Beiträge von Gunther

    Ich danke Dir Wolfgang.


    D.h. da Wasserversorgung und Elektro bis unter die Sitzbretter geht, habt ihr keinerlei Staukästen in den Sitzbänken.


    An die kleinen Klappen für Alte Wäsche und die leeren Flaschen konnte ich mich noch erinnern...super Idee



    Gruss Gunther

    Verständnisfrage zur Doppelbodeneinteilung:


    FAHRERSEITE:


    Unter dem Kleiderschrank und WC-Bad sowie gegenüberliegend unter 2.Kleiderschrank und Dusche befindet sich der durchgängige Aussenstauraum.


    Unter dem ca 90 cm breiten Spülen/Schrankunterteil:
    Alde, Elgena Boiler, und ein ca. 110Liter Abwassertank


    Was hast du unter dem Kocher-Backofenschrank im Doppelboden untergebracht?
    Hier kommen viele Elektroleerrohre an.


    Anschliessend auf der Fahrerseite dann deine Wasserfilter mit Pumpe die von der Garage aus zugänglich sind.Gehen die bis unter die Sitzbankbretter oder hast du noch Platz von oben in den Sitzbanktruhen?


    Und danach die Fahrradgarage.


    BEIFAHRERSEITE


    Auf der Beifahrerseite nach der Dusche im Treppenbereich ein beheizter Schuhkeller? Der auch noch unter den Kühlschrankunterschrank geht.


    Der nachfolgende Stauraum unter der Anrichte (zwischen Kühlschrank und Sitzgruppe)??


    Gehen Deine Frischwassertanks vom Ende des Abwassertanks bis Anfang Garage....also ca 50cm vom Kocherblock zuzüglich ca.Länge des Schenkels der Sitzbank..schätze ca 75cm somit Tanklänge von ca. 125cm?


    D.h. vermutlich ist der Doppelboden in einigen Puzzelteilen zusammengesetzt.



    Gruss
    Gunther

    Vielen Dank Wolfgang für deine ausführlichen Antworten.


    Da bin ich nochmal auf deine Alkoveninnenhöhe gespannt.
    Der Phoenix auf dem 5 Tonner hat ca 335cm Gesamthöhe des Fahrzeuges
    und der 7Tonner dann 345 cm laut Prospekt.
    Hinzu kommt noch 13cm Alkovenerhöhung
    (nach Iveco Prospekt ist allerdings der Unterschied bei den luftgefederten Dailys zwischen dem 5Tonner und dem 7Tonner 13cm.)


    Der 5 Tonner phoenix wäre somit mit glattem Dach mit 335cm Gesamthöhe inkl. Heki ca 10cm höher als Deiner.



    Einen Zwischenrahmen mit 7cm Höhe haben die beim Alkovendaily auch, allerdings in mehreren Teilstücken


    Interessant ist auch nochmal Deine Garagenbreite und Höhe und die Bilder dazu.


    Grüssle und gute Zeit


    Gunther

    Hallo Wolfgang.....es geht mit der Planung ein kleines Stückchen weiter...hierzu noch weitere Fragen an Dich
    Infos wären schön und ich danke Dir schon einmal vorab.


    a.)Hast Du nur Gastank und wieviele Liter hat der bzw. Modell/Länge (sitzt vor der Eingangstreppe nehme ich an , hinter der Klappe)


    b.)würdet ihr heute nach Deinen Batterieerfahrungen wieder Gas zum kochen verwenden oder auf Elektro mit eventuell einer etwas grösseren Batterie gehen und Gas nur noch für die Heizung nehmen?


    c.)Warum hast du Platz für einen extra Elgena verwendet?
    Die Alde macht doch das Brauchwasser warm und man könnte doch während der Fahrt (oder auch an Standplätzen wenn die Batterien voll sind) an der Alde den 220V Eingang nutzen falls genug überschüssige Energie über einen Wechselrichter zur Verfügung steht.
    Somit wäre bei Fahrtende auch warmes Wasser verfügbar.
    Der geringe Gasverbrauch wird es ja nicht gewesen sein, da im Sommer wenn keine Heizung läuft genug Gas für Warmwasserbereitung zur Verfügung steht und im Winter durch die laufende Heizung das Brauchwasser auf jeden Fall auch warm ist.



    d.)Kannst du auch mit der Webasto Standheizung zur Not über den Wärmetauscher die ganze Kabine heizen? bzw. kann man mit der Alde wirklich den Motor bei Eiseskälte erwärmen oder wird nur der Fahrzeugkühler erwärmt....es dauert doch bestimmt Stunden um das Motoröl warm zu bekommen.


    e.)Wie hoch ist denn die lichte Höhe zwischen Alkovenboden bis Unterkannte Decke?


    f.)Würdest Du bitte wenn möglich noch Bilder links und rechts mit Blick in die Garage einstellen
    (wenn ich das noch richtig weiss,war in Fahrtrichtung links gleich die Wasserversorgung und auf der Beifahrerseite die Elektroversorgung)
    (bitte gib auch bitte die lichte Breite der Garage an im Bereich der Fahrradaufbewahrung.


    g.) Bei den Phoenixfahrern haben einige Probleme mit Knatzgeräuschen vom Alkovenüberbau....der liegt anscheinend auf einer Styroporzwischenlage auf dem Daily Blechdach auf......Git es auch bei deiner festen Verbindung der Kabine zum Fahrgestell so etwas?


    was würdest Du einsparen bzw hat sich oder hat sich nicht so bewährt?


    Viele Fragen....ich hoffe <<<<<<<<du findest die Zeit und Lust um zu antworten


    Liebe Grüsse


    Gunther

    Bilder vom ausgestellten Fahrgestell bei Meier Fahrzeugbau
    allerdings gibt das einen Vollintegrierten mit " hochgesetzten "Fahrersitzen


    mit


    Hubstützen von E&P mit Blechbox


    Retarder


    Kompressor für Luftsitze


    Konsole für weiteren Sitz hinter Beifahrersitz


    Luftfederungen


    Heckabsenkungen


    Ausleger statt Zwischenrahmen


    Zusatztank (200 Liter) ,
    hier sieht man dass die Befüllung nicht direkt am Tank, sondern wie auch beim normalen Fahrgestell mit kleinem Standarttank von "Entfernt" befüllt werden wird.




    E&P

    Hier noch Bilder zum 4x4 vom Iveco Stand
    hier kann man schön sehen wie sich der Rahmen verwindet.
    Ich habe das Handy zum Fotographieren auf den letzten Querträger aufgelegt.


    auch sind zurEntkopplung Gummidämpferelemente statt Schwalben verbaut
    An diesem Fahrgestell seht ihr auch den Einfüllstutzen des Tanks an der B-Säule

    Hallo,
    auch von mir ein kleiner Messerückblick nach 4 Tagen Messe,
    mit für mich oder auch euch einigen hoffentlich hilfreichen Informationen:


    Erst mal zu den letzten Berichten von euch:

    Campo@:
    der Daily Fahrgestellrahmen war nicht von / für Morelo, sondern auf dem Niesmann Stand für Niesmann Fahrzeuge. Aber vermutlich hast du recht, dass auch diese bei der Firma Meier gebaut werden. Die Rahmenunterbauten gleichen sich ziemlich genau bei Niesmann, Concorde oder bei einigen Phoenix Fahrgestellen.


    Campo@:
    Der blaue auf dem Iveco Stand war ja der 4x2 mit dem Würfeltank mit 115 Liter und nicht mit dem Standart 90 Liter Tank….hierzu habe ich einige eventuell wichtige Infos im Anhang.


    Campo@:
    Der 4x4 Cruiser mit knapp 8 Meter Länge ist laut Concorde keinesfalls ein Expeditions geeignetes Wohnmobil sondern wenn wir den Vergleich zum PKW sehen ein einfacher SUV der zwar Allrad hat aber keinerlei Geländefähigkeiten……War Aussage von Concorde.
    Also wahrscheinlich ist der 4x2 mit Sperre und eventuell Ketten kaum schlechter.
    Auf dem Bild sieht man die Zusätzlichen Luftdruckbehälter um die Sperre zu schalten.




    Das Sonstige in der Zwischenzeit wurde ja schon richtig gesagt bzw. bemerkt…..



    Retarder Infos:
    Also bei 4x2 ist die Empfehlung von Iveco sowie auch z.B. Phoenix, dass man bei einer Länge bzw. Gewicht von unter 7 Tonnen keinen Retarder benötigen würde.
    Voraussetzung ist natürlich mit Verstand zu fahren und nicht volle Kanne den Pass runter.
    Natürlich dreht der Motor dann hoch und es kann nerven.
    Ein Retarder ist Komfortgewinn, es kann allerdings passieren dass die Bremsen wegen Rost usw. auch vorzeitig zu wechseln sind da zu wenig benutzt und zu wenig abgenutzt


    Bei voller Ausladung und oft noch Hängerbetrieb: ganz klar Aussage: Empfehlung Retarder.
    Wichtig ist auch noch zu wissen dass ein nachträglicher Einbau des Telma Retarder ca 12000-13500€ bei Meier kosten wird, je nach Getriebe und Fahrzeugausstattung…..also dann lieber gleich mitbestellen.


    Anmerkung von mir:
    Super wäre es wenn man nicht Strom für den Betrieb eines Retarder brauchen würde, sondern einen Generator einbauen könnte der Strom bei Bergab generiert…und dabei den Wagen abbremst…..ich denke das ist auch die Technik der e-Autos bei Bergab haben….dann hätten wir bei einer Passabfahrt die Accus wieder voll….wäre super?


    Laut der Concorde Preisliste soll der Retarder auch 120kg in deren Wohnmobil verursachen und nicht nur 60kg…..muss ich mal beim 7 Tonner bei Iveco erfragen, eventuell hat der nur 60 Kg beim 5 Tonner wie Wolfgang schrieb?


    Weitere Infos vom Iveco und dem Meier Stand


    Führerhausgrösse:
    Hier stand ja der Blaue 4x2 ohne eine Rückwand.
    Super, denn hier passe ich gut mit der Kopffreiheit hinein, da diese Dachverkleidung nicht so runtergezogen wie bei dem normalen geschlossenen Fahrgestell ist. Es ist sogar oben noch möglich den Dachhimmel ein wenig höher zu „kleben“ bzw. den letzten „Falz, Welle „im Dachhimmel zusammenzudrücken um noch ei paar wenige Zentimeter mehr Kopffreiheit zu bekommen.


    Gut wäre wenn ich mit der Kofferbefestigung bzw mit dem Koffer so 4-6cm weiter nach hinten könnte um die Lehne für mich gut einzustellen…..Hier fehlt mir die Lösung, da der Koffer ja normal direkt mit der Kabine verklebt wird.


    Also die Lösung mit dem Ausschneiden des Daches werde ich sein lassen……obwohl Dethleffs einen 9 Meter Daily Alkoven auf der Messe hatte, mit ausgeschnittenem Dach, oder auch die Firma Swift einen so in der Art baut (siehe Meier Prospekt.)


    Also im Grossen und Ganzen passt es mit dem Daily und somit wird es falls wir das Wohnmobil mit 7,5 bis 8 Meter so bauen werden, ein Daily mit ca 7 Tonnen werden, da einfach mehr Reserven bei der Zuladung vorhanden sind, als beim Sprinter.


    Tankausstattungsmöglichkeiten:


    Bei Standart 4x2 gäbe es statt dem 90 Liter Tank auch gegen Aufpreis den 115 Liter Tank
    Dieser 115 Liter „Würfeltank“ ist am Blauen Daily von Campos Bildern zu sehen.
    Dieser Würfeltank hat den Einfüllstutzen direkt wie fast alle LKW direkt am Tank.
    Der kleinere 90 Liter Standarttank hat den Einfüllstutzen in der B-Säule


    Der 115 Liter Würfeltank geht geringfügig über den Hauptrahmen, der 90 Liter liegt darunter.


    Beim Standartfahrzeug 4x2 mit Retarder hat der Standarttank sogar nur 70 Liter.


    Falls ein grösserer Tank eingebaut werden soll:


    Wenn später der 170 Liter Tank von Meier installiert werden soll, dann bei der Iveco Bestellung nur original 90Liter bestellen oder beim Fahrzeug mit Retarder dann nur den 70 Liter Originaltank bestellen sonst entsteht ein hoher Aufpreis (mehrere hundert Euro…so die Aussage…genauen Preis müsst ihr erfragen wenn benötigt) für Tankgeber,Sensoren, die bei Meier vom kleinen Tank übernommen werden können.


    Allerdings zeigt nach Aussage von Meier der 170 Liter Tank die ersten 300km noch voll an und auch am Ende bei Reserve zeigt er nicht den genauen Rest an.
    Man muss ihn für sich selbst in Gedanken "eichen" und damit leben.


    Fa. Iveco hat auch erwähnt dass:
    Fa. ACGB aus Frankreich ist Tankhersteller und baut Alutanks auch bei/für Iveco und wäre auch in der Ersatzteilliste aufgeführt.
    Eventuell findet man da etwas passendes.


    ______________________________________________________________________________
    Frage an Meier ob man einen Zwischenrahmen machen soll oder die seitlichen Ausleger reichen?


    Antwort:
    Besser ist ein Zwischenrahmen von so 7 cm Bauhöhe , das versteift nochmal zusätzlich .
    Weitere Versteifungen des gesamten Fahrzeuges kommen dann noch durch den Doppelboden hinzu, so dass im Normalfall nichts passieren wird.
    Auch Morelo und Concorde würden ja mehr versteifen falls sie permanent Garantieprobleme mit den Kunden wegen Rissen hätten. Diese Firmen bauen lange Kisten nur mit den Auslegern am Hauptrahmen….Vom hinschauen habe ich schon Schweiss auf der Stirn…. dass sich das nicht verwinden soll ist mir ein Rätsel.
    _______________________________________________________________________________


    Eine Frage kann ich nicht sicher beantworten, denke aber auch wie Meier nachdem die Integrierten auch alle „festgesetzt“ werden:


    Hat phoenix vorne Federlagerung am Hilfsrahmen? nein ...meint der Techniker von Meier....das habe ich dann doch leider verpasst bei phoenix nachzuschauen
    Auf jeden Fall haben Phoenix Alkovenmodelle keinen durchgehenden Hilfsrahmen, sondern nur Teilstücke ….die Länge der Stücke denke ich so 2,5Meter je Stück, somit macht auch vorne eine Federlagerung keinen Sinn bei den kurzen Stücken.
    _______________________________________________________________________________


    Falls jemand eine E&P Hubstützanlage einbauen möchte:


    E&P Hubstützanlage
    Bei Iveco Bestellung darauf achten dass der adblue Tank nach hinten versetzt ist, da der Platz für die vordere rechte Stütze unter dem Fahrerhaus benötigt wird, das kann man anscheinend angeben.


    Die Hydraulik unter den Koffer am Rahmen in einer Metallbox von Fa. Meier einbauen, dann verliert man keinen Platz im Innenraum des Doppelbodens.
    Der Umbauer/Einbauer Carsten Stäbler in Waghäusl bekommt auch die Boxen von Meier geliefert.
    Im GFK Kofferboden dann nicht vergessen einen Servicedeckel einzubauen um von oben an der Hydraulik reparieren zu können.
    _______________________________________________________________________________


    Luftfederung Original Volluftfederung Iveco der Hinterachse:
    Die Luftfederung Elektronik, Kompressor usw. so setzen dass später wenn repariert werden soll der Deckel noch abgenommen werden kann. Das geht anscheinend nicht bei den original ausgelieferten Fahrzeugen wenn der Koffer nur mit kleinem Zwischenrahmen auf dem Hauptrahmen liegt.
    _______________________________________________________________________________


    Falls Luftfedersitz rein soll dann hat Meier eigenen Kompressor usw. zwischen Tank und Luftfederung eingebaut.
    _______________________________________________________________________________


    Spurverbreiterung vorne eventuell die schmälere laut Meier....
    Hinten bei Fahrzeugbreite von ca 236cm auch Schmale
    Bei 250cm Breite dann die Breiten
    Kann man aber auch natürlich hinterher gut machen.
    ____________________________________________________________________________________________________
    Noch eine Info an Wolfgang(Womo3), es gibt einige mit 5 Tonner Daily und 5 Tonner Sprinter die momentan auf Marquart Stossdämpfer umrüsten und anscheinend sehr gute Erfahrungen gemacht haben……eventuell mal beim Phoenix Forum nachlesen oder einmal bei Carsten Stäbler nachfragen. Ist ja nicht weit von Dir.


    Gruss
    Gunther

    Also die Vorderachse entlasten heisst.....nur soweit das Gewicht nach hinten dass keine Überlastung vorne entsteht und nicht 4 Tonnen hinter die Hinterachse damit das Schaukeln vorprogrammiert ist.


    Ja Urs leider stimmen beide Aussagen....aber was gibt es bei relativ neuen Fahrzeugen für Alternativen?


    Dem Bremsproblem könnte man mit einem Retarder eventuell entgegenwirken, den Preisen der Ivecowerkstätten leider nicht.


    Gruss Gunther

    Campo....super Liste...du machst das genau :wink:


    Super mit dem Concorde.....das wusste ich nicht dass die sowas jetzt bauen.


    Ob allerdings so ein Zwischenrahmen reicht???? Wenn man ins Gelände fährt.


    Langer Radstand,langer Überhang.....wieviele Jahre geben denn die Garantie?


    Wenn ich ab und zu im Allradforum gesehen habe was mansche mit Zwischenrahmen, ob Federlagerung, Dreipunkt oder Rautenlagerung schon für Probleme hatten.


    Gruß


    Gunther
    Der von Samstag bis Dienstag auf der Messe rumirrt :oops:

    Ja Wolfgang


    Wie so vieles im Leben.? Ohne Kompromisse gehts nicht.


    Den maximalen Überhang möchte ich auch nicht, aber wie du schon schreibst...langer Radstand macht das Fahrzeug auch unhandlich.


    Vorteil bei langem Überhang wäre eine Entlasrung der Vorderachse, die bei den Alkovendailys oft an der Grenze ist.


    Na klar steht Mercedes und Iveco auch auf unserer Messeliste


    LG


    Gunther

    Hallo Campo, vielen Dank für Dein CAD Wissen / Können....ich beneide euch alle die das zu können.


    Hallo Wolfgang und die anderen Mitleser ....Schreiber, Spezies


    ich war gestern einmal bei Iveco und konnte mir dort ein normales Fahrgestell des Daily sowie auch einen langen Kastenwagen anschauen.


    Beim Fahrgestell sowie auch beim Kastenwagenfestaufbau war die hintere Befestigung des Fahrerhauses auf dem Hauptrahmen mit einem flachen Gummidämpfer (siehe Bild)verbunden.


    Bei dem Kastenwagen: Frachtraumlänge 512,5cm....Radstand 410cm....Gesamtlänge 749,8cm war dann allerdings der restliche Aufbau bis Fahrzeugende fest (ohne jeglicher Gummis) mit dem Hauptrahmen verschraubt.


    Wenn wir nun die Fahrgestelle des Daily mit den verschiedenen Radständen gegenüberstellen:


    http://ibb.iveco.com/Commercia…206%20LD%2F70C18_21A8.pdf


    Das Fahrerhaus ist gesamt 236,3cm (vor der Achse 100,8cm lang und nach der Achse also bis Fahrerhausende nochmals 135,5cm, allerdins sollen 5,6cm Abstand bis Kofferanfang eingehalten werden, was aber bei Festverbindung ja wegfallen sollte)


    Überhang max 60% von dem Radstand wenn ich das noch richtig weiss.


    Gesamtlänge 410er Radstand:
    Gesamtlänge max 756,80 d.h. max. Kofferlänge 520,5cm (100,8 cm bis Vorderachse + Radstand 410cm..+..Uberhang nach Hinterachse dann bei 60% : 246cm)
    Iveco gibt max Aufbaulänge von 497,9cm an. Hinzu würden noch der Abstand von 5,6cm bis zum Fahrerhaus kommen......?????habe ich Denkfehler, oder warum kürzer als die 60%



    Gesamtlänge 435er Radstand:
    Gesamtlänge max 796,80 d.h. max. Kofferlänge 560,5cm (100,8 cm bis Vorderachse + Radstand 435cm..+..Uberhang nach Hinterachse dann bei 60% : 261cm)
    Iveco gibt max Aufbaulänge von 539,9cm an. Hinzu würden noch der Abstand von 5,6cm bis zum Fahrerhaus kommen......?????habe ich Denkfehler, oder warum kürzer als die 60%
    Phoenix hat hier ein Modell 7800G auf Daily das hat bei 435cm Radstand sogar 825cm Gesamtlänge.....gibt es Ausnahmegenehmigungen?


    Wir fahren am Wochenende zur Düsseldorfer Messe....


    da werde ich mir mal lange, Dailys von Concorde, Phoenix, Morelo anschauen....die reissen ja auch nicht gleich ab....mal sehen wie die das machen.
    Auch ist deren Fahrgestellumbauer die Fa. Meier auf der Messe.


    Gruss


    Gunther



    Ich habe einmal ein paar Bilder zur hoffentlich Verdeutlichung:



    Bild 1: Dach mit den Profilen des Originaldaches das ausgeschnitten werden müsste.


    Bild 2: Nahaufnahme des Dämpfers der hinten links unter dem Fahrerhaus sitzt


    Bild 3: Hier mit Abstand von hinten Richtung Fahrerhaus fotographiert


    Bild 4: Fahrgestell Draufsicht

    Hallo Wolfgang habe gerade gesehen dass sich dein Beitrag zeitlich mit meinem überschnitten hatte.....


    Deinalter Daily hatte nur 600cm Gesamtlänge und war ja auch 3,5 Tonnen sowie der Alkoven nur sehr kurz(damit weniger Gewicht)
    Bei 720-750cm Gesamtlänge und min 2Tonnen Mehrgewicht sowie dem langen Alkoven bestehen bestimmt wesentlich höhere Kräfte.


    Siehst du das wirklich unkritisch?


    Gruß


    Gunther