Aufstelldach (wind-)undicht

  • Hallo zusammen,


    bin neu hier und stolzer Besitzer eines Carthago Malibu.


    Habe folgendes Problem schon in einem andern T4-Forum gepostet, wo ich dann auf die womobox aufmerksam gemacht wurde.


    PROBLEM:


    Seit kurzem scheint unser Dach ab 100km/h nicht mehr wind- (und vermutlich auch nicht mehr regendicht zu sein). Plötzlich blähte sich bei geschlossenem Dach das Vorderzelt nach innen auf.


    Hat jemand ein ähnliches Problem gehabt?


    Kann das an fehlerhaftem Windschutz (oberhalb der Scheibe) liegen, dass da Wind durchdringt?


    Oder liegt das Dach nicht fest genug auf?


    Hab nix dran verändert gehabt; der Verschlussmechanismus scheint okay zu sein; der Haken ist auch nicht verstellbar.


    Wäre für Tipps dankbar.


    besten Gruß


    Achim

  • - Ist der schwarze Gummispoiler vorne über der Windschutzscheibe noch dran? Und ist er auch "richtig herum" montiert? Bei Carthago nämlich sieht es so aus, als ob er verkehrt herum montiert sei. Also, "nicht aerodynamisch". (Keine Ahnung, wie ich das besser beschreiben soll ...) Das ist aber richtig so!
    Es gibt Leute, die machen das Ding ab und kleben es andersrum wieder dran (so, wie beim California), weil es ja aerodynamischer ist und schöner aussieht ... Das ist beim Carthago-AD aber Unfug, dann pfeift's nämlich erst recht.


    - Du schreibst, die (Verschluss-)Haken lassen sich nicht nachstellen. - Demnach hast Du also nicht mehr das "Rollladengurt-System". Und doch, man kann diese Haken mit den Klappverschlüssen nachstellen, aber nur bis zu einem gewissen Maß.
    Der maximale Nachstellbereich war bei meinem Aufstelldach damals schnell erreicht. Da habe ich die Hebel innen entfernt und das eingenähte kurze schwarze Gurtband aufgetrennt und enger zusammengenäht. Danach war wieder Spielraum zum Nachstellen vorhanden.


    - Prüfe rundherum die Gummidichtung an der Dachschale, ob wirklich alles dicht abschließt. Diese altert, drückt sich mit der Zeit auch platt und muss notfalls erneuert werden. Ist kein großes Ding. Sowas bekommst Du bei Campinghändlern im Zubehör. Die Dichtung ist nur aufgeklemmt.


    - Prüfe die Dachschale an den Rändern, ob sie sich irgendwo nach außen wölbt. Das ist nämlich bei meinem Aufstelldach seinerzeit mal aufgetreten. Allerdings schon nach etwas mehr als einem jahr, noch in der Garantiezeit. Das Dach wurde im Werk "nachlaminiert" und der Fehler behoben.


    Mehr fällt mir im Moment nicht ein ...
    Viel Erfolg!

  • Servus Achim,
    ggf stell doch mal ein Foto ein?! Ist überhaupt ein Spoiler montiert?
    Und: es gibt auch einen größeren Spoiler, vom 111kw, den es auch als quasi Meterware bei SCA, zillka und anderen gibt...
    100% zugfrei ist mein Aufstell-Dach allerdings auch nicht, aber der Stoff weht nicht nach hinten, ich merke es nur, wenn ich bei Fahrt auf der AB dort oben rein fasse und nach vorne taste. ME schließt das Dach vom California mit dem Zentralverschluß vorne einfach etwas fester ab - oder sollte ich mal versuchen, den großen Spoiler auch noch "verkehrtrum" zu montieren?
    Gruss CC??

  • Ich hatte, nachdem mir mein (ehemaliges) Aufstelldach einmal bei 160 Sachen hochgegangen ist, noch zusätzlich 2 weitere Zurr-Verschlüsse über Fahrer- und Beifahrersitz angebracht. So, wie sie in manchen ADs auch heute noch verbaut sind. Das hat schon einiges zum Positiven bewirkt. Fotos sind leider keine vorhanden.


    PS: "ehemaliges" AD, weil seit 2004 ein Nasenhochdach montiert ist.

  • Hallo zusammen,
    danke für die Antworten; sorry wenn ich mich jetzt erst melde. Ich checke als erstes mal die - nach Rostentfernung - "aerodynamisch" angebrachten "Spoiler". Da wär ich auch nicht drauf gekommen, dass der anders rum montiert werden muss.
    Grüße, Achim

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen