MiniPCs für unterwegs&daheim

  • Ich möchte hiermit bei den Bastelbegeisterten hier fragen, ob generell Interesse an einer Multimediaausstattung (PC) im Fahrzeug wäre. Funktionen wie Navigation, MP3/Videoplayer uvm sind machbar, Daten von Digicams können z.b. gesichert/auf CD gebrannt werden (inkl Vorschau, aussortieren der Bilder usw). Es ist prinzipiell alles möglich was ein normaler PC auch kann, Bedienung erfolgt wahlweise über einen kleinen Touchscreen im Führerhaus oder z.b. per Fernbedienung und einem grösseren Monitor/TV im Innenraum. Das Gerät kann zu Hause auch als Zweit-PC problemlos eingesetzt werden, steht also nicht sinnlos im Fahrzeug herum.


    Ich bin Händler und biete sowas im Bereich Autos schon an. Über eine Diskussion/Interesse würde ich mich freuen. Bei Fragen könnt ihr mich aber auch gerne anmailen unter info@mobile-mm.de


    Freundliche Grüsse
    Oliver Hiemer

  • Schlage vor, die Diskussion hier und nicht über email zu führen, hätten doch alle was davon.
    Ich habe mich schon mal gekümmert, bin aber davon abgekommen, nur der fehlenden Zeit wegen. Interessant wird es letzlich für Reisemobilisten besonders, wenn die Kiste sehr sparsam mit 12 V umgeht und neben Navi, Mp3, Internet, Film und Fotospeicherung und - bearbeitung, vor allem die Technik des Wagens wie Batterieüberwachung, Wasser etc. abdeckt. Habe da nichts gesehen, allerdings schon ein paar Tage her. Das System sollte alles oder wenig können, wie jeder will, geführt von einer einfachen Oberfläche (gibt es für ein paar Mark :- ). Der Langzeitreisende sollte genau wie der Kurztripper :-), der Städtehopper wie auch der "in sich ruhende Landschaftsfreak" seine Anforderugnen abgedeckt sehen. Ich als Städtemensch, der sich gerne in den Zentren bewegt, benötige z.B. Platz für eine Datenbank, die durch Druck auf den Screen mir die Informationen liefert, die ich hinterlegt habe. Man sammelt viele Informationen, will dies und das, überträgt alles auf papeir und blättert und bättert und sucht und sucht......
    Wenn ..., dann ........
    Gruss wolfgang

  • x x

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Zitat von OliverH


    Ich bin Händler und biete sowas im Bereich Autos schon an. Über eine Diskussion/Interesse würde ich mich freuen. Bei Fragen könnt ihr mich aber auch gerne anmailen unter info@mobile-mm.de
    Freundliche Grüsse
    Oliver Hiemer


    "biete schon an" ist gut :lol: Der Markt existiert schon "ewig". Hier ein paar weitere Links


    http://www.cartft.de
    http://www.car-pc.info
    http://www.bebensee.de


    Ich beschäftige mich ganz aktuell mit dem Thema und habe mich zum Einbau eines "Heim-PC" entschieden...weil günstiger und flexibeler.


    Gruß
    Enno

  • Joe, nimm vernünftige Notebook - Platten. Ist die preiswerteste Lösung, hält aber einwandfrei. Bei guten Platten ist ein G-Wert für Stillstand und Betrieb angegeben.
    Für den Einsatz im normalen PC gibt es Anschluß-Adapter.
    Ansonsten kannst du sie genauso spiegeln bzw. allgemein benutzen wie die "großen".


    Eine 6 GB Toshiba hält bei mir bereits 5 Jahre, war fast immer im Auto im Betrieb, hat also cirka 70.000 km Rüttelei weg.
    Und mein voriges Auto war ein Geländewagen, den ich auch manchmal so genutzt habe.

  • .. und was ein solches System alles leisten kann:
    http://www.ecarpc.de/index.php?goto=features
    und
    http://www.ecarpc.de/index.php?goto=typical
    ganz besonders
    http://www.ecarpc.de/index.php?goto=rscard


    Das c.e.s System wäre mein absoluter Favorit - bei der Hardware favorisiere ich eine Eigenlösung auf der Basis "von Alt-PC`s, die eigentlich entsorgt werden sollen.
    wolfgang
    vielleicht meldet sich der Oliver von ganz oben noch einmal und schreibt, was er im Detail zu bieten hat

  • Dieser Meldung möchte ich natürlich nachkommen.


    Es wurden ja schon einige Projekte genannt, ich arbeite hierzu auch mit cartft.com und mini-itx.de zusammen wobei beide sich mehr oder weniger nur auf den Verkauf von Einzelkomponenten spezialisiert haben.


    Viele haben ja auch leider nicht das Know-How um sich selbst so etwas zu basteln bzw auch richtig zu installieren. Für diejenigen die das können gibts natürlich von mir genauso die Komponenten wie auch von den genannten Anbietern.


    Zusätzlich gibt es allerdings auch schon mehr oder weniger fertige Komplettlösungen inkl Software. Mehr oder weniger deshalb, da man ja einen PC nutzt und auf diesem beliebige Erweiterungen in Form von Hard-/Software nutzen kann.


    Zum Thema Sparsamkeit ( Wolfgang): die Komplettsysteme benötigen bei 12V etwa 25W beim abspielen von MP3 bzw etwa 45-50W beim abspielen von DVD's (egal ob Platte oder DVD-Laufwerk). Dies sind natürlich nur Richtwerte da es auch darauf ankommt was man zum Grundgerät noch benötigt. Ich selbst habe eine 12V LKW Batterie (160Ah) und kann damit bequem den PC inkl Verstärker+Boxen einen Tag lang benutzen ohne dass die Batterie leer wird.


    Internetzugang ist ebenso möglich, je nach Wunsch per Handy (teuer) oder z.b. WLAN (Hotspot).


    Per Bluetooth-Adapter (+Mikrofon) ist auch eine Freisprechanlage realisierbar.


    Navi gibt es natürlich auch, von preiswert (nur einfache Bedienung/Streckenführung) bis zum komplett per Touchscreen bedienbaren Paket inkl Datenübernahme von z.b. Excel/Outlook um Aussichtspunkte usw. bequem finden zu können.


    Das c.e.s. System ist schon sehr praktisch, allerdings kostet es auch zusätzlich Geld. Die MediaEngine ist hierzu ähnlich aufgebaut und dabei noch kostenlos.


    Film-/Fotospeicherung ist dank der PC-Technik genauso möglich wie daheim am PC. Wenn nur am Amaturenbrett ein kleiner TFT (z.b. 7 Zoll) sitzt ist damit die Bildnachbearbeitung/Verwaltung aus meiner Sicht nur eingeschränkt zu empfehlen. Zum schnellen durchsehen/sortieren reicht es aber allemal. Interessant ist es eher in Verbindung mit einem 2. Gerät (z.b. TV bzw TFT mit TV-Funktion) und evtl einer kabellosen Tastatur/Maus. Damit lässt sich sogar ein Video bequem und übersichtlich bearbeiten. Mit der Möglichkeit eines DVD-Brenners im Gerät können dadurch auch gleich die Videos fertig vorführbar gespeichert werden.


    Festplatten usw sind von der Haltbarkeit kein Thema da hierzu ausschliesslich Komponenten genommen werden wie sie z.b. in Notebooks verwendet werden. Die Festplatte ist gelagert, DVD/CD(-Brenner) sind auch im Industriebereich so im Einsatz. Ein Kunde von mir nutzt das System in seinem Jeep für Urlaubsfahrten in Afrika und Irland. Dort war zumindest der PC schon mit dabei und hat alles klaglos mitgemacht. Wer hierzu immer noch kein Vertrauen hat kann für Extremsituationen inzwischen aber auch auf CompactFlash Speicher als Datenträger ausweichen wobei hier dann keine beweglichen Komponenten ins Spiel kommen. Allerdings ist diese Variante nur mit eingeschränktem Speicher verfügbar und auch beim arbeiten damit nicht sehr schnell.


    Hoffe hiermit erstmal die offenen Fragen beantwortet zu haben ansonsten einfach melden.


    Freundliche Grüsse
    Oliver Hiemer

  • Wolfgang,


    zum Thema Alt-PC möchte ich folgendes ergänzen:
    Heutige Anwendungen (Navi, DVD-Aspielen, MP3-Hören etc.) setzten schon eine gewisse Prozessorleistung voraus, die z.B. bei einem alten Pentium nicht mehr gegeben ist. Ausserdem hast Du den Nachteil, dass die Mainboards in der Regel (es sei denn sie waren für Industieranwendungen, die sind aber schwer zu bekommen) von der Bauform her nicht wirklich handlich waren (so ein mini ITX Board mit seine 17x17cm ist doch schon recht niedlich :wink: )


    Wenn Du genauer spezifizieren kannst was Du damit machen möchtest und in welchem Fahrzeug (mit welcher Stromversorgung: Akkukapazität etc.) Du das betreiben möchtest, dann hat vielleicht der ein oder andere noch eine Idee für Dich.


    Was event. auch eine Überlegung für Dich sein könnte ist ein PDA (Palm oder PocketPC), da wirds dann allerdings mit dem Abspielen von CDs/DVDs etwas schwieriger....gegebenenfalls bist Du auf ein externes Laufwerk angewiesen....



    Ich war übrigens oben der Gast (12.01. http://www.mini-itx.de) :)

    Ciao
    Markus

  • ...der Navi auf meinem Schlepptop kommt mit einem 266er Prozessor sehr
    gut klar.

  • Hallo alle zusammen!


    Nun kann ich endlich auch mal meinen Senf zu einenm Thema Geben :o


    Habe da noch einen sehr interesanten Hersteller für spezial PC`s
    War selber mal bei denen in der Production, und muss sagen die machen einen sehr soliden Eindruck. die nehmen nur sehr wenig konventionelles.
    Sollte hier vieleicht noch kurz erwähnen das ich nicht für diese Firma Arbeite.
    Allso hier der Link: http://www.digitallogic.ch/deutsch/index.asp


    Und noch einen leistungs auszug:


    Integration sämtlicher Funktionen auf einer einzigen Leiterplatte.
    Minimale Grösse und Gewicht.
    Resistenz gegen äussere Einwirkungen und Vibrationen.
    Geringer Stromverbrauch.
    Einsatz unter erweitertem Temperaturbereich von minus 40 ° C bis plus 85 ° C.
    Einsatz ohne aktive Kühlung (Ventilation).
    Höchste Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer.



    Die Preise sind halt dann doch nach oben offen, da diese Firma unteranderem auch für die Raum fahr Produziert. allerdings habe ich auch schon Office PC`s für unter 700 euro gesehen.


    Grüsse aus der Schweiz
    Dinu

    Einmal editiert, zuletzt von Dinu ()

  • Chistianus,


    wenn Du schreibst Dein 286er reicht für Navi, dann würde mich schon mal interessieren welche Software Du nutzt, ob Sprachausgabe aktiviert ist etc.
    Bei aktuellen Navi-Programmen für den PC könntest Du vermutlich schon allein bei den Systemvorraussetzungen des Betriebsystems scheitern.....


    Aber wenn Deine Software funktioniert dann ist Oliver sicher dankbar für den Hinweis!

  • Ich hadere auch immer noch, ob es nicht sinnvoll wäre, sich einen alten PC/Laptop ins Auto zu holen. Ich sehe aber ein paar grundsätzliche Probleme:


    1. Thema Nummer 1 ist die Navigation. Da gibt es für den normalen PC kaum sinnvolle Software. Sehr viel Zeug gibt's für die ganzen Handhelds (Stellplatz POIs, Blitzer usw.), aber läuft das problemlos auf einem Laptop mit Win98? Oder meinetwegen XP?


    2. Navigation macht nur mit TMC Sinn. Da gibt es meines Wissens nach nur einen Hersteller, der für viel Geld eine TMC-Box für Handhelds/PC anbietet (Navigon).


    3. DVD, Video usw. brauche ich nicht unbedingt. Zum einen kann das mein Laptop, zum anderen habe ich dafür unterwegs nur wenig Bedarf. Wenn's aber da ist, dann sage ich nicht nein :-).


    4. (M)einen CD-Wechsler muss das Ding auch steuern können.


    5. Beim Motorstart will ich nicht 5 Minuten warten, bis das Ding hochgefahren ist.


    6. Wie zapfe ich denn all die schönen Sachen an? Betriebsspannung Bordbatterie, Wasserstand, Gasfüllstand, Zeituhr Gasheizung usw.? Da muss ich mir doch um jedes Teil extra Gedanken machen und vermutlich eigene Lösungen entwickeln.


    Versteht mich nicht falsch, ich finde das Thema absolut spannend. Aber ganz ausgereift ist es noch nicht. Was es natürlich irgendwie noch spannender macht...


    Oder kennt jemand Lösungen, vor allem zu den ersten Fragen?


    Niklas

    Einmal editiert, zuletzt von leer ()

  • Zitat von Anonymous

    Chistianus,


    wenn Du schreibst Dein 286er reicht für Navi, dann würde mich schon mal interessieren welche Software Du nutzt, ob Sprachausgabe aktiviert ist etc.
    Bei aktuellen Navi-Programmen für den PC könntest Du vermutlich schon allein bei den Systemvorraussetzungen des Betriebsystems scheitern.....


    Aber wenn Deine Software funktioniert dann ist Oliver sicher dankbar für den Hinweis!



    Hallo unbekannter Gast
    Wo habe ich was von 286 geschrieben ? Das wäre ja Mittelalter.



    266= Intel Pentium II Prozessor 266 Mhz Ultra Low Voltage
    hat mit einem 286er Dampfbetriebenen Blechkasten nicht viel zu tun.

  • Zitat von Niklas

    6. Wie zapfe ich denn all die schönen Sachen an? Betriebsspannung Bordbatterie, Wasserstand, Gasfüllstand, Zeituhr Gasheizung usw.? Da muss ich mir doch um jedes Teil extra Gedanken machen und vermutlich eigene Lösungen entwickeln. Niklas


    Ja, hier beginnt das eigentliche Problem. TV an bord zu haben ist auch mich mich absolut sekundär, wichtiger ist schon, einfach und "verspielt" auf einfachen Zugriff (Touchscreen) zusätzlich zu Mp3, Fotobearbeitung, Datenspeicherung usw. alle wesenlichen technischen Informationen abrufen zu können. Für mich wären das primär die Wasserstände, Gas, Steuerung der Heizung, Batterien. Autotechnik selbst weniger, habe da sowieso NULL Ahnung! DENNOCH sollte der universellen Einsetzbarkeit wegen das möglich sein! Ich glaube schon, daß ein Entwickler diese Anforderungen in den Griff bekommt - wenn es einen gibt, der sich darum kümmern will. Vielleicht sind die von c.e.s. ja motivierbar (oder MediaEngine, die Oliver bevorzugen würde).
    Wenn mehrere sich zusammentun, könnte es vielleicht ja klappen.
    Navi unter XP? Ich bin mir unsicher, weil selbst nicht getestet. Aber ist es nicht so, dass Navi von Navignon, Route 66 oder andere (bis auf TomTom) auf Notebooks ohne zusätzliche Box o.ä. ablaufen??


    Wäre schön, wenn wir hier was ins Rollen bringen könnten.
    wolfgang

  • Zur Womotechnik, nicht zur Kfz-technik: Die Ansteuerung der Gasheizung z.B. wäre über eine IO-Karte (die wohl beide Firmen haben) relativ problemlos möglich, das ist ja nicht sonderlich spezifisch.
    Schwieriger wird's beim Einlesen von Daten von verschiedensten Verbrauchern bzw. Geräten. Den Womo-Datenbus gibt's halt leider noch nicht. Und der Kfz-Bus (sofern vorhanden) ist absolut herstellerabhängig. VW und Mercedes sind da sicherlich deutlich weiter als Fiat.


    Ich fürchte allerdings, dass das Geschäftsfeld zu klein für eine wirklich professionelle Entwicklung ist.
    Selberbauen könnte man einiges mit Conrad C-Control. Hatte ich auch schon mal angedacht, dann aber verworfen weil man wirklich alles selbst machen müsste. http://www.c-control-support.de/.

  • Hallo nochmal


    Als Laptop habe ich ein Panasonik Troughbook CF 27, gebaut für Outdooreinsatz (gibt es derzeit be ebay für 3oo) als GPS Empfänger
    eine Sirf II Maus mit USB und derzeit mit Microdoof Autoroute, (für Europa ausreichend) unter W2K.
    Es gibt noch ausreichend genug Software die unter PC lauffähig ist, sogar
    für selbstgescante Karten die man vom Heim PC übernehmen kann.
    Für die jeweiligen Fahrzeuge mit Bus braucht man endsprechende Kabel, die auch bei ebay um 50 Euros gehandelt werden, damit und mit einer kleinen Software wäre man im Stande Fehler am Motor auszulesen oder Km Stände zu türken etc. was uninterssant ist, interessanter wird es in der Pampa zu wissen wo der Fehler zu suchen ist.
    GPRS ist eingebaut, mit einer weltweit freigeschalteten Telefonkarte ließe sich theoretisch Hilfe holen.Zur Not sogar surfen. Das geht aber auch mit einem angeschlossenem Handy (habe ich noch nicht probiert)
    Fotos abspeichern und bearbeiten ist kein Thema.
    Ein Tagebuch zu führen geht auch gut, zumindest Komentare unter die Fotos setzen ist mir wichtig.
    Filme will ich mir im Urlaub nicht ansehen, so langweilig war es mir noch nie.
    Wasserstände, Raumtemperatur, Regelung der Heizung und Spannungen zu prüfen wäre kein Problem, bei Gas schon eher da müsste man sich noch schlau machen welche Geber tauglich wären......
    Ich selber kann auf die totale Fahrzeugüberwachung verzichten, das mache ich lieber per Hand.
    Bin ich mal nicht am Reisemobil kommt das Laptop in eine Geldkassette.

  • :oops:


    sorry der unbekannte Gast war ich...hatte vergessen mich einzuloggen und es erst nach dem Absenden gemerkt!


    Das mit dem "Abgreifen" von all möglichen Messwerten aus dem Fahrzeug ist wirklich nicht einfach und läuft meiner Erfahrung nach nur über Eigenbau...und ist damit nur für Elektronik-Erfahren...


    Ich hatte mich damit schon vor etlichen Jahren beschäftigt und damals noch mit einem BASIC-programmierbaren Sharp-Rechner rumexperimentiert....bin aber nicht wirklich zuende gekommen.


    Ich fürchte das einfache Verbinden von verschiedenen Komponenten (geschweige denn vom Einbau von zusätzlichen Sensoren und deren Kalibrierung) ist heute leider noch nicht gegeben.....

    Ciao
    Markus

  • Zitat von christianus

    Als Laptop habe ich ein Panasonik Troughbook CF 27 .......


    Vielleicht ist das der bessere Ansatz. Hört sich zumindest schon mal sehr gut an. Das CF 27 habe ich mir angeschaut, Begeisterung.! :-)
    Ich check mal für mich durch, ob das reicht. WLAN??
    gruss
    wolfgang

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen