GFK/Alu Bezugsquellen

  • Moin!


    Ich bin absoluter Neuling auf dem Gebiet und momentan dabei einen Wohnwagen zu restaurieren. Echtes Kopfzerbrechen breitet mir die Außenhaut. Ich hab gesehen, dass auch hier GFK und Alu als Möglichkeiten diskutiert werden. Das sind auch die beiden Möglichkeiten, die ich in Erwägung ziehe. Ich brauche 2 Platten in den Dimensionen 1,80m x 3,60m und finde einfach keine Bezugsquellen. Was genau muss ich überhaupt kaufen? Habe schon öfters von den GFK Rollen gelesen, aber bekommt man die richtig glatt? Oder nehme ich dann doch lieber Alu?


    Gibt es preislich signifikante unterschiede zwischen GFK und Alu? Und was für Alu nehmt Ihr? Dibond?


    Die Platten sollen übrigens direkt auf einen Holrahmen verklebt werden. Ideal wäre es, wenn Ihr mir einen Händler im Raum Köln/Bonn bzw. NRW nennen könntet. Oder falls man die GFK-Rollen auch per Post versenden kann ist es nat. egal wo der Händler sitzt.


    Viele Grüße
    Matthias

  • Vielen Dank! Hab da mal angerufen. Da ich die Deckschicht direkt auf den Holrahmen kleben wollte meinte der Mitarbeiter, würde sich das Material unter Sonneneinfluss verformen. Wie habt ihr das gelöst?


    Grüße, Matthias

  • Hallo Matthias,


    sicherlich wird sich das Blech bei Sonneneinstrahlung verformen und greinge Beulen werfen. Das hat es aber auch schon vorher getan. Das ist auch ein Grund, warum man halt dieses Hammerschlagblech genommen hat, da es keine ebene Oberfläche hat und so die Beulung halt nicht bemerkt wird.


    Ich sehe bei der Verklebung der Oberfläche mit dem Latengerüst keine Probleme, da auch in der bsiherigen Bauweise diese Oberfläche mit dem gerüst verbunden worden ist (meist durch Tackerklammern :oops::oops: ).


    Besten Gruß


    HWK

  • Naja...bei meinem Wowa handelt es sich um ein Dübener Ei. Die originale Beplankung ist meines Wissens in den meisten Fällen aus einem Kunststoff ähnlich dem, aus dem der Trabbi gebaut ist....also schon etwas stabiler als 2mm GFK oder noch dünneres Alu.


    Das Ei ist aber bereit vor einiger Zeit mal (nicht 100%ig professionell) restauriert worden. Dabei hat der Vorbesitzer Kunststoffplatten auf den Holzrahmen geschraubt. Diese Platten sind 8mm dick und haben sich unter Sonneneinstahlung stark verzogen. Was das genau für ein Kunststoff verwendet wurde kann ich nicht sagen...könnte Hartschaum sein, sowas wie Forex.


    Jetzt hab ich folgende Alternativen:


    1. GFK (2mm) direkt auf den Holzrahmen mit Sika kleben.


    2. dünne Blech- oder Sperrholzplatten an den Holzrahmen schrauben um eine ebene Oberfläche zu schaffen. Dann GFK (2mm) aufkleben.


    3. Aluverbundplatten (Dibond 4mm) direkt auf den Holzrahmen kleben.


    Was würde am meisten Sinn ergeben?

  • Hallo Matthias,


    das GFK wird es auch in anderen Stärken geben, aber 2 mm sind schon recht stabil! Die Stabilität kommt hier ja aus dem Verbund des Fachwerks mit den Wänden / Decken. Ich hätte da keine Bedenken bei 2 mm GFK oder 1 mm Alu. 7 mm sind hier einfach zu viel. Auch würde ich dann an die Gesamtmasse des Fahrzeuges denken, damit es nicht mal Schwierigkeiten gibt, wenn man auf die Waage gebeten wird. Es sollten doch sicherlich Infos über das Original-Material im Netz erhätlich sein und hier würde ich dann den Vergleich mit den "neuen" MAterialien anstellen. Auf den ersten Blick scheint wir ausser den o.g.g Materialien alles andere überdimensioniert.


    Besten Gruß


    HWK

  • ok...besten Dank! Dann werde ich es wohl einfach mal mit GFK direkt auf den Holzrahmen probieren.


    Bei MABU gibt es nur Rollen in der Breite 2,50m. Die maximale Höhe des Wowa liegt bei 1,80m. Mit dem Verschnitt kann ich nichts anfangen. Gibt es die Rollen auch irgendwo in 2m Breite?


    Und noch eine Frage: Es gibt ja verschiedene Sikaflex-Sorten. Welche eignet sich am besten um GFK auf Holz zu kleben?


    Danke für Eure Antworten! Sehr nettes Forum hier. Werd demnächst mal ein paar Bilder einstellen vom Fortschritt der Arbeiten.

  • Hallo Matthias,


    sicher wird es das GFK auch in anderen Abmessungen geben, bei den Leerkabinenbauern wirst Du das aber sicher nicht bekommen, da dort halt die 2,4, bzw. 2,5m der Standard sind. Eventuell kann man bei LKW-Aufbau-Herstellern halt andere Abmessungen bekommen; aber viel Hoffnung habe ich hier nicht.


    Als Kleber würde ich das Sikalfelx 252 nehmen. Es ist mehr ein Kleber als ein Dichtstoff und basiert auf der 1-K-PU-Basis. Es hält auf Holz und GFK wie der Teufel; die Verarbeitungshinweise sollte man aber beachten.


    Besten Gruß


    HWK

  • Sika 252, kann ich nur bestätigen. Kostet zwar doppelt soviel wie Sika 221, klebt aber wie der Teufel und läßt sich gut verarbeiten. Das ist pastöser und schmiert nicht soviel.


    Wegen dem GFK kannst du auch mal bei Ormocar anfragen, vielleicht gibts da auch andere Maße.

    Gruß, Holger


  • Hallo!


    Wegen dem GFK würd ich mal bei Pecolit anfragen. Ich habe dort heuer im Frühjahr GFK gekauft. Wende dich an Frau Sahner, die hat alle eventuellen Reste im Computer.


    Gruß Martin


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


  • So...bei Pecolit habe ich angefragt. Hab auf der Seite auch dieses Peco-Lite gefunden. 4mm dick...könnte auch in Frage kommen. Wenn 2m ein Standardmaß ist hab ich ja gar kein Problem...Verschnitt gibt es immer, das ist klar. Ich wollte nur nicht unbedingt ne 2,50m Rolle kaufen, wenn ich nur 1,80m brauche. Aber 2m ist doch super.


    Danke auch für die Hinweise zu Sika. Werd mich gleich mal auf die Suche machen.


    Grüße

  • So...Frau Sahner von Pecolit ist im Urlaub. Ein Kollege von ihr meinte Reste sind nicht im Computer erfasst. Es ist auch nicht möglich nachsehen zu lassen, ob Reste vorhanden sind. Ich muss persönlich vor Ort erscheinen und selber nachsehen ob es etwas passendes gibt. Da das über 220km von mit entfernt ist wird das wohl nichts...auf blauen Dunst fahr ich keinen 500km (hin und zurück).


    Ich hatte vorher schon eine Anfrage per Mail gesendet...da hieß es von Pecolit, das an Privatpersonen keine Auskunft erteilt wird. Ich wurde an Ormocar oder Bocklet weiterverwiesen.


    Also werd ich es da mal versuchen.


    Was muss man für den qm GFK rechnen? Was ist ein guter Preis?


    Beste Grüße

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen