Beiträge von Surfy

    Ich finde das Layout auch klasse, u.a. die sich ergebende Kopffreiheit im Bett.


    + grosse Sitzecke

    + viel Freiraum über dem Bett

    - Matratze quer/längsrillen könnten stören


    Persönlich würde ich vermutlich noch immer zum hrz casablanca layout tendieren, weil ich den "Schleusen" Ansatz mag, beim Ein/Ausstieg. Mücken, Fliegen, schmutzige Schuhe - kann man so auf dem (etwas weniger bequemen) Einstieg via Fahrerhaus loswerden. Für die Wohnkabine muss man da erst durch die Nasszelle. Bei deinem Layout dürfte aber die Vorderachse weniger belastet sein, da auch schwere Komponenten hinten sind. Wie immer, alles hat vor und Nachteile!


    Surfy

    Gerade bei den VW Bussen wird das schon seid Jahren vermehrt so gemacht, das direkte verkleben von Solarmodulen. Auch bei meinem neuen Fahrzeug (stelle ich noch vor) wurden die 3x 130 Watt semiflexible Solarpanels auch fest auf dem Dach verklebt.


    DH ich wurde schon ungewollt in einen langzeittest involviert.


    Was mich aber ärgert, denn gerne würde ich die hier vorgestellten verkleben - aber vermutlich bekomme ich die verklebten Solarmodule nicht ohne schaden vom lackierten Aufstelldach ab :/ Das nutzen von Aluplatten wäre da kein Luxus.


    @Ralf wann hattest Du diese Erfahrungen denn gemacht?


    Surfy

    Auf die Erfahrungen in den nächsten 3-5 Jahre warte ich gespannt. Leider gibt es in meinem Bekanntenkreis eigentlich nur negative Erfahrungen mit Semifleyiblen Panelen, egal ob teuer beim Markenhersteller oder billig bei Ali eingekauft...aber ich hoffe immer noch dass es mal was brauchbares geben wird...


    Gruss

    Urs


    Zumindest die Frage kann ich schon jetzt beantworten - was die Haltbarkeit von semiflexiblen Solarpanels als solches angeht. Die Semiflexiblen Solarpanels (damals noch auf dünnem Alublech) die mich seit 2013 begleiteten - unter der Matratze im Land Cruiser - nur bei Bedarf aufgebaut - die werkeln bei meinem Bruder noch immer fleissig vor sich hin. Seit 2-3 Jahren sind sie nun draussen installiert - und befeuern die Batterie die die Pool-Pumpe am Leben hält.


    So pauschal kann man die Haltbarkeit vermutlich also nicht diskutieren - ich hab nun über die Jahre deren 4 Marken gekauft - und alle leben noch. Semiflexibel wegen dem geringeren Gewicht & geringerem Platzbedarf. Was natürlich nicht ausschliesst - dass man mal ins klo greifen kann.Ich habe auch das Glück dass mein Bruder meine Sachen weiter nutzt - ich selber optimiere da gerne etwas, hätte alleine daher auch nicht die Erfahrung was die Langlebigkeit angeht. Aktuell grüble ich Beispielsweise schon, ob ich aus den 390Watt 450Watt machen soll, mit den hier genannten Panels.


    Hatte ich nur Glück? Ihr nur Pech? Ich bin jedenfalls nicht gerade bekannt für den schonungsvollsten Umgang mit meinem Material.


    Surfy

    Ich stelle mal ne doofe Frage in den Raum:
    Ist es normal, dass man pi-Mal-Daumen bei den Panelangaben nur mit 2/3 der labortechnischen Angaben rechnen darf?

    mein 50W Panel macht nur 35W max. Mono-Kristal. (im Schnitt etwas weniger) - Neu.


    Das ist ein heikleres Thema - "eigentlich" ein klarer Fall zum zurückschicken / Käuferschutz.


    Aber: viele kennen ihre Solaranlagen oder Batterieboxen einfach zu wenig - um die Leistung wirklich zu beurteilen.


    Der Laderegler kann nur laden was leer ist, um ein Beispiel zu bringen. Wenn ich bei meinen 390 Watt auf dem Dach des Busses nur 50 Watt Solarertrag bei praller Sonne sehe - heisst das in der Regel nicht dass die Panels kaputt sind - sondern dass die Batterien einfach schon recht voll sind.


    Surfy

    etfe-solar-solarpanel-pers%C3%B6nliche-kaufberatung-empfehlung-review-vanlife-wohnmobil-overlanding-reisefahrzeug-solaranlage-solarmodul-001.jpg


    etfe-solar-solarpanel-pers%C3%B6nliche-kaufberatung-empfehlung-review-vanlife-wohnmobil-overlanding-reisefahrzeug-solaranlage-solarmodul-006.jpg


    Ich habe in jüngster Zeit 2-3 semiflexible Solarpanels genauer angeschaut, dass ist bei mir eher ein ongoing Task weil mein Bruder die Panels fortlaufend auch wieder entführt. Mein jüngster Zukauf ist wirklich gut - mit Bild-in-Bild habe ich die Leistung versucht zu visualisieren.

    Natürlich kann das Solarpanel auch nicht zaubern, aber noch nie habe ich so eine Ausbeute bei Teilverschattung gesehen oder bei starker Bewölkung.

    Wie gut die Verarbeitung ist sieht man in der Regel erst mit den Jahren - hier sieht auf den ersten Blick alles recht vielverprechend aus. Ein Semiflexibles 150 ETFE Watt Solarpanel unter 180 Euro - ist wirklich mal ein schnapper!

    Dieses Solarpanel ist so flexibel, dass es besser fest montiert werden sollte. Ich hatte im Land Cruiser ja immer mein flexibles Solarpanel unter der Matratze mitgeführt und nur bei Bedarf aufgestellt - diesen Umgang würde ich diesem eher filigran anmutenden Solarpanel nicht zumuten.

    Artikel: https://www.4x4tripping.com/20…watt-etfe-solarpanel.html

    Im Artikel sind noch weitere Situationen und deren Lichtausbeute visualisiert. Wirklich knackig.

    Mein neues Reisefahrzeug (die Vorstellung folgt noch) auch mit festverklebten 390Watt auf dem Dach daher kommt - kann ich zumindest auch den Einsatz von semiflexiblen ETFE Solarpanels auf dem Dach - recht gut beurteilen. Funktioniert. Begehbar bei festem Untergrund. Der Vergleich zu Glaskloppern oben fehlt aber in meinem persönlichen Erfahrungsschatz.


    Ein "aktueller" diskurs pro / contra Glas bzw semi flexible Panels fände ich spannend. Was waren eure Kaufgründe, Erfahrungen (aktuellerer Art)?


    Ich hoffe die Art der Visualisierung gefällt ;)


    Surfy

    Denke dass dies eher spannend ist für diejenigen die mal in Urlaub fahren, auf Festivals - einfach eine Kühlbox wollen. Kein Selbstausbauer den ich kenne würde sich damit beglücken.


    Andererseits machte ich auch meine zwei Engel-Kompressor Kühlboxen (TK & Kühlbox) jeweils zum schlafen gehen aus. MIt der optioalen Thermohülle, ging das ohne dass es am Morgen dann jeweils zu warm oder angetaut war.


    Surfy

    Ich habe dazu mal recherchiert, auch weil ich im 2012 mit einem nagelneuen Diesel Fahrzeug eine Transafrika gefahren bin. Seither blogge ich regelmässig dazu:


    sulfur-diesel-dpf-weltreise-dpfdelete-dieselpartikel-filter-ausbauen-euro5-euro6-probleme.gif


    Obige Weltkarte habe ich mal animiert - um zu zeigen wie sich das Thema in den letzten Jahren entschärft hat.


    Hier findest Du neben weiteren Grafiken auch die Links zu einigen Reisenden die mit Euro6 Dieseln unterwegs sind/waren:


    Diesel und DPF: Moderne Euro5/6 Diesel-Fahrzeuge auf Weltreise
    Mit DPF (Euro5 oder Euro6 und Adblue) auf Weltreise - keine gute Idee
    www.4x4tripping.com


    Mein Fazit im 2022: Mann muss für die meisten Routen wie die Seidenstrasse nicht mehr auf Diesel zu verzichten, wenn man zumindest noch einen Reservekanister dabei hat - und so die fragwürdigeren Tankstellen auslassen kann.


    Viel Spass beim stöbern!


    Surfy

    Danke für diese Pics Chris! Das gezeigte wäre wirklich eine Bereicherung - wenn man es denn hier auch zugelassen bekommen würde.


    Via Einzelabnahme müsste das ja gehen, aber ein Rechtslenker wäre aber ein Einsatz hierzulande etwas mühsam.


    Was wohl so ein Benziner 6 Zylinder so schluckt (Mit AT Bereifung und Aerodynamisch eher ungünstigem Schnorchel) wäre dann gleich ein zweiter zu klärender Punkt..


    Surfy


    Nach unserer Transafrika und der Südamerika Reise hatte ich das Thema "Sicherheit auf Reisen" zumindest für unsere Overlanding-Trips innerhalb von Europa etwas entspannter beäugt. Natürlich haben wir uns für Eventualitäten vorbereitet, haben mögliche Vorfälle durchdacht und unsere möglichen Reaktionen darauf.


    Dass mir auch nach über 400 Nächten einsames Wildcampen die Pumpe nochmals so schwer gehen könnte - hätte ich bei einer beschaulichen anmutenden Reise in Europa bzw Spanien - wirklich nicht gedacht.


    Wir standen einfach zur falschen Zeit am falschen Ort, an einem einsamen menschenleeren Strand in Spanien.


    Zur falschen Zeit am falschen Ort - Adrenalin pur
    Zur falschen Zeit am falschen Ort - so schnell kann es richtig gefährlich werden. Unsere unschönen Erlebnisse beim Wildcamping in Spanien.
    www.4x4tripping.com


    Mir ging nicht nur die Pumpe - ich hatte Angst. Angst dass dies nicht gut ausgehen wird. Und mit unserer Reaktion - haben wir die Sicherheit für weitere Reisende beim Wildcamping am Strand vermutlich nicht gerade verbessert.


    Surfy

    Wir wollten in Richtung zentrales Spanien im Frühjahr, für 2-3 Wochen. Aber ein Krankheitsfall in der Famille macht das Reisen aktuell nicht planbar für uns..


    Daher bleibt es spontan. Ob jetzt der Spritpreis bei 1.4, 2.4 oder 3.1 ist - macht für eine beschauliche Tour im näheren Ausland jetzt nicht so den riesigen Unterschied, da könnte man auch einfach auf von 140 km/h auf 90 km/h reduzieren, auf der Autobahn....


    Surfy


    Bei mir kam ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk von mir selber an, ein Ecoflow River Mini Wifi. Ich kündige hiermit einen kleinen Review an - aber brauche schon noch etwas Zeit dafür.


    Wenn ihr Testszenarien habt, einfach hier im Forum, via PM, oder direkt via Blog melden.


    Eckdaten

    210 WH Batterie

    Laden via Steckdose, Solar, Zigarettenanzünder

    220v sinus Inverter (300/600)

    100w USB-C Anschluss

    12v Zigarettenanzünder Steckdose mit 12a

    Diverse USB Anschlüsse


    Der erste Eindruck ist hinsichtlich der Leistung schon mal ganz passabel, aber es ist schon absehbar dass nicht alles ganz so rund ist wie damals beim grossen River 600 Pro, aus der Crowdfunding Kampagne aus dem 2020.


    Aber: das Ding ist klein, leicht, handlich - und die Eckdaten (u.a. USB-C mit 100W) müssten für Reisezwecke ausreichen. Ich bin gespannt!


    Ja man kann damit einen Landstromanschluss simulieren, aber das ist sicherlich nicht Sinn der Sache bei dieser Kapazität ;)


    Surfy

    Viel Spass bei der Detailplanung!


    Einfach mal anfangen, egal wo, kann man auch in die tiefe gehen und 1-2 Länder im Detail bereisen, sollte die Situation diese Einschränkungen mitbringen...


    Surfy

    Zitat

    Wir wollten kein Gas, da die Versorgung nicht überall auf der Welt sichergestellt ist

    Euer Stromsetup ist ja mal klasse!


    Wenn man/frau/es mit LPG fähigem Tank/Flasche daherkommt - sieht die Versorgung schon recht passabel aus - auch wenn das füllen von portablen Flaschen an LPG Tankstellen auch schon im Euro Raum - kontrovers diskutiert wird, aber NICHT überall strikt untersagt ist?!


    Weiss da jemand mehr? Da gibt es dann auch die Fernreisetauglichen Adapter - oder hab ich das völlig falsch aufgeschnappt?


    Surfy