• Hallo zusammen,
    ich möchte gerne ein Hubbett bauen; und zwar ein Doppelbett 2 x 1,40 m, das sich über der Hecksitzgruppe an der Decke befindet und ca. 1m abgelassen werden kann.
    Hat jemand so etwas schon gebaut oder eine Idee, wie das funktionieren könnte?
    Bin für alles dankbar.
    Viele Grüße
    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    so ein Hubbett haben fast alle integrierte Plastik-WOMOs (Hymer und Co)
    Dort ist der Schwenkmechanismus mit zwei diagonalen Streben und Gasdruckfeder an jeder Seite eingebaut. Je nach Modell und Hersteller funst das recht gut. Ist nach meiner Meinung die einfachste Lösung. Habe auch schon über andere Lösungen nachgedacht, in den USA habe ich mal ein Motorhome mit vier Spindeln (große Gewindestangen) gesehen oder mit Seilzügen über Umlenkrollen… aber viel Technik viel Ärger !!! und Gewicht.


    Geh mal zum Händler, heuchle Interesse und sieh Dir die Mechanik an. Für einen geübten Selbstbauer keine wirkliche Herausforderung ! Du brauchst aber einen stabilen Befestigungspunkt an jeder Deckenseite. Wenn der Schwenkbereich nicht ausreicht, versuch doch die Liegefläche ausziehbar oder klappbar zu machen. Auf jeden Fall solltest Du Unten eine feste Lagerung und Oben eine sichere Befestigung einplanen.


    In meinen Koffer kommt auch ein Hubbett.


    Grüsse aus dem Harz

  • Hallo,


    ich habe den Scherenbeschlag von N+B nachgebaut.
    Da fährt das Hubbett fast senkrecht nach oben/unten. Die eine Seite der Scheren sind oben und unten mit je einer Rolle gelagert, die sich bei der Bewegung verschieben.
    Die Schwenkbeschläge verbrauchen zu viel Platz zum hochschwenken.
    Da brauchst du gleich bei einem Bett von 140 cm Breite gleich 200 cm Platzbedarf zum Schwenken.

  • hi und guten abend,
    das in der Höhe verstellbare Bett hat in meinem Wohnwagen das Format 200 x 195 cm. Aluprofilrahmen, Holzmittelsteg, Lattenroste. 4 seitliche Zapfen, die in einer "Zahnleiste" einrasten. Große, bequeme Mtratzen, Gesamtgewicht >70 kg. Verstellung mit neuer Seilzugwinde (Ebay € 119,-) und Umlenkrollen. Stahlseile 1,5 mm. Während der Fahrt in halbhoher Stellung, so daß die Fahrräder darunter passen und trotzdem bestens geschlafen werden kann. Würde wieder so bauen.
    Gruß aus Stuttgart

  • Hallo,
    zunächst einmal herzlichen Dank für die Antworten.
    Das mit dem Scherenmechanismus habe ich so noch gar nicht gesehen. Den Platz für einen Schwenkbeschlag hätte ich nämlich nicht. Wieviel müßte man denn zus. zur Bettbreite noch dazurechnen? Ist denn eine Hubhöhe von ca. 1m damit möglich? Scheint aber für mich pers. nicht ganz so leicht zu bauen?!
    Evtl. ist die Variante mit dem Seilzug von Max einfacher für mich zu realisieren. Gibt es dazu vieleicht Fotos od Skizzen die Du hier einstellen könntest? Das wäre super!
    Viele Gruße
    Wolfgang

  • hallo Wolfgang,
    habe leider noch keine Fotos. Die Hubhöhe bei meinem Bett beträgt 1,7 m. Im vorderen, linken Eck der Grundfläche habe ich die Seilwinde mit federgepufferter Umlenkrolle und ziehe damit das Seil unter der Frontbank quer zur Fahrtrichtung. In den Originalschlepphaken von der Winde habe ich 4 einzelne Stränge 1,5 mm Stahlseil eingehängt, die über Umlenkrollen an die Spitze meiner 4 Bettstützen geführt werden. Damit die 4 seitlichen Zapfen meines Alubettrahmens Platz haben, werden die Bettstützen über Abstandsleisten mit 3 cm Abstand von der Außenwand gehalten. Seilführung ist hinter den Bettstützen. Diese sind an 4 Stellen mit Aussägungen versehen, in die die Zapfen des Bettrahmens eingreifen können. Während der Fahrt habe ich wegen des Wankpunktes das Bett immer in der niedrigst möglichen Position. Tagsüber unter der Decke.
    Viele Grüße
    Max

  • Hallo Max,
    mich würde Deine Konstruktion sehr Intressieren, hast Du eine Zeichnung oder Fotos Deiner Installation ? Ich wäre Dir sehr dankbar, vielleicht kann ich Deine Lösung in meinem Wohnmobil übernehmen bevor ich zu viel und eventuell falsches Material zusammengekauft habe.




    Alois

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen