Malibu 28.3 Elektroproblem

  • Hallo erst mal in die Runde.
    ich bin seit ca. 1 Monat stolzer Besitzer eines Malibu 28.3 Bj. 1992. Nach einer Neulackierung außen möchte ich mich nun an die Innenausstattung machen. Nach Einbau der Campingbattrie im Schrank unter der Spüle, stellte ich fest, dass überhaupt nichts funktionierte. Seltsamerweise laufen alle Verbrauche bei drücken des schwarzen Kippschalters an der EZ 90. Woran kann das liegen? Die Geräte (Kühlschrank, Truma, Pumpe) laufen also offensichtlich. Bin leider kein Stromfreak...deshalb etwas ratlos. Kann mir jemand weiterhelfen.....?? Hat jemand einen Schaltplan für die EZ 90??
    Die sieht jedoch innen noch sehr gut aus...also keine Oxidation etc.


    Danke schon mal.....


    Tom

  • Zitat von tom57

    Seltsamerweise laufen alle Verbrauche bei drücken des schwarzen Kippschalters an der EZ 90.


    Hy, kann es sein das du die Sicherung meinst? Was ist EZ90?

  • EZ 90 ist die Elektrozentrale
    Der Kippschalter ist neben den Schmelzsicherungen links...es steht *Notstart für Lader* dran


    wenn ich den drücke, geht seltsamerweise alles.....

  • Bin mir von hier aus nicht sicher, wie die das ganze verkabelt ist, zumal es über die Baujahre Änderungen gegeben haben könnte bzw teilweise gegeben hat; "Notstart für Lader" sagt mir zB gar nichts.
    Vermutlich hier nicht zielführend, dennoch: Bitte schau Dir mal vorsorglich auch die drei extra Zusatz-Sicherungen im Motorraum an, über der Starterbatterie - hier im Forum müßte es dazu auch ein posting geben, wenn ich es recht erinnere. Die vergammeln / korrodieren gerne...
    Gruss CC??

  • Danke für den Tipp
    die beiden Extrasicherungen (also die in den schwarzen kleinen Boxen über der Starterbatterie) sind ok soweit ich gesehen habe.....bin etwas ratlos....muß wohl doch zum WOMO Spezialisten fahren....

  • Hallo, vielleicht kann ich ein bischen Klarheit reinbringen. Ich zitiere aus der Carthago Bedienungsanleitung: "Unten links befindet sich ein Kippschalter für das Ladegerät. Beim normalen, niedrigen Ladezustand der 2. Batterie übernimmt die Elektrozentrale das automatische Zuschalten des Ladegerätes, sobald das Fahrzeug an 220 Volt angeschlossen wird. Sollte aber die Spannung der 2. Batterie so niedrig geworden sein, daß diese Funktion nicht mehr gewährleistet ist, so bewirkt der oben genannte Schalter ein kurzes Ansteigen der Batteriespannung durch Zuschalten der 1. Batterie. Somit erhält die Elektrozentrale soviel Strom, daß die automatische Funktion wiedergegeben ist und das Ladegerät kann die 2. Batterie regenerieren." Jetzt ergänzend meine Erläuterung: wenn die Wohnraumbatterie eine niedrigere Spannung als die Starterbatterie hat, ist das Trennrelais zur Starterbatterie offen, d.h. Starter- und Wohnraumbatterie sind getrennt und die Starterbatterie kann nicht entladen werden. Dieses Trennrelais trennt jedoch meines wissens nach auch die Elektrozentrale von dem 12V-Ausgang des Ladegerätes. Das Verhalten, wie Du es beschreibst, könnte dann auftreten, wenn 1. die Wohnraumbatterie stark entladen ist und 2. du keine 220V von aussen angeschlossen hast. Wenn Du dann den Taster drückst, schliesst das Trennrelais und im Wohnraum liegen die 12V der Starterbatterie. Sobald Du den Taster wieder los lässt, offnet das Trennrelais wieder. Falls das so ist, wie ich vermute, dann wäre die Lösung: 220V anschliessen, dann den Taster kurz drücken und dann müsste das Ladegerät die 12V in die EZ90 bringen und die Wohnraumbatterie aufladen. Wenn die Wohnraumbatterie jedoch vor Wiedereinbau voll geladen und intakt war, kann ich mir nur einen Verkabelungsfehler in der EZ90 vorstellen. Ein weiterer Test wäre noch folgender: 220V wieder weg, aber dann den Motor starten. Dann müsste das Trennrelais ebenfalls schliessen und dann müsste der Wohnraum über die Starterbatterie/Lichmaschine die 12V bekommen. Aber wahrscheinlich musst du dann auch noch kurz den Taster drücken.


    Viele Grüsse
    Roland (Malibu 28.3 Bj. 95 Syncro)

  • wow...das war eine ausführliche beschreibung.....ich werde das gleich morgen testen....sag mal...kann man diese beschreibung, die du zitierst als kopie bekommen? oder als email?
    wäre toll....
    danke erst mal........ach ja....die 2.batterie ist voll geladen...hab sie neu erworben...


    gruß
    tom

  • Ich werde die Original-Beschreibung im gesamten mal einscannen. Ich kann sie dann per mail verschicken. Ein paar Schaltplanvarianten der EZ90 kann ich dann auch noch beilegen (die hatte ich mal von der Fa. Schaudt bekommen). Der Schaltungsaufbau der EZ90 hatte sich in den Anfangsjahren häufiger geändert.


    mfg
    Roland

  • Hallo Tom,


    bist Du schon weiter gekommen? Der Roland hat ja die Funktionsweise sehr ausführlich beschrieben.
    Wollte nur mal anmerken dass ich ebenfalls mal Probleme mit der EZ90 hatte. Bei mir lag es
    allerdings tatsächlich an einem Verdrahtungsfehler der EZ90 selber. Bei mir funktionierten zwar die Verbraucher,
    aber die Zweitbatterie wurde nicht geladen.
    Nach einigem Recherchieren im Forum und einigen Telefonaten mit der Fa. Schaudt konnte der Fehler dann doch noch
    lokalisiert werden. Was nicht so leicht war, da wie schon vom Roland erwähnt hatten sich die EZ90 Schaltpläne ständig geändert
    und die Fa. Schaudt hatte auch nicht mehr jeden Plan auf die schnelle griffbereit. Des Rätsels Lösung war bei mir die große Diode
    die falsch herum eingelötet war. Die Fa. Schaudt hatte sogar eingeräumt dass dieser Fehler durchaus vorkommen konnte.
    Na ja, ich hab' mich auf jeden Fall immer gewundert warum ich ständig eine schwache bzw. entladene Batterie hatte. Komischerweise
    hatte der Vorbesitzer 11 Jahre lang wohl das selbe Problem ohne es zu merken :?
    Na ja, ich wollte hiermit nur sagen dass ein Fehler in der EZ90 durchaus möglich ist. Falls Du mit den Schaltplänen und der Anleitung
    nicht weiter kommen solltest, kann ich Dir nur empfehlen mal bei der Fa. Schaudt anzurufen. Bei mir zeigten sich die Mitarbeiter sehr
    hilfsbereit.
    Ansonsten wünsche ich Dir noch viel Spaß mit deinem Malibu!
    Grüße
    Alex

    Let there be rock!

  • Hallo nochmal....


    nach langem suchen haben wir nun auf der Platine der EZ 90 einen durchgeschmorten Kontakt gefunden....gelötet...und siehe da...alles funktioniert bestens. Das Ladegerät war auch hinüber...ist nun durch ein neues ersetzt und es kann los gehen!!
    Danke nochmal Euch allen für die Unterstützung!


    Tom

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen