Heizung geschlossen oder offen?

  • Hallo zusammen


    Noch schöne Weihnachten von mir an euch.


    Bin gerade am überlegen ob ich meine Heizung zu oder offen mache, also mit offenen Ausgleichsbehälter oder
    geschlossen mit einen Druck-Ausgleichbehälter ( Membran und ca. 1 bar Druck).
    Was sind die Vor-und Nachteile, auf was ist zu achten?
    6l Ausgleichsbehälter mit 1 bar gibts es , sollte für ein Wohnmobil reichen oder ?


    Viele Grüße


    Mike

    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum

  • Hallo Mike,


    auch von mir nachtraeglich schoene Weihnachten an das Forum.


    Zum Heizungssystem: Mein System (Ringleitung mit einem Waermetauscher, Warmwasserboiler, Badheizkoerper und Fussbodenheizung) habe ich als geschlossenes System ausgefuehrt. Eigentlich nur deshalb, weil ich keinen geeigneten Platz fuer ein hochgesetztes Ausdehnungsgefaess habe und ich ein Installationssystem (Teceflex) fuer die gesamte Anlage gewaehlt habe. Somit ist dieses druckunempfindlich. Die Heizung (Webasto 90ST) habe ich aussen unter der Kabine in einem Staukasten eingebaut, dort sitzt auch ein 10ltr Ausdehnungsgefaess und die Umwaelzpumpe. Den Druck im Aussdehnungsgefaess habe ich auf 0,7bar reduziert, um mehr Volumen im Heizkreislauf zu bekommen. Fuer die 90ST sollten minimum 6ltr. im System vorhanden sein. Bei mir sind es knapp 10ltr Frostschutzmittel.
    Wichtig ist natuerlich die Moeglichkeit zum entlueften des Systems, dies mache ich ueber den Badheizkoerper, da dieser der hoechste Punkt im Heizkreislauf ist. Die Inbetriebnahme vor 2 Wochen war erfolgreich und die Anlage lief ueber 6 Stunden problemlos. Erst hatte ich bedenken, ob sich die Webasto zu haufig an und abstellt, da sie sehr Leistungsstark ist (max. 9kW). Aber ueberraschenderweise lief sie sehr ruhig. Der Systemdruck im Betrieb liegt bei ca. 1,2bar.


    Unten ein Bild der Heizung im Staukasten




    Schoene Gruesse
    Capttravel

  • Hoi Mike


    Wenn alle verbauten Geräte Druck vertragen würde ich auf jeden Fall ein geschlossenes System bevorzugen, wenn nicht alle Geräte Druck vertragen würd ich andere Geräte bevorzugen... :wink:
    Vorteile geschlossenes System: Kein Sauerstoffeintrag = weder Schlammbildung noch Korrision (sauerstoffdifusionsdichte Materialien vorausgesetzt), keinerlei Verdampfung, kein Geschmack, Expansionsgefäss kann überall montiert werden (sollte aber im Kreislauf vor dem Wärmeerzeuger installiert sein = längere Lebensdauer), Materialmix ist völlig nebensächlich (bei offenen Systemen gibts aber auch nur sehr wenige Probleme).
    Nachteile geschlossenes System: etwas aufwendigere Montage.
    Vorteile offenes System: kein Sicherheitsventil notwendig, billiger, das Expansionsgefäss kann auch als Heizkörper verwendet werden.
    Nachteile offenes System: Verdampfung, Schlammbildung, ev. Korrosion (nur gering)...und bei Überschlag läuft's aus... :twisted:


    Das 6-Liter-Ausgleichsgefäss sollte reichen, der Vordruck kann aber auch bis runter auf 0,3 bar gehen, sofern von Pumpe und Wärmeerzeuger nicht ein minimaler Druck (meist 1 bar) vorgegeben sind.


    Achte, egal ob offen oder geschlossen, darauf dass das Wasser auf dem Weg ins Expansionsgefäss abkühlen kann, ausser wenn Du das offene Gefäss als Heizkörper gebrauchen willst...


    Achte darauf dass das Sicherheitsventil so montiert wird, dass Du siehst wenn auch nur ein Tropfen austritt, aber trotzdem kein Schaden entsteht, wenn es ablässt.

  • Danke euch beiden.
    Dann werde ich es geschlossen machen, scheint mir mehr Vorteile zu haben.
    Ich habe auch das Problem mit dem "wohin" mit dem offenen Ausdehnungsgefäß.
    Nun habe ich halt eins von Alde übrig. Der nächste Flohmarkt kommt bestimmt :)


    Grüße


    Mike

    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen