Wassertank montage

  • Hallo zusammen,
    beim stöbern im Netz, hatte ich einen Iveco Daily als selbstausbau gefunden. Dieser hatte einen Wassertank von ca. 80l im Stauraum im Hochdach, über dem Fahrerbereich untergebracht.


    Ich stellr mir das äusserst unangenehm vor, so ein Gewicht, soweit oben!
    Es wurde geschrieben, daß keine Pumpe benötigt wird, wegen der Schwerkraft. Das ist ja schön, aber sonst?
    Hat jemand mit sowas erfahrung?


    Thomas

    Er war ein Mann wie ein Baum - Sie nannten ihn Bonsai

  • Ja Thomas


    Bei Bus- Ausbauten hatte ich es schon früher, zwar keine 80 Litertanks,
    aber Wasserkanister über dem Küchenblock montiert mit dem selben
    Prinzip.
    Das war dann mit der Entwicklung der Zentralen Wassertankanlage
    nicht mehr mehr Schick mit den Wasserkanister.
    Im laufe der Zeit finde ich es mit den Kanister gar nicht mal so schlecht.
    ( Sauber halten, Wasserqualitat, Keime usw,)
    Wir haben 200 L Wasser in Festtanks an Bord und bei Tripps wie Griechenland
    mit viel Freistehen ergänzen wir Fehlmengen mit Flexible Tanks.

    Viele Grüße Dieter


    Qualität setzt sich eben durch !
    und wie verfahren
    Mit einem Womo kann man sich nie verfahren,
    man lernt höchsten neue Wege u. Ziele kennen.

  • Hallo, Thomas,


    bei vollem Tank machen die 80kg Gewicht so weit oben das Fahrverhalten zwar nicht besser, aber es verschlechtert sich berechenbar. Anders sieht's aus, wenn der Tank von 80 Litern Volumen nur 50 Liter Wasser enthält. In plötzlichen Kurven o.ä. schwappt das dann schlagartig zur Seite, und das kann dann den Unterschied zwischen 'auf allen Rädern stehen# und 'stabiler Seitenlage' ausmachen.
    Ich fahre bei der Feuerwehr Löschfahrzeuge, und wir versuchen immer, den Tank so schnell wie möglich wieder aufzufüllen, um das Problem mit dem Schwappen zu vermeiden: trotz Schwallwänden merkt man 500 Liter schwappendes Wasser auch in einem 14-Tonner - und der Tank befindet sich hier direkt auf dem Rahmen...


    Kurz und gut: wenn schon Wasser so hoch oben im Fahrzeug, dann bitte nur in Kanistern mit geringem Volumen, die Kanister für Kanister entleert werden.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Thomas


    Ich stimme mit Wolfgang überein. Wenn schon Gewicht in der Höhe, dann sollte dieses fest sein. Ich hatte bei meiner Afrikadurchquerung einen 140 Liter Benzintank auf dem Dach. Natürlich fülte ich diesen nur, wenns von der Versorgung her nötig sein musste. Aber ich achtete darauf, dass er entweder ganz voll war, oder leer.


    Gruss
    Werner

  • Hallo Thomas,


    einen so großen Wassertank weit oben zu plazieren halte ich für keine gute Lösung.
    Ich habe dieses Jahr einen Mercedes609 ausgebaut und da zwei 100Liter Wassertanks verbaut.
    Sind die Fässer voll merke ich nicht das ich so viel Wasser dabei habe. Ist aber nur ein Faß nicht mehr ganz voll merke ich das beim fahren recht deutlich und meine Tanks stehen auf dem Kofferboden. Lustig ist das besonders wenn eine rote Ampel nach einer Kurve ist und ich etwas stärker abbremse, dann wackelt es schon gut spürbar.
    Was ich damit sagen will ist, ich möchte garnicht erst wissen wie sich ein halb voller 50Liter Tank bemerkbar macht wenn er unter dem Fahrzeugdach verbaut ist.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen