Das alte Wasserpumpenproblem...

  • Ich wollte doch heute mal testen ob ich mein Wasser nach der Winterpause wieder in Gang kriege und wie vermutet zog die Pumpe (Shurflo Trailking 7) kein Wasser an (Ich hab sogar vorher den Tank gefüllt..)
    Das gleiche Problem hatte ich letztes Jahr nachdem ich das Fahrzeug gekauft hatte auch..
    Ich musste tatsächlich die Leitung an der Pumpe lösen und mit dem Mund ansaugen und dann auch noch mit einem anderen Schlauch Wasser in die Pumpe schicken, damit sie dann endlich Wasser zog und richtig arbeitete..
    Wenn´s dann erstmal einmal läuft gibt es keine Probleme mehr aber die Frage ist ob ich jetzt jedes Jahr die Schläuche auseinander schrauben muss und die ganze Prozedur wiederholen...
    Kennt jemand von euch das Problem auch bzw. ist das normal, oder hat jemand einen Tipp wie man da drum rum kommt. (Ich musste den Filter an der Pumpe schon tauschen nachdem der Anschluss für den Schlauch gebrochen war... ) und dieses ganze unnötige Schrauben und Verkleidungen lösen will ich auch nicht übertreiben. Mich wundert sowieso schon dass die kleinen Holz-Schrauben da hinten in der Verkleidung noch halten...
    (Malibu 32.2)


    Bin für jeden Tipp dankbar..


    LG aus Hamburg,


    Andreas

  • Hallo Andreas


    1.)Hast du den Wasserhahn geöffnet bevor du die Pumpe anstellst ?


    2.) Hast du die Saugseite der Pumpe mal überprüft, ob dort irgendwo "Falschluft" gezogen wird ?
    3. ) Wie ist die Pumpe eingebaut ? ist der Ansaugweg eventuell zu lang bzw. der Höhenunterschied zu groß ?


    Wenn 1 -3 Ok sind, kann es eigentlich nur der Pumpenkopf sein. Hier solltest du mal die Membranen überprüfen ob eine eventuell beschädigt ist !

  • Hallo Andreas,


    Rainer hatte ja schon eine Checkliste dargestellt. Das Problem ist eigentlich bei alten Pumpen bekannt. Hier hilft nur eine Reinigung des Pumpenkopfes und ggf ein Austausch des Kopfes. Die Membranventile kleben gerne fest und so kann es trotz laufendem Motor nicht zu einer Förderung von Wasser kommen.


    Um keine Schäden über Winter zu haben, sollte man die Pumpe auch trockenlaufenlassen, damit halt die Ventile nicht kleben.


    Besten Gruß


    HWK

  • Danke schon mal für die Tipps... Es scheint mir tatsächlich der Pumpenkopf zu sein.. Allerdings hab ich die Pumpe noch nicht auseinander gebaut..
    Mann kann die komplette Pumpe auch nicht so gut ausbauen, weil man von oben nicht ohne weiteres ran kommt, aber an den Kopf kommt man glaube ich schon ran. Ich hab natürlich nicht noch mal Lust jetzt wo sie erstmal läuft, die ganze Prozedur zu wiederholen und ich werde das Wasser jetzt auch drin lassen es sei denn es friert noch mal.. Also werde ich die Aktion wohl auf den nächsten Frühling verschieben..
    Kann man denn den Kopf so ohne weiteres wechseln und weiss jemand wo man so was bekommt.? Wo genau sitzen denn eigentlich die Membranventile...? Ich würde ja gerne mal so einen Aufbauplan der Pumpe sehen. Vielleicht finde ich ja so was irgendwo im Netz..
    Aber es ist ja schon mal gut zu wissen, dass die Pumpe eigentlich ohne Probleme das neue Wasser durch die leeren Schläuche ziehen sollte.


    LG,


    Andreas

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen