MB Vario - Pritschenmaße oder Datenblatt

  • Hi,


    nach dem Hickhack mit der Steuer werde ich wohl eine Art Bimobil planen auf Basis eines Pritschen-Varios mit Allrad, Doka und 3700 oder 4250mm Radstand. Darauf soll als "Ladung" eine Absetzkabine.


    Dazu habe ich nun einige Fragen:


    Wie sind die Innenmaße der Prische mit 2,44m Breite?
    Wie hoch ist der Pritschenboden über Grund?
    Wie hoch ist das Kabinendach über der Prtsche?
    Ist die Pritschenlagerung fest am Rahmen oder verwindet sie sich?


    Leider finde ich keine vernünftige Zeichnung im www, obwohl ich weiß, dass sie früher mal online waren ... vielleicht kann mir von euch jemand weiterhelfen?


    Vielen Dank im Voraus
    Peter

    Gruß Peter

  • Ich hab mal meine früheren Planungen an o.g. Voraussetzungen angepasst. Allerdings weiß ich nicht präzise, wie hoch der Pritschboden liegt ... das hat aber großen Einfluss auf die Höhe über den hinteren Betten (über der Dinette und Küche).


    Wichtig war mir:
    - Schlafplätze für 5 Pers. ( +Hund) wenn möglich ohne große Umbauerei
    - 210cm lange Betten, hoher Alkoven, Zugang möglichst ohne Leiter
    - Stehhöhe mind. 1,95m (bin 1,93m groß, wie das Strichmännchen)
    - passend auf beide Radstände (mehr Auswahl bei der Fahrzeugsuche ... )
    - max. Höhe 3,9m (so hoch ist die Brücke vor meinem Wohngebiet).


    Die Schlafplätze sind:
    permanent: 2 x 2,1mx1,00m im Akloven, 1 x 2,10mx1,00m über der Dinette
    zum umbauen: 1 x 2,10mx1,20m gefaltet über der Küchenzeile, 1 x Dinette 2,10mx1,10m.


    Was (noch) nicht optimal ist:
    - Dinette ist etwas zu schmal (nur für 4 Personen, der 5. muss im Gang sitzen)
    - Zugang zur Garage unter der Nasszelle nur bei abgeklappten Ladebodewänden, die Heckklappe muss komplett entfernt werden.


    Aber ob dieses Konzept aufgeht, ist echt abhänging von der Pritschenhöhe ... wer kennt das genaue Maß beim Allrad?

  • Das was du vorhast 3,9m Gesamthöhe erinnert mich an einen Neoplan-Doppeldecker. Ob das so funktioniert, das weiß ich nicht.
    Lieber Kabine längermachen und Heckstockbetten, ist meine Meinung.

  • Mit Alkoven wäre die große Fläche über dem Fahrerhaus ideal genutzt, bei Stockbetten müssten hinten nochmal 1 m ran . damit scheidet der 3,7m Radstand schon aus, die Fahrzeuglänge wird über 7m.


    In der Höhe wären vielleicht noch 10cm zu sparen, aber ob das grundsätzlich was ändert? Evtl könnte ein verstärkter Stabi plus Luft-Zusatzfedern die Seitenneigung / Windanfälligkeit in den Griff bekommen? Oder gibt es eine Spurverbrfeiterung für den Vario?


    Fährt von euch jemand einen sehr hohen Alkoven? Mein jetziger hat nur 3,05m ...


    EDIT: Habe jetzt die Gesamthöhe auf 3.8m verringert und die Seitenfläche minimiert. Herausgekommen ist der angehängte Entwurf.
    Positiv: 4 feste Betten, wobei eines gleichzeitig als Sitzbank der Dinette dient.
    Positiv: Rel. großes Bad und mehr Stauräume für Technik und im Heck.
    Negativ: Kein vollwertiges 5. Bett (Dinette), Stufen zw. Küche und Tisch.


    Frage: Wie kommen Mensch + Hund von außen in die Kabine in ca. 1m Höhe? Gibt es eine faltbare Treppe (4 Stufen) zu kaufen?

  • Hi Andreas,


    super, das hat wirklich geholfen !


    Habe mal ein jpg verktorisiert und (quick and dirty) in den Entwurf eingebaut ... vom Platz her scheint es machbar zu sein, wegen der Seitentüre aber leider ohne LBW ... aber damit könnte ich leben ;)


    Jetzt kommts noch auf die Fahreigenschaften an - was meint ihr?? Wird die Fuhre zu windanfällig oder gar kippgefährdet?
    Und da gibt es doch ne Regel für den Überhang - sind max. 60% des Randstandes richtig? Dann hätte ich noch 10cm "Luft" :D

  • Danke Andreas,


    habe mir noch weitere Gedanken gemacht. Allerdings wird das hier zu off-topic, ich eröffne im Leerkabinen-Forum einen neuen Thread.

    Gruß Peter

  • Wenn schon dann nimm den 4250er Radstand, länge läuft.


    3700 ist extrem kurz, kürzer als zb ne normale Sattelzugmaschine, zusammen mit der schmalen Spur des VARIO dürfte das ne kipplige, schlingernde Angelegenheit werden.


    Ev. wäre dir mit deinem Kabinenwunsch mit einem ATEGO Fahrgestell eher gedient, obs den Allrad überhaupt braucht sei dahingestellt.

    Na ja, ihr wisst ja.......... wie auch immer.......

  • Hi Ozy,


    einen Atego hab ich mir auch schon angedacht... die breitere Spur hätte schon was.


    Den Allrad habe ich gedanklich auch schon gestrichen, da er höher ist und die Vorderachse bei einer Doka mit Alkoven drüber lastmäßig wohl an der Grenze ist. Dann muss ein Sperrdiff hinten eben reichen, offroad ist die Fuhre eh zu kippelig ;)


    Danke für den Tipp mit dem Radstand, werde mal auf 4250 umplanen, das gibt noch etwas Platz innen, hehe. Das Erbenis siehste dann im Leerkabinen-Thread :)

    Gruß Peter


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


  • Beim Eurocargo gibts ne Mannschaftskabine.


    Vielleicht mal aus der Nähe ansehen.
    Weiterer Vorteil, kein Platz verschenken durch Frontlenkerbauweise. :)

    Na ja, ihr wisst ja.......... wie auch immer.......

  • @ Peter


    Mir ist da noch was eingefallen.


    Bei deiner Planung beachte unbedingt die zulässigen Achslasten des angedachten Fahrzeugs und halte dir ein errechnetes Polster von ca. 20% bis zur zulässigen Achslast, ein Aufbau wird meist schwerer als man es geplant hat.


    Zusätzlich sollte wenn irgend möglich eine Gewichtsverteilung von 40 : 60 angestrebt werden, das ist das ideal für ein ausgewogens Fahrverhalten.


    Guten Rutsch.

    Na ja, ihr wisst ja.......... wie auch immer.......

  • Hi Ozy,


    zum wirklich genauen betrachten der Achslasten fehlen mir leider die noch "freien" Achslasten des Fahrzeugs sowie die Raumgewichte der Baumaterialien ... zur Zeit plane ich da nach "Augenmaß".


    Vielleicht hat sich einer von euch schon ein Excel-Sheet gebastelt, in dem nur die verbauten Flächen je Material in einem bestimmten Bereich (ich denke da an 1/2m bis 1/4m - Stücke entland der Fahrzeug-Längsachse) ... das würde mir nen Haufen Arbeit ersparen ;)

    Gruß Peter

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen