Grundriss zur Diskussion

  • Hi, anbei mal das Hirnschmalz zu meinem Traum-WoMo ...


    Die Vorbedingungen:
    Basis MB Vario 815 DA mit Allrad-Antrieb, Platz für 5 Personen (2 Erw, 3 Kids) + Hund, riesige Betten (bin groß), großzügiger Sitzbereich, wintertauglich, großer Stauraum von außen zugänglich.


    Die Grundidee ist, die Höhe als Wohnraum mitzunutzen, darum die 1,5-geschossige Bauweise. Bei "Normalbelegung" braucht die Dinette nicht zum Bett umgebaut zu werden, ebenso sind Leitern unnötig.


    Die Sache hat für mich noch einen großen Haken - wohin mit dem Abwassertank??? Hinter der Toilette hats nur Platz für ca. 70L ...


    Gruß Peter

  • Genau so ist es mit Treppe und Türe.


    Der Abwassertank unterm Auto widerspricht nur der Wintertauglichkeit, sonst wäre es kein Problem. Oder eicht eine Isolation iVm dem warmen Abwasser aus Küche und Bad aus? Positiv wäre, dass man dann auch bei Frost duschen könnte :D

    Gruß Peter

    Einmal editiert, zuletzt von PeterK ()

  • Hallo,
    ich habe meinen Abwassertank und Toilettentank auch unterm Fahrzeug.
    Eingepackt mit 40 mm Sandwichplatten und durch Warmluftzufuhr hatte ich damit noch keine Probleme im Winter.
    Damit hast du im Fahrzeug den "trockeneren" Stauraum zur Verfügung.

  • x x

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Hi Joe,


    die Seite kenne ich ... da hats noch mehrere Hammedrteile dabei.
    Für echtes Off-roaden müßte ich den hinteren Überhang abschrägen - weiß jemand, ob der Rahmen in dem Bereich rel. problemlos einkürzbar ist? Dann werden die Küchenschränke unten eben etwas schmaler *GGG*

  • Hallo,
    kürzen wird kein Problem sein, meinen Rahmen am Sprínter hab ich 80 cm gekürzt.
    Einfach vorher den TÜV-Mann deines Vertrauens fragen :!: dann bist du auf der sicheren Seite.

  • Hallo Peter
    vorab ich bin der Typ mit diesem Wagen:


    http://vps.paymentgroup.de/uli/vario/dieterj/


    Deinen Grundriß für 5 Pers. mit Hund finde ich beim 1. Blick gut, zumal alle oben schlafen können und Hund die Betten nicht zusaut.


    Es bestünde übrigens auch die Möglichkeit , daß in der Doppelkabine 5 Pers. sitzen und man trotzdem noch direkt in den Aufbau gehen kann mit einem Durchgang mit ca. 160 cm Höhe und 60 cm Breite. Dein Einstieg hinten ist schließlich recht hoch (beim Allrad) Der Einstieg durch die Kabine ist viel niedriger.


    Die Tanks (Wasser, Abwasser, Fäkalien) könntest Du zwischen den Rahmen legen, wenn Du sie direkt am Zwischenrahmen montierst. Du hättest dadurch einen tieferen Schwerpunkt und die Fläche läßt sich anders ohnehin nicht nutzen. Wenn Du die Tanks konisch fertigst/anfertigen läßt ggf. aus 4VA, 2mm stark, könntest Du auch für den Winterbetrieb ein Rohr der Standheizung durchlegen. Zwischen dem Rahmen ist Platz in Breite von ca. 70 cm.
    Bei einer Gesamtlänge von ca. 4m Deines Aufbaues könntest Du also theoretisch ca. 300 x 70 x ca. 25 cm Tanks fertigen und unterbringen = ca. 500 l mit Schwerpunkt in Höhe des Fahrzeugrahmens. ich habe es ähnlich gemacht und meine Tanks haben zusammen ca. 700l Fassungsvermögen.


    zur Geländegängigkeit noch ein Wort.
    Der Vario, vor allem mit 420cm Radstand ist für schwieriges Gelände nicht geeignet, da fehlt dann doch die Bodenfreiheit, auch gibt es für die Felgen relativ wenig Auswahl an grobstolligen Reifen. Und bei 370 cm Höhe und 230cm Fahrzeugbreite sollten die Wege auch nicht zu schräg sein.
    Trotzdem finde ich den Vario Allrad gerade als Basis fürn 7,5 to- Wohnmobil als erstklassige Wahl, da man besonders viel Zuladung hat und gut mit Feldwegen, Sandstrand, etwas Matsch und nassen Wiesen gut zurechtkommt.


    Den Rahmen hinten kann man ohne Probleme kürzen., einfach mal bei DB nachfragen und sich ein Heftchen der Hersteller-Aufbauvorschriften geben lassen.


    Gruß Dieter

    Wo ein Wille, dort ein Weg

  • Hi Dieter,


    was hat deiner denn für einen Radstand - ich schätze 360cm (320+40)? Da haste natürlich deutlich mehr Bauchfreiheit, das ist klar. Extrem offroaden will ich mit dem auch nicht, aber Island-tauglich solls schon werden ... und da wäre ein hoher Wohnbereich schon vorteilhafter ;)


    Danke für die Tipps mit den Tanks, das ist natürlich ne ideale Lösung. Kannst du mir noch das Maß von Kabinenboden zum Alkovenboden geben? Dann könnte ich meine Höhenschnitte noch etwas verfeinern ...


    Übrigens: Die 3,7m Höhe sind mit 10cm für ne Heki 4.

    Gruß Peter

  • x x

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Saverne kenne ich noch aus meiner aktiven Offroad-Zeit ... da habe ich mal meinen Jeep ganz gepflegt versenkt, als die Sektion kurz zuvor für die Prototypen vertieft wurde ... es war der 2. Januar und meine Frau war zum ersten Mal mit und es war auch das letzte Mal, dass sie mit zum Off-roaden gegangen ist :lol:


    Etwas nord-westlicher ist auch nochmal ne riesige Kiesgrube, da konnte man mit KAT 6x6 und 8x8 (Paris-Dakar - Begleitfahrzeuge) durchs Gelände rasen - das war meine erste Erfahrung mit LKWs (habe keinen "2"er) und mit Geländefahren - mein Jeep war damals noch ein reines Streaßengeschoß mit Corvette-V8 - lange ists her ;)


    Für eine Doka mit 3700mm Radstand hab ich mir auch nen Grundriss überlegt, allerdings nur mit 3 festen Betten plus Dinette ...

  • Habe gestern abend noch etwas rumgetüftelt ...
    wenn ich den hinteren Doppelboden nur auf den Bereich der Dinette beschränke, gehen sogar 4-5 feste Schlafplätze in den "Kurzen"!


    Für die Technik stünde im Doppelboden dann eine Fläche von knapp 2 qm, ca 20cm hoch, zur Verfügung. Reicht das? Die Tanks kämen wie bei DJ in den Rahmen.


    Alles ist ein klein wenig enger, aber immer noch komfortabel genug - oder was meint ihr?


    Btw: Hat jemand vernünftige Drei-Seiten-Zeichnungen vom Doka-Fahrgestell?? Für ne Feinplanung sind die Mini-Gifs doch "etwas" zu ungenau :roll:

  • Hallo Peter,
    ich hatte einen gebrauchten 370er Radstand gekauft, den ich dann noch mal um 40 cm verlängert hatte, jetzt also 410 cm Radstand.
    Eigentlich kannst Du den idealen Grundriß für Deine Zwecke entwerfen und den Radstand anpassen, unter der Voraussetzung daß der Überhang hinter der Hinterachse nicht länger als 60% des Achsabstandes ist.


    Wie hast Du es mit dem Zwischenrahmen vor? Willst Du den Aufbau mit Kabine festlegen oder möchtest Du den extrem weichen Rahmen für die Geländetauglichkeit einsetzen?
    Davon hängen dann alle Höhenmaße innerhalb der Kabine und Alkoven ab.


    Hallo Joe,
    Uli kenne ich nicht persönlich.
    Uli hatte mich nur gefragt, ob er auf seiner Seite Fotos von meinem Vario übernehmen kann, bzw. den Beitrag, den ich mal fast vor Vollendung meines Teiles hier im Forum hatte.


    Zu meinen Erfahrungen im "Gelände" bislang. Als Vergleich kenne ich Allradtrecker, Unimog, Landy, Toyo - alles im normalen Alltagsbetrieb bei mir in der Firma eingesetzt, also keine Trial. Im Vergleich dazu hat der Vario aus meiner pers. Sicht folgende Stärken:
    Die Sperren sind gut, die Verwindung des Rahmens ist sehr brauchbar - like Unimog.


    Die Schwächen: relativ kleine Reifen, deshalb weniger Traktion und Bodenfreiheit, was bei langen Radständen nicht so schön ist. Mein 814er ist im losen Sand etwas untermoterisiert, bzw. die Untersetzung könnte kürzer ausgelegt sein. Bei einem hohem Aufbau - und weichem Rahmen - hat man den Eindruck daß er wenig Seitenstabilität hat, kenne aber den Umfallpunkt noch nicht (ist auch besser so). Nach meinen Berechnungen dürfte er relativ viel Seitenneigung vertragen aber mein Bauchgefühl sträubt sich immer enorm das auch zuzulassen.


    Gruß Dieter

    Wo ein Wille, dort ein Weg

  • Hi DJ,


    die Lagerung kommt auf die Basis an ... wenn ich nen 370er mit allen Diff.-Sperren finden würde, könnte ich auf die zusätzliche Verschränkung verzichten, wenn die 3-Punkt-Lagerung viel Höhe kostet. Soll ja kein Expeditionsmobil werden.


    Unten hab ich den Grundriss mal auf volle Breite (2,48m außen, 2,40m innen) gezeichnet ... bei Heckeinstieg gehts ja eher mit der Breite. Gibt es für die 2,44er -Pritschen eine breitere Achse? Sonst sitzen die Räder so tief unter der Kabine . :?

  • Da hier so oft mein Name gefallen ist muß ich mich auch mal melden.
    Mein Vario hat den 3700mm Radstand und dort muß man bei der Bauchfreiheit (des Fz :D ) schon aufpassen. In Saverne konnte ich oft an den durchs Verteilergetriebe gezogenen Furchen sehen, wo ich schon mal war. Aber es ist ja aus Stahl...
    Auf dem Bild hier berührt das VTG gerade den Boden.
    Abhilfe könnten hier Reifen 10R17.5 evtl. mit so 5-10cm Höherlegung schaffen. Hinten habe ich einfach den Unterfahrschutz weggelassen - Rampenwinkel reicht dann völlig.


    Joe hat verschwiegen, daß mir der Saverne-Schlamm den Lima-Regler ruiniert hat. Ich wünsche keinem, die Lima außerhalb der heimischen Garage tauschen zu müssen... :evil: Link zu einem Beitrag dazu


    Ansonsten bin ich mit dem Vario ganz zufrieden, ist schön handlich und hat ausreichend Kraft.


    Wegen Diff-Sperren - hat schon mal jemand einen Vario mit Sperre vorne gesehen? Serie ist inzwischen Mitte (logisch) und hinten. Hinten aber noch nicht lange.


    Noch Fragen? Nur zu!


    Uli

    Dateien

    Einmal editiert, zuletzt von ubu ()

  • Hi Uli,


    perfekt, dankeschön! :lol: Habe sie gleich mal in den Grundriss hineingelegt ... und schon gibts Probleme: Mit der breiten Kabine ragt ein Radausschnitt in den Gang ... entweder brauch ich da ne breitere Achse oder gibts ne Einzelbereifung - wenn ja, bis zu welcher Achslast?

  • Würde dieses Teil gehen? Doka, Sperren, 370er Radstand?


    http://www.mobile.de/SIDTuF1yI…p=2&id=11111111167688095&


    Ich hatte übrigens ursprünglich auch einen 425er Allrad DoKa gesucht und gebraucht nicht gefunden,. Bei Mercedes (zentrale Gebrauchtwagen-Beschaffung) wurde mir gesagt, daß auch nur ganz wenige davon gebaut wurden, die Chance so etwas gebraucht zu bekommen ist extrem klein.


    Einzelbereifung oder breitere Achsen sind mir nicht bekannt. Mit der 6-Loch-Felge wird es mit Reifen, die die Last abkönnen, m.E. schwierig. Ich fahre übrigens die normalen 9,5 R 17,5 Reifen. Wie das mit Achse umrüsten + neue Felgen aussieht, weiß ich nicht. Ich bin dem nie ernsthaft nachgegangen aufgrund der zu erwartenden Kosten.


    Gruß Dieter


    PS: Im Nachhinein hatte ich mich geärgert, daß ich damals keinen Kipper gekauft habe. Dann hätte ich sofort einen Nebenantrieb gehabt entweder für Klimaanlage oder zusätzliche Notstrom-220volt Lichtmaschine oder für ne Winde.



    An Ulu,
    hallo, wenn Du mal was interessantes zur Bereifung weißt, sag bitte Bescheid, noch habe ich etwas Platz unter den 4m - Brücken.

    Wo ein Wille, dort ein Weg

  • Hi DJ,
    den hab ich auch schon gesehen ... der wäre sogar in der Nähe. Aber das Fahrzeug möchte ich erst später kaufen. Wenn es irgend wie geht, werde ich zuerst die Kabine herstellen lassen und ausbauen, da dieses ja eh ziemlich lange dauert. Ist auch ein Platzproblem solange ich den Duci noch habe. Oder ist dieses Vorgehen Blödsinn, weil die einzelnen Wagen große Fertigungstoleranzen aufweisen?


    BTW Kabine: Was hört man von den Kodiak-Kabinen? Der Hersteller TEN wäre keine 20 km entfernt und baut auch nach Kundenmaßen.


    @ dj:
    War die Rahmenverlängerung eine große Sache? Neben dem Rahmen sind ja auch die Kardanwelle, Luft- Brems- und Stromleituzngen zu verlängern ... und was sagt MB / der TÜV dazu?

    Gruß Peter

  • Hallo Pter,


    Veränderungen am Rahmen etc. sind eigentlich vollkommen "problemfrei", sofern man sich an die Richtlinien der Hersteller hält. MB hat hierzu eigentlich eine gute Dokumentation, in der alles im Detail erläutert ist. Mit den Aufbaurichtlinien bewaffnet und entsprechend ausgeführt kann der TÜV nur noch sein OK geben.


    Besten Gruß


    HWK

  • Zitat von dj

    Würde dieses Teil gehen? Doka, Sperren, 370er Radstand?


    http://www.mobile.de/......


    Ich hatte übrigens ursprünglich auch einen 425er Allrad DoKa gesucht und gebraucht nicht gefunden,. Bei Mercedes (zentrale Gebrauchtwagen-Beschaffung) wurde mir gesagt, daß auch nur ganz wenige davon gebaut wurden, die Chance so etwas gebraucht zu bekommen ist extrem klein.


    Habe mir das Auto mal angeschaut... wow, sind die Allradler hoch ... jetzt weiß ich auch, warum dein Alkoven so niedrig aussah im Vergleich zu meinen Entwürfen! Um wieviel sind die A´s denn höher? Ich schätze mal um 15-20cm ?!


    Leider war der Wagen ohne hintere Sitzbänke und starkem Rost unter der Windschutzscheibe - und als der Verkäufer hörte, dass es ein Womo werden soll, hat er gleich abgewunken :(


    Gibt es auch ne Möglichkeit, eine kurze Kabine (mit Durchgang oder Fenster nach hinten) und Sitzplätzen im Wohnabteil zu kombinieren? Die Doka schränkt die Auswahl ziemlich ein ...

    Gruß Peter

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen