Klebefalze Sandwichpaneele

  • Hej liebe Leute,

    ich bin gerade noch dabei den Zwischenrahmen zu bauen, nach dessen Verzinkung soll dann schnellstmöglich die Kabine aufgebaut werden. Hierzu hätte ich ein paar Fragen und hoffe der ein oder andere könnte mir dazu einen Tipp geben.

    1. Muss der Zwischenrahmen nach dem Verzinken nur angeschliffen werden oder muss die Zinkschicht an den Stellen wo der Kleber hinkommt komplett entfernt werden?


    2. In die Bodenplatte wird ein Falz eingesägt in den dann die Seitenwände eingeklebt werden (siehe Skizze) Welches Maß würdet ihr für ? empfehlen (siehe Bild im nächsten Beitrag).


    Die Bodenplatte hat eine Stärke von 57,5mm und die Seiten von 42,5mm.


    Aufbau Bodenplatte:

    außen GFK Flachbahn, PowerStar + mit Gelcoat

    innen GFK Flachbahn, PowerStar + EP 45 mit Gelcoat

    Polyurethan-Hartschaum Typ: ADR RG 50 / B2 / FCKW/H-FCKW-frei Stärke: 49,0 mm

    PET Hartschaum, Typ: GR 250, Stärke: 6,5 mm unter innerer Deckschicht


    Danke schonmal für hilfreiche Tipps und einen schönen Sonntag euch!

    Einmal editiert, zuletzt von gilde ()

  • Beitrag von gilde ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Hallo, ich würde die Klebestellen am Hilfsrahmen mit Salzsäure waschen, nicht schleifen.

    Bei mir habe ich die Sandwichplatten auf Gehrung gesägt und die Schnittfläche mit Bauschaum geklebt. Dadurch müsste der GFK-Winkel keine Schnittstelle abdecken und konnte sehr klein (50x50x4) gehalten werden. Da kam dann Körapur 666/90 zum Einsatz.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

    Einmal editiert, zuletzt von nunmachmal () aus folgendem Grund: Speibefehler

  • Warum mit Salzsäure abwaschen ?

    Mit dem leichten Anschleifen vergrößert man doch ungemein die Klebefläche . Sowieso n u r Anschleifen , um den Vorteil des Verzinkens zu erhalten - wobei wir hier vom echten Verzinken ausgehen , nicht etwa streichen mit Zinkhaltiger Farbe .

    Gruß vom urologen

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Warum mit Salzsäure abwaschen ?

    ......

    Das hat mir mein alter Herr beigebracht. Wenn man etwas verzinktes anstreichen möchte, mit Salzsäure die Fläche reinigen. Abwaschen hört sich nach entfernen an, es ist aber nur die Reinigung gemeint. Man darf auch gerne schleifen, was bei geraden Flächen einfach geht. Wenn die Sache so kompliziert ist, wie z.B. ein geschweißter Dachgepäckträger mit Verstrebungen, oder das schmiedeeiserne Gartentor ist die Vorbereitung zum Lackieren mit Salzsäure schneller und besser.

    Auf frisch verzinktem hält keine Farbe. Man kann das Verzinkte auch einige (viele) Tage der Witterung aussetzen um eine bessere Haftung zu erzielen.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • 2. In die Bodenplatte wird ein Falz eingesägt in den dann die Seitenwände eingeklebt werden (siehe Skizze) Welches Maß würdet ihr für ? empfehlen (siehe Bild im nächsten Beitrag).

    Ich habe die Bodenplatte bis auf die Höhe der Einleger für die Verschraubung ausgeklinkt. Maß ? = 12mm, bzw. OK Multiplexstreifen.






    Ich kann heute nochmal ein besseres Foto machen - noch sind keine Winkel drauf ;)

    Grüße

    Tim

  • Hallo und danke erstmal für die Antworten bisher.

    An nunmachmal: ich kenne mich mit dem verzinken noch nicht so gut aus. Es handelt sich übrigens um das richtige verzinken. Also was würdest du favorisieren nur die Behandlung mit Salzsäure oder nur das Schleifen? Es sind ja beim zwischenrahmen alles gerade Flächen, dann sollte das schleif

    en kein Problem sein oder?


    An tim: wenn du noch mehr Bilder zeigen könntest, wäre das super. Ist deine bodenplatte auch dicker als die Seitenwände? Dann würde mich besonders interessieren,wie du das beim böschungswinkel realisiert hast.

    Beste Grüße

    A

    Alex

  • Ja, wir reden vom Feuerverzinkten.

    Ich habe schon geschrieben was ich machen würde. So habe ich das "gelernt".

    Mach deine eigenen Erfahrungen.

    Es ist so im Forum, eine Frage, hundert Antworten.

    Viel wichtiger ist die Erkenntnis wie man es nicht mehr machen würde. Aber da spricht man nicht gerne darüber.


    Gruß Nunmachmal


    PS. In deinem Fall spielt es wohl keine Rolle ob schleifen oder mit Säure ätzen.

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • An tim: wenn du noch mehr Bilder zeigen könntest, wäre das super. Ist deine bodenplatte auch dicker als die Seitenwände? Dann würde mich besonders interessieren,wie du das beim böschungswinkel realisiert hast.

    Moin Alex,

    genau über die Stelle musste ich auch länger nachdenken, meine Bodenplatte ist ca. 51mm und die Seitenwände 43mm. Damit der Böschungswinkel passt, habe ich die hintere Kante der Bodenplatte erst mit 45° gesägt und dann noch rechteckig (wie bei den Seitenwänden) ausgeklinkt. Die Platte vom Böschungswinkel beidseitig mit 45° geschnitten, dann hat das schön ineinander gepasst.






    Grüße

    Tim

  • Hallo Tim,

    Danke für die Bilder. Das was du gemacht hast, sieht super aus. Ich denke, dass werde ich so von dir übernehmen. Deine Seitenwände sind ja ähnlich dick, wie meine, welche Tür wirst du einbauen oder welche Rahmen?

    Beste Grüße

    Alex

  • hej Tim, Danke für den Hinweis. Vielleicht frage ich bei denen mal nach bezüglich eines Bausätze.

    Bilder sind natürlich immer gerne gesehen;)

    Grüße Alex

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen