Donkey Max zum Büro

  • Hallo,
    ich bin der neue :D Kai aus Mülheim Ruhr.
    Ich steh kurz vor dem Kauf eines Donkey Max Verteilerfahrzeug Basis MB 609D


    Ich hab vor das Fahrzeug als Büro auszubauen um auf Veranstalltungen sinvoll arbeiten zu können und natürlich soll es auffallen.


    Mein Idee vorstellen :idea:
    Es wird kein Wohnmobil aber ich hoffe Ihr könnt mir auch so helfen



    Verwendungszweck für Veranstaltungen / Messen daher muss das Fahrzeug auffallen
    Branche Automotiv - Motorsport


    Außen keine Veränderung außer Lackierung, Beklebung, Verchromte Felgen, Chrom Fanfare, Side Pipes


    Raumnutzung Laderaum zweigeteilt in Transportfläche / Laderaum + Büro Besprechungsraum
    Büro Zugang über Beifahrertür wo beim Donkey nur der Notsitz ist, Ladefläche zu erreichen über Hecktür.


    Den Donkey gibt es mit Flügeltüren hinten oder mit einen Rollo.
    Ich finde das Rollo besser da so der Zugang hinten größer ist.


    Zwischen den beiden Bereichen eine Trennwand die Staufläche / Regal / Schrank direkt beinhalten soll je nachdem vom Büro oder vom Laderaum zu nutzen. In der Mitte der Trennwand einen Durchreiche von beiden Seiten zu erreichen mit einer Kaffeemaschine drin.


    Büro soll 4 Sitzplätze haben rechts links an der Außenwand hier könnte ich mir Sitzbänke oder Sportsitze auf Laufschienen vorstellen.
    Bänke hätten den Vorteil Staufläche drunter zu haben, Sportsitze würde besser zum Einsatz passen.


    Dachlucke im Büro für Licht da die Außenwand kein Fenster bekommen soll. Bin mir nicht sicher ob das muss da das Dach ja Lichtdurchlässig ist kommt halt drauf an wie weit er Isoliert werden soll. Nachträgliche Lucken können Probleme mit der Abdichtung bringen.


    Heizung Diesel Standheizung, gibt es da auch Modelle die auch als Lüftung zu nutzen sind?


    Tisch zwischen Sitzen demontierbar. Tischfläche zusammen klappbar
    Wandverkleidung im Büro mit Isolierung im oberen Bereich mit Regal / Staufläche
    Im Laderaum ist keine Wandverkleidung erforderlich eher verzurösen


    Stromversorgung durch externe 220 V Anschluss
    Wenn externe Versorgung dann Batterie Laden
    Verbraucher: Licht, Kaffeemaschine, Kühlschrank, PC, Drucker, Monitor
    Was ist jedoch wenn kein Strom da ist? Licht sollte dann auch funktionieren, Radio / Musik ist eh über Bordnetz.


    Markise an der Beifahrerseite für Wetterschutz - Sonne & Regen


    Kühlschrank ist erforderlich - noch keine Idee dazu


    So das ist meine Idee


    Gruß Kai

    Wer langsam fährt wird länger gesehen!

  • Hallo Kai, das ist ein interessantes Projekt mit dem Charme, dass man sich über das Lieblingsthema Toilette und so keine großen Gedanken machen muss.....hihi...


    Das erste, was mir als "no go" aufgefallen ist, wird das lichtdurchlässige Dach sein. Das muss komplett, wie der ganze Wagen, sauber isoliert werden, denn sonst hast Du sofort, wenn der "Planet" über dem Horizont auftaucht, einen argen Brutkasten, in dem Du keine Besprechungen abhalten oder arbeiten kannst. Isolierung im ganzen Wagen deswegen, weil Du auch an Schallisolierung z.B. in einem Fahrerlager mit seinem Motorenlärm durch Fahrzeuge und Generatoren denken musst, da ist das Zurückziehen in einen gedämpften Raum eine Sache, die sofort eine bessere Stimmung bei den Gesprächspartnern erzeugt. Die könntest Du durch eine Standklimaanlage sogar noch verstärken, aber das wäre natürlich Aufwand........ Die Isolierung auch im Laderaum ist deswegen erforderlich, weil es nix nutzt, nur den Büroraum zu schützen, während im hinteren Bereich 40 Grad Wärme unter dem nackten Blech entstehen, die dann durch die Trennwand auch ihren Weg nach vorn findet.


    Das mit den Fenstern würd ich mir noch mal überlegen, allein, um eine Belüftung quer zu ermöglichen. Außerdem ist eine Sicht nach draußen nicht verkehrt. Wenn Du es nicht machst, dann würd ich Fotos mit Landschaftsaussichten an die Seitenwände machen, die einen größeren Raum vorgaukeln und den an sich engen Raum optisch großzügiger und weiter wirken lassen. Du kannst natürlich auch die Sicht nach vorn durch die Windschutzscheibe des Fahrerhauses zulassen, aber dann hast Du wieder das Problem der Aufheizung durch die Sonne, also wäre eher eine geschlossene und isolierte Trennwand zum Fahrerhaus mit Tür angesagt. Eine Dachluke dicht zu bekommen, sollte nicht das Problem sein, das funktioniert in tausenden von Campingfahzeugen anstandslos auch dank der Produkte von Sika, Dekalin, Würth etc.


    Der Hinweis auf die Sportsitze im Büro läßt mich vermuten, dass Du mit sowas zu tun hast. Da macht die Produktpräsentation im Besprechungsraum natürlich Sinn. Du kannst den Vorteil von Bänken als Stauraum mit dem Einbau der Sitze verbinden, indem Du Kästen als Basis wählst, auf die Du dann niedrige Sitzkonsolen schraubst, die sogar schwenkbar sein könnten. Denk aber daran, dass die Sitze an die 15 bis 20 cm nach vorn überragen, denn sonst kommen die Leute gern mit den Fersen an die senkrechten Wände, besonders beim Aufstehen.


    Zur Einrichtung im Besprechungsraum würde ich vorschlagen, dass Du zum Fahrerhaus hin eine Art Schrankwand - nicht sehr tief - machst, wobei eine Klappe nach unten geschwenkt Dir dann als Schreibtisch dienen könnte, hinter der, wenn Gäste kommen, Deine Computerei verschwindet. Ein zweiter Flatscreen in der Trennwand für Präsentationen, der über Bluetooth vom Macbook auf den Knien angesteuert wird, würde nicht schlecht rüberkommen.


    Den Kühli würde ich in die Trennwand integrieren, und zwar einen lautlos laufenden Absorber ziemlich in der Mitte. Dafür müsstest Du allerdings wegen der Luftführung etwas Aufwand betreiben, also eine Art Klimakanal vom Boden, wo er Kühlluft für den Absorber von unten ansaugt und per Kamin übers Dach wieder abgibt, vorsehen. Regen da oben rein sollte nicht das Problem sein, eine Hutze schützt oberflächlich gegen Wassermassen und Tropfen laufen durch den Plastik- oder Aluschacht unten wieder raus. Wenn Du den auch mit Gas betreiben willst, also nicht nur auf 220 oder 12(24) Volt, musst Du auch den Auspuff mit Verlängerung nach außen führen. Einen größeren Besprechungstisch mit Festeinbau sehe ich eher nicht... er würde auch optisch zuviel Raum einnehmen.....da würde ich einen kleineren mit Zentralfuß und Steckaufnahme im Boden vorsehen, wobei du Tischplatte und Fuß trennen und in entsprechenden Halterungen verstauen kannst.


    Aber ein Einrichtungsplan macht erst dann Sinn, wenn man die Maße hat und weiß, wieviel Platz für was du auf der Ladefläche brauchst.... das ist dann auch vielleicht eine Frage, ob sich das auf die Gewichtsverteilung negativ auswirkt.


    Ach da fällt mir noch was zur Hecktür ein. ein Rollo ist natürlich Platzsparend, aber eine nach außen schwenkbare Doppeltür hätte den Vorteil, dass Du ein Dach drüber machen könntest aus Plane oder Markisenstoff und mit einer markisenartigen Verlängerung ließe sich so etwas wie ein überdachter Stand herrichten mit dem Laderaum im Rücken.....die Frage wäre, ob Du so etwas brauchen kannst.

  • Hallo Thomas danke für Deine umfangreiche Antwort :D


    So er ist gekauft :mrgreen:
    Mercedes Benz 609 D mit Spier Aufbau Donkey Max
    Fahrzeug wurde bei einer Kleiderspedition genuzt daher kaum Gewicht transportiert und Innenausbau mit Kleiderstangen
    Baujahr 1994 mit 277 000 Kilomter auf der Uhr
    Fahrzeug bekommt nun noch einen Service, TÜV AU alles neu.


    Fahrersitz:
    Hier muss was neues her, aber ich denke so einfach was draufschrauben ist der Tüv nicht so begeistert von.
    Was gibt es da für Möglichkeiten / Erfahrungen?


    WC, Dusche, Bett:
    Ja darum müssen wir uns nicht kümmern.
    Ein Schlafplatz hmmm evtl gibt es ja doch eine Nische dafür.


    Isolierung:
    Ja das klingt logisch also alles Isolieren


    Dachfenster:
    Gut machen lassen wenn undicht Reklamieren, also rein damit


    Seitenfenster
    Kommen keine rein Werbefläche aussen ist wichtiger


    Heizung:
    Eine Diesel Standheizung reicht


    Lüftung bzw. Klima:
    Da gibt es auch schöne nachrüstmöglichkeiten also rein damit.
    Wie und was beachtet werden muss zeigt sich ja dann auch die Enerieversorgung


    Trennwand Fahrerraum:
    Gibt es schon aus Alu mit Schiebetür, nicht Isoliert muss die Klima schaffen :wink:


    Sitze Besprechungsraum:
    Sollen nicht genuzt werden wärend der Fahrt. Es wäre halt witzig. Nein wir verkaufen keine Sitze.
    Ja die Unterkonstruktion muss schon passend sein - Beinfreiheit etc. drehbar muss man schauen


    PC Ausstattung:
    Tablet PC für draußen und im Besprechungsraum ein von allen Sitzen einsehbarer Monitor.
    Technik dazu im Schrank.


    Tisch:
    Ja nicht fest installiert


    Ernegie Versorgung, Wasser:
    Diesel und extern 220 V für Notbetrieb eine zusätzlich Batterie.
    Evtl. ein kleiner Generator
    Kein Gas
    Wasser hier reicht ein Kanister für die Kaffeemaschiene


    Heckrollo bzw. Tür:
    Es wird Stossstange an Stossstange geparkt da ist nix mehr mit Tür öffnen hinten.
    Wir haben jetzt die Möglichkeit da ein Trittbrett hinten verbaut ist jederzeit noch hinten rein zukönnen.
    Präsentation Fläche ist die Beifahrerseite, wir machen keinen direkten Verkauf aus dem LKW herraus dazu benötigten wir ein 40 Tonner und hätten immer noch nicht das dabei was der Kunde benötigt / will.
    Eine Markise soll an die Beifahrerseite, ggf. den Stoff bedruckt.


    Größe Abmessungen
    Länge 6,20 Meter
    Höhe 3,10 Meter
    Breite 2,20 Meter


    Lackierung
    Der Donkey wir erstmal Schwarz mit Orangenen Logo Lackiert, ergänzene Schrift in weiß
    Produktlogos kommen keine drauf. Es sollen noch zwei Fahnenmaste montiert werden auf den Fahnen dann die Produkthersteller. So sind wir offen für alles und können auch nur mal für ein Produkt / Hersteller eine Veranstaltung machen. Bekleben geht nicht ordentlich wegen den Nieten im Aufbau.


    Innenausbau:
    Dazu besuche ich um Ideen zu bekommen und zu wissen was es da so alles gibt ende August die Cravan Messe in Düsseldorf. Unser Team soll seine Wünsche äussern was die so haben wollen.
    Dann suchen wir einen Betrieb der das umsetz.
    Bis dahin kann unbesorgt nach Ikea zum Shoppen :mrgreen:


    Umschlüsseln:
    Sobald alles umgebaut ist lass ich den Donke Umschlüsseln auf SoKFZ Büro, eine Ablastung ist nicht erfordlerich.



    So das fürs erste - Fahrzeug ist in zwei Wochen da :D


    Gruß Kai

    Wer langsam fährt wird länger gesehen!

  • Na wunderbar, dann kanns also losgehen...... gefällt mir, Du gehst die Sache schön systematisch an.


    Fahrersitz:
    Ich geh mal davon aus, dass da die Original-Konsole vom Daimler mit den Starterbatterien drin ist. Dann gibts mit dem Sitz kein Problem. Du schaust mal, wo es bei Dir einen Laden gibt, in dem die LKW-Leute ihren Zubehör kaufen (gelbe Seiten, mal bei ner großen Spedition fragen, googeln). Dort bekommst Du einen Sitz für den 609er, z.B. von ISRY oder so, wenn Du willst, sogar mit Drehkonsole.
    ich weiß jetzt nicht, wie intensiv Du das Fahrzeug nutzen willst, ob Du einen Fahrtenschreiber drin hast und welche Ausführung das ist. Mein 609er damals hat über den Fahrtenschreiber mit seiner mechanischen Uhr soviel Strom gesaugt, dass die beiden 88 AH Starterbatterien in gut drei Wochen total leer gesaugt waren. Ich hab dann einen "Natoknochen", das ist ein Schalter für hohe Ströme mit einen roten Plastikschlüssel, meist von Hella, eingebaut und konnte mit dem die Batterien komplett vom Fahrzeugnetz trennen.
    Wenn du einen Beifahrer-Einzelsitz einbauen willst, kannst Du bei Mercedes die Fahrersitz-Konsole für den 609, der in England als Rechtslenker verkauft wird, bestellen und einen zweiten Fahrersitz aus dem LKW-Zubehör einbauen. Die Konsole könntest Du auch nutzen, um zwei Komfortbatterien dort unter zu bringen. Die Anschraubpunkte für die Konsole sind ab Werk schon vorhanden, Einbau deswegen total easy.


    Schlafplatz:
    Dann bietet sich die Banklösung fürs Meublement an. Sitzfläche rausziehbar und Rückenlehne als Verbreiterung, das ergibt ein bequemes Bett.


    Seitenfenster:
    Könnte man von innen schwarz durchscheinend folieren und in eine schwarze Außenlackierung über Designlösung integrieren. Es gibt da auch von einem alten Hobby-Modell (600) sogar Dreiecksfenster, auch an Bullaugen könnte man mit etwas suchen kommen. Aber weglassen ist natürlich einfacher und vor allem billiger....hihi.....up to you......


    Heizung:
    Da gibts hier im Forum Spezialisten für. Notfalls könne ich einen Kontakt zu einem von Webasto, den ich kenne, vermitteln. Du solltest aber darauf achten, dass die im Besprechungsraum nicht zu viel Krach macht. Wenn du ohne externe Stromversorgung stehst, brauchen die wegen des Gebläses recht viel Strom, also bei der Dimensionierung der Komfortbatterien dran denken. Dito Klima, wobei ich eigentlich davon ausgehe, dass die nur mit 220 V gehen dürfte....im Stand.... oder mit nem fetten Generator..... und mit dem machst Du Dir wegen des Krachs Freunde.....es sei denn, Du besorgst Dir nen sündhaft teuren voll gekapselten von Onan oder so etwas.....


    Trennwand:
    Isolieren, denn gerade Alu strahlt unheimlich Wärme ab. Ist doch kein Problem, 20 mm PE-Schaum (Handelsname Trocellen, x-treme Isolator etc.) sind im Nu draufgepappt, auch auf die Tür, und optisch verkleiden musst Du aus ästhetischen Gründen sowieso, soll ja nach was aussehen, Dein Auto..... Den Schaum kannst Du als Riesenrolle ( 2 m Durchmesser...hihi...wie ein Heuballen....wiegt aber so gut wie nix) in 20 mm Stärke konfektioniert bei Ormocar bekommen in 1 m Breite, brauchst Du sowieso für die Fläche im ganzen Auto. Problem wäre da der Versand, da ist wahrscheinlich abholen angesagt. Den Schaum gibts auch in 10 mm Dicke auf Rollen im Industrie-Bedarfs-Handel, aber da die richtigen Adressen zu finden, ist mühsam, und die Abnahmemengen sind meist zu groß.... meine Verbindungen zu so was existieren nicht mehr, ist schon zulange her......Ach ja, Fahrerhaus: Da solltest Du dir silberbeschichtete Luftpolsterfolie besorgen und die Fensterflächen damit abdecken, damits dort weder zu warm unter Sonneneinstrahlung noch zu kalt im Winter wird. Wirkt natürlich am besten von außen drauf, ist aber mühsam zu befestigen. Zweitbeste Lösung ist mit Saugnäpfen von innen.


    Energie etc.:
    OK, kein Gas ist akzeptiert, nimmt auch Platz weg. Ja, Generator, sollte ein Flüsterer sein, je nachdem, was Du brauchst, rate ich zum Honda 10i mit 650 Watt oder zum 20i mit etwas 1000 W. Die sind zwar teuer und manche raten zu den billigeren Kipor - Jockeln, aber soweit ich selber gehört habe, kommen die mir lauter vor. Aber da kannst Du über die Suchfunktion im Forum hier jede Menge nachlesen. Das gilt auch für den Kompressor-Kühlschrank, den du in dem Fall brauchst. Auch da solltest Du auf einen achten, der möglichst leise arbeitet, denn im Gegensatz zum Absorber macht der Geräusch.

  • Hallo Thomas,
    ja ohne Planung wird das nix :roll:


    Fahrersitz ist geklärt kommt von einen Lieferanten von uns.


    Beifahrersitz da bleibt der Notsitz soll ja auch der Eingang werden es wird eh immer noch ein PKW mitfahren.
    ich will den Charakter des Donkey auch nicht zu sehr verändern das hat halt Charme :mrgreen:


    Das mit dem Natoknochen / Stromtrennung ist ne gute Idee kenn ich noch vom DRK.


    Die Gas betriebenen Stromerzeuger sehen Interessant aus. Hier drüber könnte die Heizung und Klimaanlage bequem laufen und die Kosten der Klima und Heizung einbauten würde sich deutlich reduzieren. Klima wärend der Fahrt ist nicht notwendig Tür auf muss reichen :mrgreen:
    Gut dann wäre noch Gas an Board aber mit Gas laufen die wohl sehr ruhig, mal sehen ob es nicht was vergleichbares mit Diesel gibt.



    Für Licht dann noch eine Batterie zusätzlich man muss ja nicht immer den Generator anwerfen.


    Um Gewicht müssen wir uns kein Sorgen machen :!:
    Da sollte es ja auf der Caravan Messe in Düsseldorf ja Austeller für geben :)


    Kühlschränke Absorber oder Kompressor was sind das den für Preise :shock::shock:



    Danke Gruß kai

    Wer langsam fährt wird länger gesehen!

  • Hallo,
    so nun bin ich ein Stück weiter.


    Ich habe Rücksprache mit dem TÜV, dem Finanzamt und dem Amt für Arbeitsschutz gehalten :mrgreen:
    Alle Auflagen erfüllen wir :!: Nur das Amt für Arbeitsschutz hat Langeweile und will das Vorort im leeren Auto noch mal im Detail besprechen :roll:


    Meine größte Sorge waren die Außenfenster für den Blick nach draußen die benötigen wir jedoch nicht.


    Vom TÜV gab es sogar eine Checkliste und der Finanzbeamte freut sich auf den Besichtigungstermin es stellte sich heraus das es ein Kunde von uns ist :mrgreen:


    Kühlung und Heizung nehmen wir die Staukastenklimaanlage mit Heizung von Dometic, Betrieb über 220 V
    Das mit den Kühlschrank macht mir noch etwas Kopfschmerzen Kosten/Nutzen
    Ein Generator von Kipor für alle Fälle sollte reichen ich denke wir werden selten keinen externen Strom haben.
    Wo bekommt man gute Lampen Beleuchtung - 12v - wir müssen 800 bis 1200 Lux erreichen?


    Ich wollte noch zur Caravan Messe nach Düsseldorf um mir Ideen oder Anregungen zu holen.


    Gruß Kai

    Wer langsam fährt wird länger gesehen!

    Einmal editiert, zuletzt von noding ()

  • Nachtrag
    Die Lackierung steht auch soweit fest Basis wird Schwarz :mrgreen: was die Isolierung und die Klimaanlage fordern wird!


    Gruß Kai

    Wer langsam fährt wird länger gesehen!

  • Hallo,
    hier mal den aktuellen Stand :D


    der Donkey ist beim Karosseriebauer / Lackierer ein paar Kampfspuren werden entfernt und er wird Lackiert.


    Es soll nun noch eine Dachterrasse (2,10 mal 4,0 Meter :mrgreen: ) oben drauf, da das GFK ist wird das nicht so einfach.
    Ich hab mit dem Fahrzeugbauer Spier gesprochen die haben schon eine Idee also geht es dann hier weiter.


    Innenausbau gib es nix neues denke hier kommen noch Ideen nach der Messe in Düsseldorf dazu.


    Ich hab heute auf der B1 in Mülheim versucht eine CEE Eingangssteckdose in Schwarz zu kaufen :roll::twisted::!:


    "Die "B1" in Mülheim an der Ruhr - seit mehr als 40 Jahren die Caravan Straße Europas!"


    Das ich nicht Lache bin eben nach Bochum zu Reimo die haben mich damit zugeworfen :lol:


    gruß Kai

    Wer langsam fährt wird länger gesehen!

  • So hier mal den Stand der Dinge :D


    Es fehlt noch eine Leiste daher kommt der Karosseriebauer / Lakierer nicht weiter Spier lässt sich da Zeit mit dem liefern.
    Genauso bei den Kosten und den Bau der Dachterrasse auch hier lässt Spier sich Zeit- man sei mit der Nutzfahrzeuge IAA beschäftigt - naja also warten.


    Stromversorgung ist in der Planung gehen da auf 24 Volt und 880 Ah Batterieleistung.
    Eine Markise bekommen wir von Prostor direkt in Wagenfarbe und mit individuellen Druck auf dem Tuch :mrgreen:
    Hab hier nun zwei fette Side Pipes - dazu überlege ich einen Dummweltzonen Filter zu verbauen um die grüne Plakette zu bekommen :roll:
    Natoknochen ist bereits verbaut.
    Der Besuch auf der Caravan Messe in Düsseldorf war für den Umbau nur bedingt Interessant.


    So das war´s erstmal


    gruß Kai

    Wer langsam fährt wird länger gesehen!

  • Dachterasse ist ja auch nicht schlecht! Wie kommst du denn da rauf? mit Leiter? Oder hast du eine aufklappbare Freitreppe mit Handlauf?

    Gruß, Holger


  • Es kommt ne Leiter hinten ans Heck die Terrasse ist nur für den Privaten gebrauch :roll:
    Wir wollen halt gemütlich auf Rennstrecken schauen :mrgreen:


    gruß kai

    Wer langsam fährt wird länger gesehen!

  • Es geht vorran :D
    Freitag hab ich einen Termin zum Aufbau der Terrasse und Planung Innenausbau


    So war er mal:


    So nun isser Schwarz:




    Gruß Noding

    Wer langsam fährt wird länger gesehen!

  • Hallo,


    sieht gut in dem schwarz.
    Jetzt machst Dir noch ein paar Schriftzeichen auf die seiten und dann denkt jeder Du bist von UPS.
    Die meißten Leute merken warscheinlich nicht mal den Unterschied - UPS ist braun.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Ja schwarz steht dem gut :D


    Unsere Beschriftung und ein Blick auf die Sidepipes und was da noch so dran kommt lässt keinen auf UPS kommen :mrgreen:
    Es war auch nie ein UPS Wagen - bei Spier kann jeder den Aufbau bestellen :wink:


    gruß Kai

    Wer langsam fährt wird länger gesehen!

  • Hallo,
    so langsam geht es vorran :D


    - Fahrersitz ist nun ein neuer von ISRI der Klapsitz vom Beifahrer ist nun neu bezogen auf beiden hab ich unser Logo sticken lassen :mrgreen:
    - Es sind nun 4 Hekis auf dem Dach in 40 x40 nun kommt schön Licht rein
    - Isolierung hinten ist begonnen
    - Die ersten Möbel sind schon fertig die Sitzbänke für hinten
    - Markisenhalter sind schon verbaut


    Es kommen noch Glas in Glas Rahmenlose Schiebefenster in den hinteren aufbau die werden nächste Woche geliefert


    Und die Side Pipes sind montiert auf beiden Seiten, Beifahrerseite ist natürlich nicht angschlossen 8)
    Durch den Dieselpartikelfilter haben wir nun auch ne Grüne Dummweltzonen Plakete



    Gruß Noding

    Wer langsam fährt wird länger gesehen!

  • Na, das Gefährt nimmt ja immer mehr Gestalt an...... Sag mal, hast Du auch schon einen Plan für die "Füße" von dem Auto? Mit der Lackierung und den Sidepipes verbreitet der einen Hauch von Glamour, aber die Felgen sehen doch ein wenig popelig aus, passen nicht zum Gesamteindruck......


    Man könnte sie ja verchromen lassen, das wäre aber in D ein 4stelliges Unterfangen, auch bei einem in Belgien, der um die 30% billiger ist, müsstest Du wahrscheinlich mit um die 800 rechnen. Die Alternative wären Radkappen, aber wo es die zu kaufen gibt, keine Ahnung, da müsste man mal einen Customizer fragen. Man könnte sie natürlich auch in Wagenfarbe oder passend zum zukünftigen Firmenlogo lackieren lassen und verchromte Radschrauben verwenden......

  • Hast Du völlig recht :mrgreen:
    daher hab ich schon Chrom Rad Kappen gekauft - 300 Flocken kosten die in 16 Zoll :roll:
    Ich hab die hier her http://www.womo-world.de/


    Um die kreisrunde Öffnung an den Tanks kommen auch noch Chrom Ringe


    Ich hatte mit Firmen gesprochen die sagten mir das dass nachträgliche Verchromen die Traglast der Felge beeinflussen würde und daher würde das kein Seriöser machen.


    Gruß Noding

    Wer langsam fährt wird länger gesehen!

  • Scheint mir etwas abenteuerlich, weil es m.W. keine Wärmebehandlung dabei gibt, die in die kristalline Struktur des Stahls eingreift. Das Verchromen bleibt auf eine Schicht der Oberfläche, die im My-Bereich liegt, beschränkt, die für die Tragkraft auch dann unerheblich ist, wenn es 50 oder 100 My sein sollten. Ich lasse mich aber gern korrigieren, wenn das, was ich darüber weiß, nicht stimmen sollte.


    Die Radkappen aus dem link sehen richtig edel aus, wir haben, scheints, einen ähnlichen Geschmack....hihihi

  • Da die Kappen ihren Zweck erfüllen, günstiger sind und bei Bedarf zu tauschen sind denke ich ist dies eh die besser Wahl :)


    Nun darf ich das Alu im inneren noch Polieren :roll:


    Ja ich denke auch Geschmack hat man(n) oder nicht :mrgreen:


    Gruß Kai

    Wer langsam fährt wird länger gesehen!

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen