Nutzlast Nissan Navara D 40 in der Schweiz

  • Hallo Zusammen.


    Als schweizer Navara-Fahrer habe ich folgendes Problem.


    Im Jahre 2005 erwarb ich den neuen Nissan Navara KC mit allen Schikanene. Ein tolles Fahrzeug. Was mich aber ärgerte war die mickrige Nutzlast von kg 735.


    Diverse telefonate mit der Nissan Schweiz blieben erfolglos und unbeantwortet. Danach kam das Nissan Navara-Modell aus Portugal mit 3,5 tonnen Gesammtgewicht auf den Markt.


    Auf ein tel. mit Nissan Schweiz versprach man mir, dass sobald etwas es neues in sachen Nutzlast für den Navara gibt mich zu verständigen.


    Alles leere Versprechungen.


    Ende letzten Jahres musste ich in den neuen Prospeckten der Nissan Schweiz feststellen, dass die Nutzlast für alle Modelle der Reihe Navara erhöht wurde.
    Siehe ( http://www.nissan.ch/RNSSA/de_…rades-and-specs/specs.pdf ) unter Abmessungen und Gewichte. So hätte mein Modell jetzt eine Nutzlast von mid. kg 1000 . Auf die Frage hin bei Händlern " was ist geändert worden" bekam ich keine Antwort.


    Bei genauerem betrachten der obengenannten pdf-Datei musste ich feststellen das lediglich die max. Achslasten die ich bei meinem Fahrzeug nahezu identisch besitze, voll ausgeschöpft wurden um das Gesamtgewicht zu erhöhen. Das Gesamtzuggewicht bleibt aber gleich.


    Also hat Nissan Schweiz gar nichts technisches gemacht um das Gesammtgewicht zu erhöhen.


    Wieso können also nicht alle Nissan Navara-Fahrer von der erhöhten Nutzlast profitieren?????? Ich werde sicher nicht einen neuen Navara Kaufen der Identisch mit dem Alten ist nur damit ich ca. 300 kg mehr Nutzlast erhalte.
    Auch finde ich es Schei...e , das Nissan in dieser hinsicht nicht einsichtig ist, und die alten Fahrzeugscheine nicht unbürokratisch ändert.


    Was haltet Ihr davon????


    Weiss jemand einen Rat????


    Auch der "Feind" (Nissan) kann sich zu diesem Thema melden. Ich weiss, dass Sie in diesen Foren auch vertreten sind und hoffe so eine Antwort zu erhalten.


    Falls es nicht ohne Fahrzeugwechsel gehen wird, wird es sicher der letzte Nissan sein, den ich Fahre.


    Gruss Joe

    Einmal editiert, zuletzt von Tango ()

  • Hoi Joe


    Zitat von Tango

    Also hat Nissan Schweiz gar nichts technisches gemacht um das Gesammtgewicht zu erhöhen.


    Da wäre ich vorsichtig.


    Schon beim MD21 hats Fahrzeuge mit unterschiedlichen Blattfedern und gleichen technischen Daten gegeben...


    Hat Dein Nissan-Händler einen neuen Navara auf dem Hof?
    Schau da doch mal drunter...


    Gruss


    Picco

  • Hallo Picco


    Wieso neue Blattfedern? Die Achslasten sind bis auf ca. 20 kg gleich. Wenn ich in meinem Fahrzeugausweis die max. Vorder- und Hinterachslast addiere komme ich auch auf eine Nutzlast von ca. 1 Tonne. Werde aber beim nächsten Händler mal drunterschauen.


    Gruss joe

  • Hoi Joe


    Wieso weiss ich auch nicht, aber der MD21 eines Bekannten ist wesentlich weicher gefedert als meiner und hat weniger Blattfederlagen als meiner...beide gleiches Baujahr, beide KingCab, beide mit zulässigem Gesammtgewicht von 2740kg...


    ...und meiner ist beladen weniger in den Knien...


    Gruss


    Picco

  • Hallo Picco


    Dein Bekannter hat die softcore- und Du die Hardcore-Variante erwischt.
    Beide haben ja das gleiche Gesammtgewicht.
    Ich glaube die Nissan hat es wie in Deutschland gemacht und eine Auflastung nur mit der Addierung der beiden Achslasten zustandegebracht. (ohne technische Änderung) Ich habe ja bis auf ca.20 kg die genau gleichen Achstasten, aber mein Gesammtgewicht ist auf 2805 kg. beschränkt. Wenn ich aber die Achslasten voll ausschöpfe und mit ca. 3,1t rumfahre mache ich mich strafbar. derjenige, der mit dem "neuen" (von mir aus gleichen) 2007 oder 2008 Modell in die kontrolle kommt geht straffrei aus. Ich werde mir wenn die Federn zu weich sind eine Luftfederung einbauen lassen damit die Ladung dann leicht aussieht.
    Das neue Gesammtgewicht wäre aber schon Geil. Falls nötig würde ich auch änderungen machen lassen. Nur niemand kann mir sagen was ich ändern müsste. Einen neuen Navara kaufe ich aber sicher nicht.


    Gruss Joe

    Einmal editiert, zuletzt von Tango ()

  • Hallo Joe,


    Deine Variante mit 2805 kg gab es in Deutschland am Anfang auch.
    lt. Prospekt hätte meiner das Modell mit knapp über 3100kg sein sollen.


    Nach der Zulassung hat sich aber rausgestellt, das ich auch nur 2805kg in den Papieren hatte.


    Habe dann beim Händler ein Fass aufgemacht und gedroht den Kaufvertrag anzufechten.
    Nach dann folgenden Recherchen hätte meiner zwar technisch und in den Papieren das Modell mit den 31xxKg sein sollen,
    was die Firma Nissan jedoch nicht veranlasst hatte mir bzw. dem Händler diesbezüglich zu helfen.


    Im Endeffeckt hat mein Händler auf eigene Kosten ein Gutachten über die SK-Handels AG gekauft und jetzt hat meiner 3200kg zul. Gesamtgewicht. (Achslasten-Addidtion)


    Ich will Dir mit meiner Geschichte nur klar machen, vergiss Nissan.
    Von dort wirst Du keine Hilfe bekommen.
    Wenn es für euch in der Schweiz nichts ähnliches wie das o.g. Gutachten gibt, hast Du schlichtweg Pech.

    Gruß Ralf

  • Hallo Questman


    Habe das von dir schon mal gelesen. Habe mich heute mit der SK-Handels AG in verbindung gesetzt. Vielleicht kennen die jemanden in der Schweiz der das gleiche wie Sie macht.


    Das ganze ist schon zum Verrückt werden. Gleiches Fahrzeug nichts geändert und 300 kg mehr Nutzlast. Vom Fahrtechnischen habe ich keine Bedenken. Bei einer Strafe sollte man das ganze bis vor Bundesgericht ziehen und schauen wer da recht erhällt. das kostet aber Zeit, Geld und Nerven.


    Ich bohre mal weiter und schaue was dabei rauskommt.


    Sonst werde ich mir die Luftfedern einbauen und bis zum nächsten Auto auf Risiko fahren.


    danke für deine Info.


    Gruss Joe

  • Hallo zusammen,


    ich habe mal irgendwo gehört, das Nissan eingesehen hat, das manche Kunden Nutzlast brauchen und Pickup nicht nur zum Spass fahren. Das Problem der aktuellen Narvara wäre, das man dort jetzt die Hinterachse des Pathfinder (oder wie das Ding heisst) verbaut, die nicht soviel ab kann.
    Man wollte entweder das alte Modell wieder auflegen oder nur die Achse ..mmh ich weiss es nicht mehr.
    Aber vielleicht könnt Ihr ja mal auch in die Richtung forschen, Achskörper un Diff.-gehäuse vergleichen. .. wolltet ja eh die Federlagen zählen :)


    Gruß Uwe

  • Hallo Uwe,


    das holft Joe ja nicht viel weiter.


    Jo der alte "D22" ist als Buisiness-Version in "D" wieder zu bekommen.

    Gruß Ralf

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen