Elektroanlage - Überlegungen zur Auslegung

  • Hallo,
    aktuell habe ich einige Überlegungen zur Elektrik angestellt. Hat ja möglicherweise auch Einfluss auf die Möbelgestalltung, die als nächstes anliegt.


    In der Anlage habe ich aufgeschrieben, was mir zur Auslegung der Elektroanlage und teilweise auch zur Gestaltung einfällt.


    Schön wäre es, wenn der eine oder andere querlesen könnte, ob ich etwas übersehen habe. Es sind von mir einige Annahmen bzw. unklare Punkte (mit Fragezeichen versehen), bei denen ich nicht sicher bin.


    Schon jetzt vielen Dank für Eure Anregungen, Hilfen und auch kritische Fragen.


    Schöne Ostern
    Detlef

  • Hallo Detlef,


    da du von Standzeiten bis 2 Wochen ausgehst, sollte deine Auslegung so sein, dass der Gesamtenergiebedarf über Solar gedeckt wird. Das Laden während er Fahrt ist dann zweitrangig.
    Ich würde den ganzen Wohnbereich auf 12V auslegen. Laden kannst du dann über einen 24V/12V Wandler während der Fahrt. Die Solarzellen sind parallel dran, das sollte aber nicht weiter stören, sondern spart vielleicht 0,2L Diesel :)


    Aus den Batterien aber die Klimaanlage zu betreiben wird von der Energiebilanz her nicht lange gutgehen. Ich empfehle dann doch unbedingt 1-2 große Dachluken einzubauen, damit die warme Luft nach oben weg kann. Fenster lüften alleine reicht nicht! Wenn du Angst vor zuviel Wärmeverlust/ Sonneneinstrahlung hast, dann mach doch zusätzliche isolierte Deckel drüber.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Hi, Detlef,


    Holger war wieder einmal schneller als ich: Dachluken halte ich zur Entlüftung (und 'Entwärmung') für unverzichtbar. Außerdem lassen sie Licht herein, während nach aussen noch alles verrammelt sein kann (Deckel an den Fenstern evtl. aus Sicherheitsgründen geschlossen) und sie sind Lüftungsöffnungen, durch die niemand hereinsteigen kann (wichtig wenn das Fahrzeug einmal in etwas unsichereren Gebieten abgestellt wird). Wie Holger schon geschrieben hat, läßt sich durch einen Deckel (oder ein Solarpanel) die Dachluke vor eindringender Sonnenstrahlung schützen.


    Was den Heizlüfter angeht, so halte ich ihn für nicht sinnvoll: er frißt viel Strom - aber 1kW Heizleistung ist nicht viel, dann lieber die Gasheizung angemacht und gleichzeitig warmes Wasser erzeugt, das brauchst Du bei kalten Temperaturen nämlich auch vermehrt.


    Klimaanlage mit Batteriebetrieb: zum Herabkühlen brauchst Du die vollen 1500W - durch Wandlerverluste mußt Du mit bestimmt 2000W auf der 12V-Seite rechnen, d.h. Du ziehst fast 170A aus der Batterie. Das heißt, Du könntest theoretisch aus Deinen 410Ah Aufbaubatterien die Klimaanlage noch nicht einmal 2,5h betreiben. Da Du die Batterie aber nicht komplett leer saugen solltest und auch noch andere Verbraucher wie Kühlschrank etc. hast, rechne eher mit 1,5h Klimaanlagenbetrieb.
    Rechnen wir dagegen mit 400Wp Solarertrag - ich schätze das einmal grob mit 200W Dauerleistung über 8h ab, das wären dann 133Ah, die Du an einem Tag nachladen kannst (sehr optimistisch geschätzt, mit Solarerträgen kenne ich mich eigentlich überhaupt nicht aus). Wenn der Kühli wirklich 50W Dauerleistung benötigen sollte, wären das am Tag 100Ah (50W * 24h / 12V). Aber selbst bei 30% Laufzeit (bei hohen Aussentemperaturen vielleicht nicht unwahrscheinlich), sind das immer noch 33Ah, die Du für den Kühli benötigst. Bleibt Dir also ein 'Reststromertrag' von rd. 100Ah. Bei 2000W Leistungsbedarf für die Klimaanlage wären das 100 Ah * 12V / 2000W = 36min. Wenn man den Strombedarf für andere Abnehmer berücksichtigt, bleibt die eine Laufleistung von weniger als einer halben Stunde pro Tag, der durch die Solaranlage gedeckt wäre (wer immer mehr Ahnung von Solaranlagen hat prüfe bitte meine Annahmen). Die Batteriekapazität reicht wie oben geschrieben für rund 1,5h Klimaanlagenbetrieb, verteilt auf 7 Tage (Deine Vorgabe) wären das gut gerechnet eine Viertelstunde pro Tag. Somit hast Du pro Tag, wenn alles perfekt läuft, eine dreiviertel Stunde Klimaanlagenlauf auf 'Abkühlleistung' bzw. eine halbe Stunde Abkühl- und vielleicht etwas mehr als eine weitere halbe Stunde Kühlhaltezeit. Ob Dir das reicht? Ich denke, Klimaanlage ohne Generator ist nicht möglich.


    Ach so: ein 1500W Wechselrichter wäre bei einer Klimaanlage, die 1500W aufnimmt, zu wenig - der Anlaufstrom der Klimaanlage dürfte höher liegen. Und 600W Kühlleistung (dann würde ein 1500W-Wechselrichter ja reichen) reichen bestimmt nicht zum herunterkühlen.


    So, jetzt gehts aber frühstücken - evtl. später mehr.


    Gruß
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hoi Detlef


    Da kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen und vieleicht noch deutlicher werden: Vergiss bei allem, was mit Temperatur zu tun hat die Elektrizität als Energiemedium!
    Da werden viel zu hohe Leistungen gebraucht um den Strom für länger zu speichern!
    Anstelle einer "Klimaanlage" (effektiv nur eine Kühlung) besser auf eine gute Beschattung achten. (z.B. Plane über die Dachluken spannen) Bringt nicht viel weniger und braucht keine Batteriekapazität!
    Zum Heizen, für den Kühlschrank und für's Kochen ist Gas sehr gut geeignet, denk vieleicht mal über einen Gastank nach.


    Gruss


    Picco

  • Picco: kleiner Einspruch: Gerade auch wegen Reisen in sehr warme Gebiete würde ich immer ein Kompressorkühlschrank vorziehen! ca.50Ah pro Tag lassen sich gut per Solar sammeln.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Hoi zämä


    Zitat von holger4x4

    kleiner Einspruch

    ...soso... :evil:


    Zitat von holger4x4

    Gerade auch wegen Reisen in sehr warme Gebiete würde ich immer ein Kompressorkühlschrank vorziehen! ca.50Ah pro Tag lassen sich gut per Solar sammeln.

    ...überredet 8) ...


    Aber der Rest passt...


    Gruss


    Picco

  • Hallo Detlef,


    Hier was Kommentar (das meiste aus eigener Erfahrung):


    alle Klimazonen
    Also: extra Andacht für Isolation, Kältebrücken und Ventilation!


    Keine Dachluken (zur Vermeidung Sonneneinstrahlung)
    Das bedeutet dann gleich ein dunkeles Innenraum... Dazu brauchst du dann wieder elektrische Energie. Wir haben irgendwo in Holland Reimo 40x40 cm Luken gekauft mit isolierendem Rollo -und Mückengaas(?) für etwa € 50/Stück. Gratis Licht! Bei Sonnenschein und 42° C aussen schliessen wir die Rollo's und wird es nicht warmer als ohne Luken...


    Sparsamer Umgang mit Strom, angepasst an Situation
    Immer eine gute Idee. Aber nicht immer komfortabel :roll:


    Kompressorkühlschrank 110 – 130 Liter (12 oder 24V?) – ca. 50 Watt – Nutzung kontinuierlich
    Die Schränke mit Danfoss Kompressor (die meiste, z.B. Waeco) schalten automatisch zwischen 12 und 24. Bei 24 V braucht er natürlich weniger Stromstärke, dünnere Verdrahtung.


    Gasheizung Truma C4002 (mit Warmwasser) 12V
    Wenn es die nicht in 24 V gibt (bzw. einfach umzubauen ist) braucht mann hier einen kleinen Wandler. Serienwandler sind zwar nicht so effektiv wie schaltende Geräte, aber brauchen im Ruhe gar kein Strom!


    Wasserpumpe(n) für Bad mit Dusche und Küchenspüle (12 oder 24V?)
    24 V is einfach zu finden, wenn nicht im Campinggeschäft, dann doch im Schiffahrtgeschäft (und billiger).


    Licht mit Strom sparender Technik (LED oder ??) (12 oder 24V?), unterdurchschnittliche Nutzung, da Lagerfeuer wenn möglich bzw. Kerzen im Innenraum
    LEDs verbrauchen zwar das wenigste aber nicht jeder kann leben mit der kalten Farbe. Sogar "weiss" (statt "blau") ist... blau IMHO!


    Laptop, Nutzung eher häufig
    Ich habe für unser Toshiba Satellite A100 eine 24 V schaltende Spannungsversorgung. Die zieht 8 A!!! Ich muss noch mal messen wieviel die mitgelieferte Toshiba 100-250 V Versorgung bei 230 V zieht. Vielleicht ist es besser den Wechselrichter auf 230 zu benutzen (obwohl der nur um 80% Rendement hat).


    TV, wenn dann gelegentlich über Laptop
    Bei Conrad (und dann und wann bei Aldi oder Lidl) gibt es "Video nach DVD Umsetzer". Der übersetzt composite Video und stereo Audio nach USB. Läuft wie der Feuerwehr!


    Klimaanlage Truma Saphir Vario (230V)
    Es ist kein Zufall dass alle Amerikanische WoMo's airco haben. Braucht man auch in Nevada, Arizona usw. Aber... die haben auch alle ein Aggregat untergebaut (meistens Onan Benzin). Und alle RV Camps haben automatisch Strom (und anschlüsse für Wasser, Abwasser/Toilette und TV Antenne).

    Innenraumkühlung bei Fahren (1500W)
    Der Generator liefert 55 A bei 28 V, das heisst 1540 W (nur theoretisch, nur bei mehr als 3000 UPM, nur wenn man weiter nichts verbraucht!) Im Praxis ist das zu wenig. Du kannst den Generator bei einem Bosch Dienst umtauschen gegen ein 100 A Exemplar. Aber wie oft denkst Du die Kühlung zu brauchen?


    Fön ca. 2 x pro Woche (1000W), max. je 5 min
    Wechselrichter. Wenn's nur 5 Minuten sind...


    GPS-Gerät (12V)
    Im Fahrerhaus bei dem Radio.


    Akkulader für Kleinbatterien (Kamera, Handy, …)
    Conrad/Aldi. Eventuell amschliessen im Fahrerhaus. Zieht nur Milliamperen.


    Stromversorgung
    * Generator 24 V 55 A (MB 1017A)

    Darum (aber nicht nur darum) ist es am besten auch das Wohnraum mit 24 V auszustatten. Sobald der Generator dreht, werden beide Batteriegruppen geladen. Ich empfehle immer den Cyrix Batterieseparator. Kein Spannungsverlust, sehr einfach anzuschliessen (keine Änderungen notwendig) und wirkt nach zwei Seiten: vom Generator nach Haushaltbatterie, aber auch von Lader oder Solarpanel nach Startbatterie.


    Solarpanel (3 – 5? mit ca.400Wp?)
    Teuer, aber es lohnt sich wenn Du nach dem Süden fährst...


    wenige Gelegenheiten zur Nutzung von Außenstrom
    und falls, dann vielleicht auch 110 V und geringe Absicherung

    Für Amerika und Canada brauchst Du dann ein Transformator. Es lohnt sich die in Europa zu kaufen. Gibt es mehr und sind billiger. Ein "autotransformer", d.h. durchgewickelt mit drei anschlüsse (0, 110/127, 220/230/240) 1000 W gibt es im "Army Surplus" um € 75.
    In den USA gibt es überall RV Camps, immer mit Strom.


    möglichst OHNE zusätzliches Stromaggregat (kommt dazu, wenn´s nicht anders geht)
    Wenn nur der Lärm das Problem ist (und die Euros nicht), gibt es immer noch Brennstoffzellen (auf Gas oder Methanol) und Whispergens (auf Diesel/Heizöl). Dann sieht alles Elektrisches (und finanzielles!) ganz anders aus...


    Zusätzliche Pufferung für 12 V?
    IMHO nicht nötig.


    Was brauche ich für Elektroversorgung:
    * 2 x AGM je 205 Ah (nicht überprüft) – oder doch Gel?

    Bei alles was Du wünscht denke ich dass 205 Ah zu wenig ist. Das reicht wenn Du jeden Tag fährst, aber bei lange stehen bleiben brauchst Du bestimmt mehr! Der Kühlschrank läuft Tag und Nacht. Und es gibt nicht immer Sonne :(
    Für warme Länder ist ein normale Blei/Säure Batterie einfacher als Gel, für eine Gelbatterie braucht man einen speziellen temperaturkompensierte Lader. Auch der Genarator muss begrenzt sein auf Maximalspannung.


    Wechselrichter Leistung 1500 W oder ?
    Das soll ausreichen.


    Lader Leistung?
    Hängt ab von: wie lange hast Du Strom? Irgendwo zwischen 25 und 75 A ist immer genug.


    Wandler (oder wie heißt das) 24 V auf 12 V
    Der Wandler für Autoradio und/oder CB ist im MB SK und LK standard anwesend (vorn, oben). GPS kann einfach darauf mittrampen.
    Im Wohnraum brauchst du nur einen kleinen Wandler für: Truma, Radio, Kleinakkulader.


    NB Eine Thetford Kassettentoilette ist einfach von 12 auf 24 V umzubauen (http://sittig.nl/augustus06.htm).


    Ich hoffe dass Du hiermit etwas kannst. Vielen Erfolg!

    If you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem.

  • Vielen Dank an alle, für die sehr ausführlichen Antworten.


    Es gibt sicher einiges was ich berücksichtigen werde.


    Beste Grüße
    Detlef

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen