder so.
    Weitere Lösung wären Alu-Schnellbauprofile, aus denen man das Gestell baut und in die man gut Makrolonplatten einschieben kann.
    Kunststoffplatten kannst Du natürlich auch nehmen. Die würde ich mit Aluwinkeln und Sika verkleben.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hallo Horst,


    Sofern man die "großen" Wände etwas aussteift (z.B. durch aufkelben eines Alu T-Profils, kann man auch die sogenannten Betoplan-Tafel nehmen. Das ist beidseitig glattes 4 mm starkes Material ähnlich den Siebdruckplatten. Wir habe dieses Material auch im Frien verwendet und es hält wunderbar ohne weiteren Anstrich.


    Die Grundkonstruktion würde ich aus Alu-Winkelprofil herstellen und dann die Betopla-Platten einkleben und zusätzlich nieten oder schrauben.


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo Horst, hallo hwk


    ich habe ja Betoplan bei mir im Wagen auch verbaut - beim Nieten in Randnähe wäre ich jetzt skeptisch - nicht das Du die Tafel am Rand spaltest - dann hast Du das Gegenteil von dem erreicht, was Du willst. Da sollte m.E. wenigstens je eine Scheibe oder ein dünnes Flachprofil am gespreizten Ende der Niete sein.


    Gruß, Tobias.

    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • Hi Tobi,


    hast Du mal eine günstige Bezugsadresse für diese Platten? Ich brauch ggf. noch was um mir ein Hardtop zu bauen.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hallo Spezis,
    erst einmal vielen Dank für eure Antworten, so kann ich ja erst mal sortieren welche der Vorschläge ich umsetzen kann. Wichtig ist wie immer es sollte eine Lösung sein die nicht zu viel Können erfordert und zu dem so leicht wie möglich vom Gewicht her sein. Desweitern ist wichtig wo bekomme ich das Material her? Kann man das im Baumarkt bekommen oder bei einem der Aufbauten macht? Oder gibt es spezielle Bezugsadressen?
    Hilfe! :D

  • Hallo zusammen,


    Tobias hat da sicherlich Recht, dass man bei der Verwendung der einfachen Nieten eine breite U-Scheibe oder ein entsprechendes Flachprofil unterlegen sollte, um eine zu starke Quetschung beim Nieten zu vermeiden. Ich würde hier auch Topfnieten verwenden, um eine wasserdichte Nietung zu bekommen.


    Das Material ist eigentlich in Tafeln zu 150c 300 cm oder 125x250 cm bei fast jeden Holzhändler zu bekommen. Im Baumarkt habe ich solche Platten zwar schon gesehen, aber die müssen aus Gold sein, wenn man den Preis vergleicht :lol: .


    Bei den Aluwinkel würde ich mich auch im Branchenbuch schlau machen, da slche Winkel im Baumarkt bei einer Länge von 2 m den selben Preis haben wie beim Metallhändler die 6 m Stange.


    Bei der Verkelbung des Betoplanplatte muß aber im Bereich der Fügenaht die Oberfläche der Platte intensiv geschliffen werden, da sonst Sika unf Konsorten nicht halten.


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo Krabbe,


    meine Betoplan-Platten waren von Holzland Becker (Heusenstamm). Ob billig oder nicht weiss ich nicht, aber meine Baumärkte haben das Zeug nicht und ich brauchte es ja auch im Zuschnitt. In meinem Wagen sind aus Betoplan die Schrankseiten (später stoffbespannt und auf Fachwerk montiert) und die Wände der Naßzelle (auch auf Fachwerk, außen stoffbespannt und innen PU-beschichtet wie schon früher diskutiert).


    Gruß in den Norden :wink: ,


    Tobias.


    PS: Die Plattenware, die ich bekommen habe, war vom stehen immer gewölbt (ist halt schon eher dünn). Bei meiner Verwendung ließ sich das immer glattziehen, ich wollt's nur erwähnt haben.

    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • Dank Dir.


    Ich bin halt gerade am überlegen, ob ich mir aus den Platten nicht mein Hardtop für die Doka baue, welches drauf soll, wenn ich das Fahrzeug ohne Kabine als "Kombi" brauche.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • He, Krabbe,


    wie wär's mit einer kleinen 'Alltagskabine' mit Hubdach anstelle eines Hardtops? :wink::wink::wink:
    Schlechte Erfahrungen, die Du mit dem Bau machen würdest, müßte ich nicht mehr machen... Aber ich wäre dann gerne bereit, ein paar Wochenenden zu helfen. Die Zeit würde ich dann ja bei meinem Alltagskabinenbau wieder einsparen...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang


    (Tja, wenn man einmal die 1000-Beiträge-Grenze überschritten hat, rastet die Phantasie komplett aus...)

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hi Wolfgang,


    die Idee das Hardtop dann gleich zu einer kleinen Wohnkabine (oder eher Schlafkabine) zu erweitern hatte ich auch schon. Aber dann eher ohne Hubdach. Zumal ich noch über ein zerlegbares oder klappbares Harttop nachdenke, das man besser verstauen kann, wenn man es nicht benötigt.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen