Ctek und die Rekond-Funktion - hilft Viel viel?

  • Moin,


    aus reiner Neugier habe ich gestern die aussortierte Aufbaubatterie (190Ah) für knapp drei Stunden an mein "Werkstatt-Ctek" (MXS 10) gehängt und die Rekond-Funktion aktiviert.

    Die BA spricht von maximal 4 Stunden je nach Batterietyp und einmal im Jahr, genauer wird es nicht (oder ich habe es nicht gefunden).

    Heute Morgen ist die Spannung immer noch zu niedrig (11 Volt), aber immerhin gleichbleibend 1 Volt höher als zuvor.

    Daher meine Frage:

    Kann man die Rekondfunktion häufiger aktivieren bzw. hilft Viel viel? Habt ihr Erfahrungen oder Kenntnisse dazu?


    Gruß


    Michael

  • 11V hört sich aber nach einer defekten Zelle an. Ob da das Reconditioning noch was retten kann?

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Ich vermute mal die Funktion hebt die Spannung an und/oder Pulst mit relativ hohem Strom um tiefentladene Zellen wiederzubeleben zu versuchen. Früher wurden auch solche Puls-Geräte dafür verkauft um die Säure durchzumischen um eine Säureschichtung zu verhindern...ob da mehr als Geldmacherei dran war kann ich nicht beurteilen.

    Aber wie Holger schreibt sieht das für mich auch nach einer defekten, um genauer zu sein, einer kurzgeschlossenen Zelle aus, und da würde ich aus dem Bauch heraus ach eher denken dass das Ladegerät das eher nicht hinbiegen wird...


    Wenn du ganz ganz mutig bist; Säure raus, spülen und frische Säure rein...es gab da mal ein Typen in den Staaten oder Kanada der Bleibatterien so wiederbelebte und das in einem Video zeigte...kann es grad auf die Schnelle nicht finden... (und nein, ist eigentlich keine Empfehlung so was nach zu machen!)


    Gruss

    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • ... und richtig Spülen geht auch nur bei einer reinen Säurebatterie, wo die Säure nicht in einem Fließ oder irgendwie anders gebunden ist.

    Außerdem ist sowas nicht ganz ungefährlich wegen der rumspritzenden Säure, also nur im Chemie-Schutzanzug mit Schutzbrille machen, dazu kommt ggf. noch die Umweltsauerei. Also lass es besser ;-)

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Moin,

    nach der zweiten Runde jetzt stabil bei 11,3 Volt (noch ohne Last).

    Vielleicht probiere ich einfach weiter. Mehr als "richtig" kaputt kann ja nicht mehr passieren.

    Mit Säure mache ich nix. Ist auch wartungsfrei und daher ohne Verschlüsse.


    Gruß


    Michael

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Anderen Mitgliedern Nachrichten schicken oder direkt mit ihnen chatten
- Eigene Beiträge und Themen erstellen