aufladen der batterie mit solar ?

  • hallo allerseits
    nachdem ich hier so tolle hilfe bekommen habe, gleich die nächste anfänger frage :
    wie aufwendig ist es , meine autobatterie mit solarenergie zu laden . solarteil aufs autodach legen und am zigarettenanzünder einstopseln wird wohl zu blauäugig sein , oder ? und wie ist das preislich ?
    danke für eure hilfe und mfg , michi

  • Hallo Michi,
    wenn ich Dich den Zusammenhang zu Deinem anderen Fred richtig herstelle, willst Du den Strom, den Deine Heizung verbrät über eine Solaranlage wieder reinholen? Ich denke, das wird schwierig, da in der Zeit (Winter), wo du eine Heizung brauchst, die Sonne auch knapp ist. Für die Kühlbox (im Sommer) klappt das eher. Das A und O für das sichere Starten des Motors ist meiner Meinung nach eine Zweitbatterie für die "Wohnverbraucher", die im Stand z. B. durch ein Trennrelais von der Starterbatterie getrennt ist. Ist auch wesentlich billiger! Darauf aufbauend würde ich über Solar oder Generator nachdenken.
    Aber um auf Deine eigentliche Frage zurückzukommen:
    Die Solaranlage braucht einen Regler, der den Strom einfach gesagt, für die Batterie aufbereitet. Aber da müßte auch einiges in der Wissensbasis stehen, oder einfach mal die Suchfunktion bemühen. Da wurde schon eine Menge drüber geschrieben.
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Hallo Michi,


    Wie Herby schon geschrieben hat macht eine Solaranlage nur Sinn wenn Du für den Wohnraum eine eigene Batterie hast.
    Je nach dem wie groß die Solaranlage dimensioniert wird ist das ganze auch aus finanzieller Sicht überschaubar ( dann darf man allerdings nicht im Campinghandel kaufen). Habe jetzt seit zwei Jahren eine Solaranlage und bereue es nicht schon viel früher eine instaliert zu haben.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • hallo
    dann sind die 50 euro teile zb aus dem elektronic versandhandel , die man auf s armaturenbrett legt und am zigarettenanzünder einstopselt eher spielzeug ? nur so zur unterstützung der batterie ?
    mfg michi

  • Zitat von michaela

    hallo
    dann sind die 50 euro teile zb aus dem elektronic versandhandel , die man auf s armaturenbrett legt und am zigarettenanzünder einstopselt eher spielzeug ? nur so zur unterstützung der batterie ?
    mfg michi


    Ja, sowas würde ich nicht als Solaranlage bezeichnen. Mit 5W peak oder was die Dinger so haben, kannst du die Selbstendladung der Batterie und der Borduhr ausgleichen, viel mehr aber nicht. Das ist was für Autos die längere Zeit irgendwo draußen geparkt sind.

    Gruß, Holger


  • Hallo Michi,


    um einen halbwegs brauchbaren Ladestrom zu bekommen solltest Du nicht unter 50W gehen. Die Leistungsangaben bei Solarmodulen sind auf die maximale Leistung, welche man höchst selten hat.
    Wenn Du mit 50-70% der Leistungsangabe rechnest wirst Du nicht enttäuscht von der realen Leistungsausbeute sein.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo Michi,
    50W bedeuten mit Sicherheit 50 Watt. Was die Abmaße anbelangt konsultierst Du am besten die üblichen Verdächtigen (Zubehörhändler), z.B.


    http://www.reimo.com/de/D-zube…olarmodule_komplett_sets/


    http://www.buettner-elektronik.de/ (da ist vor allem das Handbuch ein guter Wissensquell)


    Das sollen keine Kaufempfehlungen sein!!! Kaufen kann man unter Umständen wo anders viel billiger, aber um sich einen Überblick sind die bestimmt nicht schlecht!


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • puh, da gefällt mir weder der preis , noch das gewicht , noch die ausmaße . da war ich wohl sehr blauäugig , in jeder beziehung 1
    aber trotzdem danke für die tips
    mfg michi

  • Solaranlage, oder nicht, das hängt halt stark von den Bedürfnissen und deinem Urlaubsverhalten ab!
    Fährst du viel und wenn du mal länger irgendwo bleibst dann ehr auf dem Campingplatz, dann rechnet sich eine Solaranlage nie.
    Stehst du viel frei in sonnigen Regionen, z.B. öfters 5 und mehr Tage am Stück, dann macht eine Solaranlage schon Sinn.
    Wir gehören ehr zur ersten Kategorie und haben uns deshalb dagegen entschieden, trotz Kompressorkühlschrank.

    Gruß, Holger


  • Hallo,


    ob sich jetzt eine Solaranlage tatsächlich mal in Euro rechnet bezweifle ich. Aber, es bringt einem die Freiheit auch mal ohne 230V-Anschluß etwas länger stehen bleiben zu können ohne in "Stromnot" zu kommen.
    Auf Campingplätzen, bei denen der Stom extra berechnet wird, kann man sich dann auch einen sonnigeren Platz suchen und kann sich die Stromgebühr schenken. Bei Preisen von teilweise 2-3Euro am Tag ist das in einer Woche auch schon einen Tag Übernachtungsgebühr eingespart.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • tja gute frage . eigentlich sind wir nie auf campingplätzen und eigentlich haben wir so gut wie jeden tag einen schlafplatzwechsel , dh. das auto wird bewegt . ob die strecken jeweils lange genug sind zum batterie aufladen ? aber angeblich soll ja ein kompressorkühlschrank erstaunlich wenig strom brauchen ?
    mfg michi

  • Liebe Michi,
    auch wenn ich michwiederhole:

    Zitat von Balu

    ...Das A und O für das sichere Starten des Motors ist meiner Meinung nach eine Zweitbatterie für die "Wohnverbraucher", die im Stand z. B. durch ein Trennrelais von der Starterbatterie getrennt ist...

    Wenn Du damit in Deiner Elektrik anfängst, kann Dir in Sachen Motor starten nicht viel passieren. Die Kosten sind überschaubar: Ein Trennrelais kostet nicht die Welt und Batterien für Dein "Wohnzimmer" brauchst Du meiner Meinung sowieso, wenn Du in Sachen weiterfahren ruhig schlafen willst. Was Du darüber hinaus brauchst, wird die Zeit zeigen. Das Schlimmste ist ein warmes Bier im Kühlschrank oder kein fließendes Wasser am Hahnen, wenn die Fahrstrecke am Vortag zu kurz war :lol:
    Dann kanst du ja immer noch über Aufrüsten (Generator oder Solar) nachdenken. Mit der Zeit wirst du Deine eigenen Erfahrungen sammeln, was Du für Strommengen verbrauchst und wie Du das am Besten "nachfüllst". :idea:
    Aber das ist wesentlich leichter zu verschmerzen, als irgendwo in der Prairie zu stehen und die Karre springt Dich nicht an! :roll:
    Zur ausreichenden Dimensionierung der Wohnraumbatterie kannst Du ja mal die Wissensbasis konsultieren 8)
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

    Einmal editiert, zuletzt von Balu ()

  • hallo herby
    2. batterie ist gut und schön , aber ihr redet euch leicht mit euren "riesendampfern" .wo soll ich denn im caddy eine 2. batterie hin/reinbauen ?
    mfg michi

  • Uuuiii, das ging aber fix!
    Vielleicht fahre ich deshalb so einen "Riesendampfer" von T5, damit ich Platz für den ganzen Luxus habe :lol:
    Aber Spaß beiseite, irgendwie habe ich Deine Grundrissplanung nicht so ganz im Kopf. Wenn ich das noch recht im Hinterkopf habe sollte die Heizung in den hinteren Fußraum der Beifahrerseite. Wenn ich daraus schließe, dass Du einen "sportlichen Zweisitzer" realisieren willst und die hintere Sitzreihe nicht genutzt wird, böte sich doch der hintere Fußraum der Fahrerseite für die Wohnraumbatterie an. Im Zweifelsfall muss halt der Schminkkoffer einen neuen Platz finden :?
    Ein gewisser Luxus (Stromverbraucher) braucht halt auch ein Mindestmaß an Stromspeicher. Den Benzintank willst du ja auch nicht aus Platzgründen wegrationalisieren, oder? Bei kleinen Fahrzeugen muss man eben mehr Hirnschmalz reinlegen, das unterzubringen was man will. bzw. braucht.
    Du kannst aber auch nach dem Motto "no risk no fun" jeden Tag zittern, ob die Kiste springt oder nicht. Meins wärs halt nicht!
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • der fußraum hinterm beifahrersitz ist inzwischen aus dem rennen . zu laut ! im moment kommt die heizung hinten unters auto wo sich normalerweise das reserverad befindet. ob man im " freien" eine batterie aufhängen kann oder darf ? und ob die dann irgendwie zum laden ist ?
    mfg michi

  • Ich habe da für die Batterie an den Fußraum innen gedacht. Die ist ja nicht so laut :wink:
    Im Freien ist glaube ich nicht so gut. Strom und Feuchtigkeit... :cry:
    Es gibt da Kästen zu kaufen, in die man die Batterie reintun kann (hat z. B. Reimo im Programm). Man kann da auch selber was bauen. Das mit dem Laden ist gerade das, was ich Dir nahe zu bringen versuche: Ein ausreichend dimensioniertes Kabel von der Starterbatterie zur Wohnraumbatterie gezogen, dazwischen ein Trennrelais geschaltet. Das Trennrelais schaltet die Batterien während des Fahrbetriebes zusammen, so dass beide geladen werden. Wenn der Motor aus ist, sind die Batterien getrennt und Deine Starterbatterie wird von den Verbrauchern im Wohnraum verschont.
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • es sollte wohl für den profi kein problem sein ein kabel vom motorraum nach hinten fast unter die hintere stoßstange zu legen ?
    gibts autobatterien auch kleiner und wenn ja glaubst du die wär dann auch geeignet ?
    mfg michi

  • Liebe Michi, mit dem Batterien ists wie mit dem Tank! Je größer, desto seltener mußt Du nachtanken! Je nach dem, wieviele Verbraucher du bedienen willst, und wie lange, mußt du die Batterie dimensionieren. Schau da mal in die Wissensbasis (wieder mal :wink: )
    http://www.womobox.de/phpBB2/viewtopic.php?t=2943
    Da findest Du das Grundgerüst zur Dimensionierung Deiner Elektrik.
    Zu den verschiedenen Batterietypen wurde hier auch schon einiges geschrieben. Da müßtest du mal die Suchfunktion bemühen. Da gibts von der Größe und den Preisen durchaus Unterschiede.
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Hi Michi,


    wie schon geschrieben,mit einem dicken Ladekabel und Trennrelais lässt sich die 2.Batterie gut aufladen. Vielleicht ist ja im Motorraum auch noch Platz für die 2. Batt?
    Du wirst ja sicher keinen großen Kompressorkühlschrank einbauen, sonder ehr eine kleinere Kompressorkühlbox nehmen. Da kannst du es schon schaffen mit 2-3h Fahrzeit den Tagesbedarf an Strom für die Box zu erzeugen.

    Gruß, Holger


Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen