Aussenhautverkleidung

Spendenaufruf für den Betrieb in 2022
Wir hoffen, dass Du auch in diesem Jahr wieder viel Freude hier im Forum hattest. Hoffentlich konnten deine Fragen hier beantwortet werden und du hast dir Geld, Zeit & Nerven gespart.
Da der Betrieb des Forums Zeit & Geld kostet, würden wir uns über deine Unterstützung riesig freuen.
Spende JETZT schnell & einfach per Paypal oder Banküberweisung! Vielen Dank im Voraus :)
  • Hallo,


    ich fahre ein 98er Allkoven-Wohnmobil von der "Stange", also mit
    Alu-Aussenhaut. Aufgrund des etwas härteren Einsatzes ist mit 'ner
    Weile der Aufbau unansehnlich geworden, Kratzer, Kerben, Beulen usw..
    Nun denke ich darüber nach, die ganze Kiste zu überholen und deshalb
    habe ich hierzu als Nichtfachmann mal Fragen:


    - Ist es möglich, auf der Alu-Aussenhaut GFK-Platten, Kunstoff o.a. zu kleben ?
    - Wenn ja, wo sind solche Platten erhältlich ?


    Es sind übrigens nur die Seitenwände davon betroffen, weil Rückwand,
    Dach, Allkoven und rundum die Schürze eh schon aus weißem Kunstoff
    bestehen.


    Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar.


    Gruß
    H.-Jürgen

  • x x

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Hallo,
    ich würde alles machen, nur nicht GFK oder Kunsstoff auf Alu kleben- meiner Meinung wird es mit sicherheit auch ohne Presse absolut stabil, doch wie Joe schon sagte, der Wärmedehnungskoeffizent macht es kaum möglich- du willst ja nicht eine 10mm Klebefuge haben:)
    Nimms gelassen, streich drüber und nimm dir beim nächsten Kratzer einfach wieder ein Bier:)
    8)
    Grüße
    Markus

  • Hallo,


    nochmal zum besseren Verständnis. :?


    Die GFk-Platten, die ORMOCAR ohne Schaum anbietet, ist eine Rollenware mit ca. 40 cm Durchmesser und keine ebene Plattenware!
    Dieses Gfk gibts 0.5 oder 1.5 mm stark, verklebefähig leider nur liegend auf der Presse, nicht an der "fertigen" Aussenwand. :(

  • Hallo liebe Leute :-),


    hiermit bedanke ich mich recht herzlich für Eure Message. Ich bin nun ein
    Stück schlauer geworden und werde somit erst einmal die Finger davon
    lassen. Aufgrund der Wärmeausdehnung unterschiedlicher Materialien den-
    ke ich nun darüber nach, einfach über der Alu-Aussenhaut neues Alu-Blech
    zu verkleben. Irgendwas muss ich mir aber einfallen lassen, dass Fahr-
    zeug ist noch top, aber der Aufbau opsssss .... , sieht wirklich schrecklich
    aus.
    Besten Dank an alle für die für mich einleuchtenden Erkärungen.


    Bis denne
    H.-Jürgen

  • Hallo,


    trotz der Unterschiedlichen Ausdehnungskoeffezienten könnte ich mir durchaus vorstellen, einfach Hart-PVC mit SIKA-Flex auf dein Riffelblech zu kleben. Du mußt nur Dehnfugen vorsehen!
    Allerdings wird das Ganze nicht ganz billig und würde auch einiges an Gewicht auftragen!


    Die zweite Variante ist herkömmliches Spachteln mit dauerhaft flexibler Spachtelmasse und anschließendes Überlackieren.
    Ist aber verdammt viel Arbeit und das Ergebnis ist von deinem Geschick abhängig!


    Sollte man die Struktur des Riffelbleches Außen sehen können, müßtest du schließlich alles Spachteln, was vermutllich keinen Sinn macht!


    Du könntest auch nur die Dellen Spachteln und dann ein Stück Riffelblech als Formstempel aufdrücken um die Oberfläche nachzubilden!


    Solltest du häufiger grobes Zeug fahren, rate allerdings auch ich zu der Ignorieren und Biertrinken Variante!


    Grüße
    Florian

  • kann mir nicht vorstellen, dass es sich um riffelblech handelt??? denke da eher an 0,8 mm blech? Riffelblech überkleben- hm geht- riffelblech spachteln- vormachen!:)
    normales blech zu überkleben sollte keine probleme machen- außer dem gewicht- aber halte ich für vertretbar- kommt aber aufs fahrzeug an- aber nur mit dem gleichen material- und vorher anrauhen und primer!- vorsicht mit der alten farbe.
    grüße
    markus
    ------haste mal ne flasche bier?-------------------

  • Sorry,


    ich meinte natürlich nicht Riffelblech, sondern das profilierte Zeug, das manchmal an WOMO´s zu sehen ist! Keine Ahnung wie das heißt?!
    Grüße,
    Florian


    --Bier ist leider grad aus--muss ich mich drum kümmern--

  • Hallo Spiderman,
    ich halte das ganze zwar für etwas übertrieben aber machbar ist es schon.


    Alu abziehen, geht im allgemeinen ziemlich (erschreckenend) leicht um die Ausdehnungsprobleme zu umgehen. Dann unter Vakuum GFK-Bahnenware mit 2-k Pu Kleber aufkleben.
    Vakuum kann man selbst mit starker Folie und einem Holzrahmen herstellen, evtl kann Dir ein Bootsbauer helfen. Wenn die Bahneware schon mit Gelcoat beschichet ist musst Du nicht mal mehr lackieriern. Dann zu Abschluß GFK-Winkelprofile aufkleben.


    Viel Erfolg, falls Du weitere Infos oder Bezugsquellen brauchst:bitte Mail.

    Viele Grüße


    Theo

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen