Entlüftung Säurabatterie / Banner

  • Hallo,
    jetzt wollte ich meine Batterie einbauen, eine Säurebatt. der Firma Banner, und habe festgestellt, dass da gar keine Öffnung etc. vorhanden ist, um einen Schlauch anzuschließen.
    In den Schraubdeckeln sind 2 mm große Löcher? Sind das womöglich die Öffnungen aus denen das Knallgas entweichen soll?? Wenn ja, wie bekomme ich das dann ausgeleitet?


    Dann stellt sich noch die Frage, ob ich das Ladegerät und den FI besser nicht in die Nähe der Batterie installiere. Knallgas und elektrische Geräte vertragen sich doch mit unter nicht so gut?!
    Was meint ihr dazu?


    Danke,
    Gruß
    Steffen

  • Hallo Steffen,


    wenn seitlich keine Löcher von ca. 4 mm Durchmesser sind, dann wird die Entlüftung der Akkus über die Stopfen vorgenommen. Da sollte es aber auch käufliche Lösungen - also Sropfen mit entgasung - geben. Was nicht funktioniert ist einfach ein Loch einzubohren und dann einen Rohrwinkel anbringen, da im Stopfen auch noch Prallabscheider sind, um das Aerosol zu fangen.


    Ich würde weitere elektrische Geräte, die Funken ziehen können nicht in unmittelbare Nähe bauen, da Knallgas in einem weiten Konzentratonsbereich zündfähig ist. Aber so schlimm wie es immer dargestellt wird, ist es auch nicht, da beim Gasen nicht unbedingt die Riesenmengen freigesetzt werden und Wasserstoff sich auch leicht verflüchtigt. Gefährlich ist halt nur eine Rückzündung in den Akku, da dort der Druck nicht entweichen kann und es zum Zerreissen des Akkus kommen kann.


    Besten Gruß



    HWK

  • Hallo hwk,
    danke für die Info.
    Wenn ich die Batterie auf die eine Seite des Sitzbankkastens einbaue und auf die andere Seite das Ladegerät und FI? Dazwischen sind ca. 80cm??!
    Sollte ich da noch ne Entlüftung nach Außen vorsehen. Direkt im Batteriebereich?


    Besten Dank,
    Gruß
    Steffen

  • Hi,


    Knallgas muss /sollte eigentlich abgeleitet werden und nicht in der Kabine bleiben.

  • Hallo Steffen,


    Joe schrieb es ja schon, dass das Knallgas abgeleitet werden sollte. Aus Sicht der möglichen EX-Gefahr kann man sichérlich so verfahren, wie Du beschrieben hast. Aber das Knallgas reißt immer kleine Tröpfchen des Elektrolyten mit und das ist bekanntlich Schwefelsäure. Dieser Nebel ist arg ätzend und auf die Dauer kann man das auch dann im Fach sehen. Ich würde immer eine Entlüftung nach aussen legen.


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo Steffen,
    ich habe seinerzeit bei Banner direkt angemailt und mein Problem geschildert. Als Antwort kam ein Winkel zum Einstecken in die Batterie, ein Stück Schlauch zum Ableiten und ein netter Schlüsselanhänger mit Einkaufswagenchip.
    Versuch macht klug! :idea::D


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Hier das von mir ebenfalls nachgerüstete Set zur Entlüftung der Banner Batterie. Ist nur ein bischen Schlauch und neue Stopfen, war aber nicht billig. Habe ich über Winkler Fahrzeuteile bezogen. Meine es war auch von Kamina.


    Link zum Bild

    ehemals Steyr 680M mit LAKII, umgestiegen auf Ford Ranger 2AW Wildtrak ´09 mit Lightbox Absetzkabine von X-Vision-X

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen