Einspeisung am Laderegler

  • Hallo,


    in meiner Solaranlage verwende ich diesen Solarregler
    http://www.stecasolar.com/index.php?Steca_PR_10_30_de


    Wenn ich das Datenblatt richtig deute kann ich mit einer Spannung von knapp 48V einspeisen und trotzdem ein 12V-Netz damit versorgen also eine 12V-Batterie laden?


    Mir geht es jetzt darum ob ich, bei gegebener Erweiterung meiner Solaranlage auch einfach auf eine höhere Eingangsspannung gehe oder doch einen größeren Laderegler kaufen muß?
    Bei meinen vorhandenen 2x55Wp-Modulen wäre ja ein umklemmen auf Reihenschaltung kein Problem. Das gleiche dann nochmal hinzu und ich würde wieder mit der gleichen Stromstärke einspeisen wie jetzt auch nur mit mehr Spannung.


    Klärt mich auf ob ich gerade auf dem Holzweg bin!?


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo Christopher


    Prizipiell würde ich sagen, hast du recht , aber warum willst du das so machen :!:
    Ich gehe mal dvon aus das du denDer PR10 hast und der verträgt doch bis 10 A Ladestrom bei 12V und deine 2x55 Wp Panele bringen doch max. 5 A. Also hast du doch noch genug Puffer um deine Anlage zu erweitern.

  • Hallo Christopher,


    der Steca regelt über Pulsweitenmodulation; das bedeutet, dass bei einer Reihenschaltung sich der Ladestrom nicht erhöht. Das zweite Modul wird dabei gar nicht aktiv. Um es zu nutzen muss es in Parallelschaltung betrieben werden. So erhöht sich der Strom. Bei 100 W Peak sollte der 10 A Regler auch reichen. Ich würde nur nicht den Verbraucher über den Reglerausgang laufen lassen sondern direkt vom Akku abnehmen, da auch hier die 10 A Spitze gelten.


    Ich habe selbst den Steca Regler bei mir verbaut und bin bisher sehr zufrieden.


    Besten Gruß
    HWK

  • Hallo,


    habe diesen Sommer durchaus Ladeströme von 6,xA ablesen können und wenn ich da jetzt nochmal 110Wp hinzu schalte befürchte ich das der Regler nur noch Rauchzeichen gibt.


    Das sich der Strom in Reihenschaltung nicht erhöht ist mir klar aber die Spannung erhöt sich. Warum das zweite Modul dabei nicht aktief wird verstehe ich nicht.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Zitat von VWBusman

    Hallo,


    habe diesen Sommer durchaus Ladeströme von 6,xA ablesen können und wenn ich da jetzt nochmal 110Wp hinzu schalte befürchte ich das der Regler nur noch Rauchzeichen gibt.


    Ok, für nochmlas 110WP wird es wohl nicht ganz reichen, aber z.B. für zusätzliche 55-75 WP sollte es schon noch reichen.
    Frage : Welche Solarleistung schwebt dir den vor ?
    Also wir haben 2X80WP Solar und 2x80Ah Batteriekapazität und sind damit im Ende Frühjahr bis Anfang Herbst weitesgehend autark trotz 75l Kompressor Küli bei ganz normaler Benutzung der Beleuchtung und sonstiger E-Verbraucher! Im Winter wird es wohl nicht reichen, wenn die Heizung ständig läuft.


    Zitat von VWBusman

    Das sich der Strom in Reihenschaltung nicht erhöht ist mir klar aber die Spannung erhöt sich. Warum das zweite Modul dabei nicht aktief wird verstehe ich nicht.
    Gruß Christopher


    Ich auch nicht !

  • Hallo Rainer,


    im Falle einer erweiterung möchte ich auf 220Wp verdoppeln.


    Daher auch meine Frage ob es funktioniert wenn ich mit der doppelten Spannung auf den Regler gehe aber trotzdem nur ein 12V-Netz betreibe?
    Also mit 220Wp auf nominell 24V einspeise aber am Ausgang trotzdem 12V versorge.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Zitat von VWBusman

    Hallo,


    Das sich der Strom in Reihenschaltung nicht erhöht ist mir klar aber die Spannung erhöt sich. Warum das zweite Modul dabei nicht aktief wird verstehe ich nicht.


    Gruß Christopher


    Hallo zusammen,


    der Steca Regler arbeitet nach dem Pulsweitenverfahren. Er schaltet die Module direkt auf den Akku und beobachtet die Spannung. Sofern diese die Ladeschlussspannung übersteigt, schaltet er die Module für einen kurzen Moment weg. Das zeitliche Verhältnis zwischen "eingeschaltet" und Weggeschaltet" bestimmt dann die Ladespannung, wobei der Akku dann als Pufferkapazität genutz wird.


    Da bei der Reihenschaltung der Module sich ja der Solarstrom nicht erhöht, erhöht sich auch leider nicht der Ladestrom. Es liegt zwar eine höhere Spannung an, das führt aber nur dazu, dass die erhöhte Solarleistung (bedingt durch die erhöhte Spannung aber bei gleichem Strom) über dem Innenwiderstand der Solarmodule abfällt und nicht zur Ladung beiträgt. Die erhöhte Solarleistung wird als nur zum Heizen der Module gebraucht. Somit wird das neue Modul also zur Ladung der Akkus nicht aktiv.


    So anschließen kann man die Module sicherlich, aber es nutzt nichts in Bezug auf Ladung der Akkus.



    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo,


    dann bringt die erhöte Eingangsspannung nur was wenn man damit dann auch ein 24V-Netz betreibt.


    Ich dachte mir eben wenn ich mit hoher Eingangsspannung arbeite komme ich auch mit mehr Solarleistung mit dem 10A-Regler aus.
    Naja, auch nicht so schlimm, der Regler ist ja nicht das teuerste Bauteil der Solaranlage.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen