Hallo, ich suche eine Bauanleitung für Leerkabinenselbstbau

  • Hallo, ich benötige eine Kabine, recht einfach, 350 cm Lang, 210 cm breit, und 205cm hoch. Ohne Alkoven oder abschrägung.


    Jetzt habe ich schon einige Angebote aus der Leerkabinenbranche und aus der Kühlkoffer bzw. Frischdienstkofferbranche eingeholt.


    Für mein Budget leider doch zu Teuer so eine Kabine fertig zu kaufen.


    Ich habe schon fast alle Seiten hier im Forum gelesen aber habe noch keine "Bauanleitung" gefunden.


    Könnt Ihr mir helfen?
    Bin Handwerkilch nicht unbegabt und will mich an den Selbstbau wagen.
    Vermutlich werden es aber fertig zugesägte MaBu elemente werden.
    Aber trotzdem weis ich nicht worauf ich da achten muss und was für Arbeitsschritte da auf mich zukommen.


    Liebe Grüße aus dem sonnigen Südbaden!


    Danny

  • Hallo Danny,
    lies den Beitrag "Kleberdicke" oder besuch mich in Ludwigsburg. Dann kann ich dir am Objekt erklären, wie ich es gemacht habe.


    Gruß Heiko


    P.S. Die Platten von Pecocar sind günstiger und milimetergenau.

    Das geht auf keine Kuhhaut !

  • Wenn du von MaBu die Platten kauftst wird dich Herr Burkhardt (so wie ich ihn kenne) nicht im Regen stehen lassen.


    dm

  • Hallo Danny,


    ich denke die meisten Leerkabinenhersteller oder sonstige Plattenlieferanten werden Dir im Regelfall auch genau erklären wie Du das Puzzel, daß Du bei Ihnen gekauft hast, auch zusammenbaust (Zumal sie Dir ja meist auch noch das ganze drumherum wie Kleber und Eckleisten usw. verkaufen wollen).


    Je nachdem wo in Baden Du wohnst dürfte doch die Fa. Ormocar in der Pfalz nicht so weit weg sein. Wenn Du für ein Angebot da einen Termin machst und vorbei fährst erlaubt Hr. Bohrer Dir auch bestimmt mal einen Blick in die Werkstatt wo Du dann gucken kannst wie die es machen. Mir hat er zur Abklärung von Details für meine Kabine die Sachen jedenfall direkt "am lebenden Objekt" in der Werkstatt gezeigt.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • x x

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • und niemand spricht vom Preis!? Sind die denn alle gleich teuer?
    Gibt es qialitative Unterschiede?
    Wie lange "hält" eigenstlich so eine Kabine problemlos?
    .....

  • x x

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • vielen dank für eure antworten.


    Heiko, kleberdicke werd ich lesen und danke für deine einladung. aber ich finde die HP von Pecocar nicht, unter Pecocar.nl ist nicht erreichbar.


    dm, das hoffe ich, aber ist noch nicht sicher, das es MaBu wird.


    @Krabbe, danke für den tip ormocar!


    @joe, wo ist wolfhagen?


    ich habe unsere pläne mal online gestellt unter http://www.danny-mayer.de/2.htm


    bitte um weitere tips und tricks!


    lg Danny

  • x x

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Hallo Danny,


    hab mir gerade mal Eure Entwürfe kurz angesehen, hier meine Anmerkungen:


    Die Bodenplatte ist z. B. bei Ormocar (und anderen auch) normalerweise so aufgebaut das innen keine GfK-Platte mehr ist, sondern der Schaum direkt mit der dickeren Holz-Bodenplatte verklebt ist. Das ist m. E. auch ganz sinnig, da Du die Platte aus Stabilitätsgründen, zum befestigen der Möbel und zum begehen eh brauchst. Dadurch wird die Bodenplatte natürlich etwas dicker.


    Noch ein Tip zur Bodenplatte. Von Ormocar weis ich, daß die noch in Längstrichtung für mehr Festigkeit noch zwei Holzlatten in der Dicke des PU-Schaums einkleben wenn die die Platten "backen". Auch kannst Du Dir an den Stellen, wo Du auf den Hilfsrahmen (oder aufs Fahrgestell, weil Hilfsrahmen brauchst Du dann nicht) verschrauben willst noch Holzklötze in die Sandwichplatte einkleben lassen, damit Du die Last direkt von der Bodenplatte auf den Rahmen leiten kannst, ohne das da noch PU zwischen ist, was sich mit der zeit plattdrücken könnte.


    60 mm Dach sind m. E. unnötig. 40 mm sind voll begehbar.


    Zu den Winkelleisten aus Alu: Meine persönliche Meinung ist, das wenn Alukabine, dann Alu-Winkelleisten und wenn GfK-Kabine, dann GfK-Winkelleisten. Von Materialmix halte ich da nicht viel. Zum einen wegen der unterschiedlichen Temperaturausdehnung, zum anderen, da man bei gleichen Werkstoffen eher einen Kleber findet, der auch an beiden Teilen gleich gut haftet.
    Und von der Festikeit sehe ich bei Gfk-Winkelleisten auch keine Probleme.


    Die Klappen Nr. 2 und 11 würde ich nicht direkt an den Rand bauen, sondern min. 10 cm Platz zur Plattenkante lassen. Insbesondere wenn Ihr ins Gelände wollt.


    Zum Türschloß, seht Euch mal das Schloß bei Ormocar auf der Homepage an. 3-fach veriegelung, schwerer Stahl, Außenblech aus Edelstahl und es kommt ein Haushaltsschließzylinder rein. Ich bin mir sicher, daß man meine Tür eher an der Schanierseite ausgehebelt hat, als an der Schloßseite.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hallo und NOCHMALS DANKE!


    Heute kam das sehr interessante Angebot von Amr-Outdoorwelt.de für kabineneinzelteile, die dann selbst zusammengebaut werden müssen (dürfen).
    Gute Preis, alles dabei und vorgefertigt, incl der Klappen und Türe. Nur die Fenster sind nicht dabei und die Eingangstür geht nicht als Schiebetür!
    Platten werden in holland gefertig angeblich bei dem hersteller bei dem auch die anderen großen ihre Platten beziehen!


    @Krabbe, Hast absolut recht mit der klappe, das werd ich ändern!
    Meinst du ein Streifen von 10cm unten und an der seite reichen?
    Natürlich hast Du auch mit dem Material recht, ich war am anfang auf Alukabine fixiert und daher stammt auch noch die ausführung in Alu!


    Ich wart jetzt noch das Angebot von MaBu ab, das übrigens als fertig gebaute Kabine 3 mal so teuer war wie bei AMR der Bausatz!


    Jetzt habe ich bei MaBu noch nach einen Bausatz angefragt!
    Wenn ich was weis, geb ich bescheid!


    Grüße
    Danny, der am liebsten jetzt schon wieder auf der reise wär

  • Hallo Danny,


    ob 10 cm Rand auf jeden Fall reichen kann ich Dir nicht sagen, da fehlen mir auch die Erfahrungswerte und fast noch wichtiger, ich weder weis was Ihr mit der Kabine genau vorhabt, noch wie sie genau aufgebaut wird und welche Gewichte wo placiert werden. Ich würde 10 cm bei einer Offroadkabine und der Größe Eurer Klappen als Mindestmaß ansehen. Wenn Ihr Euch nichts damit verbaut würde ich nach vorn noch ein paar cm mehr stehen lassen.
    Und auf jeden Fall abgerundete Ecken bei den Klappen vorsehen.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hallo Danny,
    ich möchte dich bei deinem Vorhaben bestimmt nicht bremsen, und kenne dein geplantes Budget nicht aber bei solch einem Vorhaben sollte nicht alleine der Preis ausschlaggebend sein !


    Die Kabine ist ja schließlich das "Kernstück" für alles weitere was danach noch kommt, und wenn du wirklich Offroad fahren willst,würde ich mir einen Hersteller mit entsprechender Offroad-Erfahrung suchen - und mir dort wenigstens die "Hülle" machen lassen.


    Und dabei spielt zuerst das Gewicht dann die Stabilität und erst danach der Preis eine Rolle !
    Ich habe das ganze leider schon durch, wollte auch sparen was das Zeug hält und bin böse reingefallen, weils doch aufwändiger und teurer war als geplant. Und die Fehler merkst du erst nach ein zwei Jahren wenn die ersten Risse kommen. (und du innen alles ganz fein gemacht hast)
    Auch ich hatte mich als gelernter Zimmerer und Bautischler als "guten" Handwerker gehalten und alles so gemacht wie die Plattenlieferanten gesagt haben.
    Ergebnis: keine Garantie, nix Billig, innen alles vom feinsten geschreinert und Ausgebaut aber eigentlich nicht wirklich nutzbar. Bei jedem Schlagloch hab ich die Luft angehalten und überlegt, was als nächstes auf der Strecke bleibt.
    Gott sei dank ist das Teil inzwischen verkauft und weit weit weg...
    Viele Grüße
    Frank Mark

  • Hallo Mark, ist natürlich nicht Falsch was Du sagst, ist nur so das ich das Fahrzeug noch dieses Jahr benötige und ich nur einen finaziellen Rahmen von 15 000 € habe. Damit muß aber auch noch ein fahrzeug mit finaziert werden! da das unmöglich ist haben wir uns entschlossen zuerst mal nur Europa abzuklappern und dann in 3 oder 4 Jahren einen Allrad MAN 4x4 7,49 to. zu kaufen. Und jetzt legen wir unser Hauptaugenmerk auf einen Super Koffer und nur ein Schrott fahrzeug. Aber ich habe nochmals alles durch gerechnet und denke das ich auf den selben Preis wie das Angebot von ormocar komme und da habe ich Made in germany mit 2 Jahren Garantie! Darauf komme ich, da ich eine kleine Halle anmieten müsste, spezielles Werkzeug kaufen müßte, und so viele Freiwillige hab ich auch nicht!
    Aber das haut nur hin, wenn ich die Klappen selber mache, da jede mit 870 € zu buche schlägt!


    Da brauche ich die hilfe des forums! Wie kann ich diese profile so schön in den Ecken biegen? wo bekomme ich das profil überhaupt her?
    Und würdet Ihr eventuell auch die Eingangstür selbst machen?


    Liebe Grüße


    Danny Mayer

  • Hallo Danny,


    wenn Du bei Ormocar kaufen willst und evtl. noch sparen willst schau doch mal in die Beiträge von Ragnhild ... hinten nackig hemacht... usw. Er hat seine eigentliche Kabine bei Ormocar kleben lassen, die Eckleisten dann aber selber geklebt.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hallo, hier der neuste Stand der Dinge!


    AMR lässt bei Pecocar in Niederlande bauen, fungiert also nur als Zwischenhändler! Also da kann man sich sicher günstiger direkt bei Pecocar eine Kabine bauen lassen!


    Aber ich habe nichts gutes über die Pecocar Kabinen gehört, oder ihr vielleicht?


    Dann hab ich noch ein Problem, meine Türe ist hinten angeschlagen und das icst auch gut so, aber was meint Ihr und der TÜV dazu?


    weis keiner was wegen den selbstgemachten Kofferklappen und Türe?


    Grüße Danny


    ach noch was, hab noch mit Ormocar telefoniert, der meint eine Türbreite von 100 cm wäre nicht gut, da würde die Türe früher oder Später hängen?

  • x x

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Hallo joe, danke für deine Antwort!


    Also ich will garantiert nicht behaupten das ICH den PERFEKTEN Grundriss habe! Ich fange doch grad erst an! Und Du hast absolut recht, das ich mir da jede Menge Platz für Schränke verschenke! Ist nur so das ich eher ein Stubenhocker bin und dann nach draussen schauen will! Und genau hinter unserer Türe kommt die Sitzbank hin! Deswegen will ich so eine große Türe! Und da wir momentan nur Bett und Sitzbank und eine Küchenkiste haben, ist da noch gaaaaaanz viel Platz!


    Das mit der Tür ist schon sch.... aber wenn ich sie andersrum anschlage muss ich immer eine Tür oder Klappe zu haben! Ich sag doch schon die ganze zeit ! SCHIEBETÜR doch die will kein Hersteller einbauen! Mist, wer weiß was?


    Grüße


    Danny

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen