Beiträge von gilde

    Hallo Tim,

    Danke für die Bilder. Das was du gemacht hast, sieht super aus. Ich denke, dass werde ich so von dir übernehmen. Deine Seitenwände sind ja ähnlich dick, wie meine, welche Tür wirst du einbauen oder welche Rahmen?

    Beste Grüße

    Alex

    Hallo und danke erstmal für die Antworten bisher.

    An nunmachmal: ich kenne mich mit dem verzinken noch nicht so gut aus. Es handelt sich übrigens um das richtige verzinken. Also was würdest du favorisieren nur die Behandlung mit Salzsäure oder nur das Schleifen? Es sind ja beim zwischenrahmen alles gerade Flächen, dann sollte das schleif

    en kein Problem sein oder?


    An tim: wenn du noch mehr Bilder zeigen könntest, wäre das super. Ist deine bodenplatte auch dicker als die Seitenwände? Dann würde mich besonders interessieren,wie du das beim böschungswinkel realisiert hast.

    Beste Grüße

    A

    Alex

    Hej liebe Leute,

    ich bin gerade noch dabei den Zwischenrahmen zu bauen, nach dessen Verzinkung soll dann schnellstmöglich die Kabine aufgebaut werden. Hierzu hätte ich ein paar Fragen und hoffe der ein oder andere könnte mir dazu einen Tipp geben.

    1. Muss der Zwischenrahmen nach dem Verzinken nur angeschliffen werden oder muss die Zinkschicht an den Stellen wo der Kleber hinkommt komplett entfernt werden?


    2. In die Bodenplatte wird ein Falz eingesägt in den dann die Seitenwände eingeklebt werden (siehe Skizze) Welches Maß würdet ihr für ? empfehlen (siehe Bild im nächsten Beitrag).


    Die Bodenplatte hat eine Stärke von 57,5mm und die Seiten von 42,5mm.


    Aufbau Bodenplatte:

    außen GFK Flachbahn, PowerStar + mit Gelcoat

    innen GFK Flachbahn, PowerStar + EP 45 mit Gelcoat

    Polyurethan-Hartschaum Typ: ADR RG 50 / B2 / FCKW/H-FCKW-frei Stärke: 49,0 mm

    PET Hartschaum, Typ: GR 250, Stärke: 6,5 mm unter innerer Deckschicht


    Danke schonmal für hilfreiche Tipps und einen schönen Sonntag euch!

    Danke für die Ratschläge und Tipps.

    dem Tankthema werde ich wohl nochmal etwas Zeit widmen.

    Bezüglich der Gurte: es sind zum Glück genügend vorhanden, sodass wir die beiden Hunde auch noch mit anschnallen könnten.

    Ich dachte an jeweils 2 200l Tanks. Dass es diesbezüglich Probleme geben könnte, war mir bisher nicht bewusst. Es fahren ja viele Reiselkw mit 2 Tanks rum.

    Richtig. Das ist auch ein Thema, was mich gerade beschäftigt. Wobei der Platz unter der kabine auf beiden Seiten für die Tanks draufgehen wird.

    Ich wollte die Ausschnitte nicht haben, um später gegebenenfalls am Grundriss verändern zu können. Außerdem wollte ich mir den Bau der Reifenausschnitte ersparen. Ob das jetzt wirklich sinnvoll war oder nicht, ist jetzt eh zu spät, der Zwischenrahmen ist bereits angefangen worden und der Orginalkofferaufbau im ganzen verkauft.

    Genau das Konzept "zweiraumwohnung" verfolgen wir auch. Im orgbaolkoffer ist der zwischenrahmen integriert. Ich werde den neuen zwischenrahmen auch höher bauen, um in der kabine keine Ausschnitte für die radkästen zu haben.

    Ja den gibt es. Haben wir mal aufgezeichnet. Es wird eng. Das ist klar. Aber ich habe auch schon einige gesehen, die das in der grösenordnung mit 1 oder zwei kindern realisiert haben. wenn wir die kabine kürzen und dafür die wohnbox verlängern würden, hätten wir doch auch nicht mehr wohnfläche als jetzt. Nur andere und mehr Gestaltungsmöglichkeiten. Wir werden auf kombimöglichkeiten zurückgreifen, wie wc und dusche im eingangsbereich, hubbett über sitzecke.

    Hallo Holger,

    Die Holzkiste war wirklich sehr schön, besonders die Kombination mit dem barkas sah ganz stimmig aus. Wir hätten sie auch gerne behalten aber bis wir sie wieder brauchen können, wird es ein paar Jährchen dauern.

    Die doppelkabine bleibt erhalten. Geplant ist, dass die Kinder darin ihre Betten bekommen, sodass sie abends ruhig schlafen können, wenn wir den Abwasch oder Würfelspiel machen. In ein paar Jahren wird es dann wohl eher umgedreht sein, dann können die Kinder vorn laut musik hören, während wir unsere Ruhe brauchen;)

    Die wohnbox hat übrigens eine Länge von 3,5m.

    Hej,

    wir sind gerade dabei uns einen LKW als kleines zu Hause umzubauen, um darin ein Jahr lang wohnen und reisen zu können. Dabei kommen mir natürlich die ein oder andere Fragen, die ich gerne mit euch teilen würde. Doch nun will ich mich erst einmal kurz vorstellen. Wie gesagt, wir planen in zwei Jahren auf eine längere Reise zu gehen. Wir, das sind meine Frau, meine Kinder (3Jahre, 3 Monate), unsere Hunde und ich. Unser Fahrzeug ist eine IVECO 90-16 FFW.

    Ich habe bereis vor zwei Jahren eine kleine Wohnkabine gebaut. Damals komplett aus Holz und auf einen Barkas montiert. Mit diesem Gefährt haben wir eine kleinere Rundreise durch Polen und die baltischen Länder gemacht. Darin geschlafen hat aber nur mein Vater, da die Kabine zwar für 2 Erwachsene ausreichend wäre, es aber mit Kind zu eng geworden wäre. Den Barkas habe ich gefahren, aber damit alle einen Schlafplatz hatten, sind meine Frau mit unserer Tochter und meinen Schwiegereltern mit einem Wohnmobil nachgereist.

    Jetzt sind wir noch einer mehr und unsere Reiseträume und das Fahrzeug sind etwas größer geworden und so soll es, wenn alles alles nach Plan läuft, in zwei Jahren auf dem Landweg nach Nepal gehen oder in die "...stan" Länder oder einfach nur eine Europareise oder wir fahren "nur" in den Harz. Je nachdem welche politischen Entscheidungen unsere Reise beeinflussen und ermöglichen werden. Die Elternzeit und das Sabbatjahr sind bereits genehmigt, dass heißt die freie Zeit wird in ziemlich genau zwei Jahren beginnen. Bis dahin hoffen wir, das wir den Umbau schaffen.

    Bisher haben wir bereits einige Dinge angeschafft (GFK Wände, Metall für Zwischenrahmen und bereits einige Inneneinrichtungsgegenstände wie Herd, Kühlschrank etc.), andere wie die Holzkabine schweren Herzens verkauft und aktuell plane und baue ich den Zwischenrahmen zusammen. Dazu werde ich auch gleich im entsprechenden Bereich des Forums eine Frage stellen.

    Bis dahin erst mal ein bisschen was zum schauen

    Gilde