Eine Alternative zu den bekannten Sandwichplatten!!

  • Moin,
    nachdem ich hier einige Denkanstöße bekommen habe und mich mal auf die Suche nach günstigeren Materialien gemacht habe, bin ich auf die Leitbauplatten Stadur FB-1/SL
    - bestehen aus einem extrudierten Polystyrolkern und beidseitiger Deckschicht aus Stadurlon 0,8 mm bis 2mm
    - UV beständig
    - von -20Grad bis +120 Grad einsetzbar
    - Polystyrolkern ist FCKW frei
    - hohe Dampfdichtigkeit
    - ist B1
    - 20 und 24 mm stark, dicker auf Anfrage
    - Plattenmaße: 200x100; 300x150; 300x200; 400x200cm
    - U-Werte 24 mm 1,01; 3,13 kg/m2
    Der Preis ist ganz interessant 24mm im m2 kosten 18 Euro + Märchensteuer.


    Ich überlege, ob ich die Platten für meinen Kabinenbau verwende.


    Gruß
    Steffen

  • Hallo Picco,
    der Link von Questman ist auch der, den ich habe. Bin auf die Platten gestoßen bei "meinem" Holzspezi Bohlen und Sohn. Beziehen kannst du das dann aber wiederum nur über nen Zwischenhändler. Oder du nimmst ne ganze Palette ab :D !
    Gruß
    Steffen

  • Hoi Steffen


    Habe die Verarbeitungshinweise gelesen:
    'Allgemein:
    • Die Kernschäume können keine Auszugskräfte für
    Schrauben aufnehmen.
    • Nieten dürfen nur durchgehend und mit Gegenlager
    (Gefahr des Eindellens) verwendet werden.
    • Niemals nur eine Seite durchnieten (Gefahr des
    Delaminierens) sofern entsprechende Belastungen auf
    die Platten zu erwarten sind.
    • Paneele können nicht auf Vakuumform- und
    Tiefziehmaschinen verarbeitet werden.
    • Paneele können nicht abgekantet werden.
    • Oberflächen können bedingt verschweißt werden (bitte
    Rücksprache mit unserer Anwendungstechnik).
    • Das Schneiden mit Tafelscheren ist nicht möglich.
    • Platten können bis zu einer Dicke von ca. 10 mm bedingt
    gestanzt werden. Wir weisen darauf hin, dass beim
    Trennvorgang Rundungen entstehen können. Der Schaum
    kann an der Stanzstelle gequetscht und zerstört werden.
    • Bei der Verarbeitung in Profilen müssen die Klemmleisten verschraubt
    werden und dürfen nicht genagelt werden (Holz).
    • Es ist umlaufend mindestens 6–10 mm Abstand zum
    Rahmen einzuhalten.
    • Die Paneele müssen schwimmend in einer ausreichend
    dimensionierten Gummi dichtung oder ähnlichem gelagert
    sein, um Ausdehnungen aufnehmen zu können.
    • Der Schaum ist vor UV-Strahlung zu schützen.
    • Um Frostaufbrüche zu vermeiden, darf keine Feuchtigkeit
    in die Schaumrillen geraten.

    • Eine starre Montage der Platten muss vermieden werden,
    um Ausdehnungsfähigkeit zu gewährleisten.

    • Garantieansprüche bestehen ausschließlich auf die
    Verklebung und die Oberfläche (gemäß Herstellerangabe),
    jedoch nicht auf Verzug der Paneele.
    • Dickentoleranzen der Vormaterialien können teilweise (z.B.
    im Stoßbereich des Schaumkerns) sichtbar sein und stellen
    keinen Reklamationsgrund dar.'

    Vor allem der rote Satz würde mich stören...wie macht man das?

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen