Stöpsel für Frisch- und Abwassertank

  • Hallo,


    in Kürze soll der erste Wintertest gemacht werden.


    Habe einen Frischwassertank aus Kunststoff (ca. 320 l), der ein Entleerungsrohr hat, das unten aus dem Kofferboden heraussteht.


    Habe einen Abwassertank aus Kunststoff, der ein Entleerungsrohr mit Schieber hat. Auch dieser Stutzen guckt unten aus dem Kofferboden heraus.


    Beide sind 3 Zoll Kunststoffrohre.


    Bei stärkerem Frost (ab -4 bis -6 °C und darunter) habe ich Befürchtungen, dass diese Stutzen nach dem Zufrieren platzen.
    Die zwei Tanks liegen im Koffer, also keine Gefahr.


    Eine (nicht sehr elegante) Idee:
    Je eine Trinkflasche aus Plastik (1/2 L) mit Sand gefüllt (wegen Verhinderung Auftrieb) in die Rohrstutzen stecken und normal verschliessen (Schieber, bzw. Drehdeckel). Flaschen passen fast perfekt. Restliche Wassermenge bzw. "Schichtdicke" zwischen Rohr und Flasche dürfte sich nicht soweit ausdehnen, dass das Rohr platzt.


    Besser wäre allerdings je ein "Gummistöpsel" mit Durchmesser 3" = 78 mm und ca. 20 - 30 cm lang.
    Wo bekomme ich so etwas?
    Welches Material könnte ich sonst noch nehmen?


    Oder hat jemand noch eine ganz andere bessere Idee?


    Danke für Eure Hinweise, Tips, ...


    Gruß
    Detlef

  • Hoi Dieter


    Wenn wirklich nur die Stutzen rausschauen hätt ich wenig Angst, da Wasser ab ca. 4°C leichter wird...egal ob wärmer oder kälter!
    Somit wird sich bei diesem Rohrdurchmesser eine rohrinterne Zirkullation ergeben, die das Wasser im Rohr gegen das Wasser im Tank austauscht, bis der Tank so kalt ist, dass sich der Wärmeverlust am Stutzen mit dem Wärmegewinn an den Tankwandungen ausgleicht.
    Natürlich geb ich Dir keine Garantie, aber wenn der Stutzen nicht noch diverse Bogen drinn hat klappt das solange genügend Wasser im Tank ist!
    Einen Zapfen oder eine Flasche würd ich nicht reintun, da Du damit den Stutzen von seinem Wärmelieferanten trennst und er Dir somit sicher einfriert...dann hättest Du den Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben!
    Wenn Du wirklich was reintun willst dann etwas was komprimierbar ist, z.B. Neopren...aber wie befestigen?

  • ...ich nochmals! :lol:
    >Mir ist soeben eingefallen dass ich damals am Engadin Skimarathon ebenfalls Wasser im Tank und der Tank ebenfalls einen Stutzen, jedoch d=56mm bis nach draussen hatte...
    Es war nachts -28°C kalt, aber ich habe nichts von Eis bemerkt...und der Tank war weiterhin dicht!

  • Hallo Kroening


    So wie ich es gelesen habe, ist der Schieber
    vom Abwasserrohr in der Kabine und das
    leergelaufene Rohr nur außerhalb der Kabine.
    Da dürfte normalerweise nichts passieren so lange
    die Kabine temperiert ist und im Womo nichts Einfriert.

    Viele Grüße Dieter


    Qualität setzt sich eben durch !
    und wie verfahren
    Mit einem Womo kann man sich nie verfahren,
    man lernt höchsten neue Wege u. Ziele kennen.

  • Zitat von hockd

    ... ist der Schieber vom Abwasserrohr in der Kabine .....


    Leider nein!
    Der Schieber sitzt ausserhalb und oberhalb ca. 8 - 10 cm zwischen dem Schieber und der Kofferaußenwand.


    Zitat von Picco

    ...wenig Angst, da Wasser ab ca. 4°C leichter wird...


    Ja das stimmt. Trotzdem habe ich ein komisches Gefühl, insbesondere wenn die Tanks wenig Inhalt haben (z. B. gerade geleerter Abwassertank).
    Die Stutzen gehen senkrecht durch den Kofferboden, also keine Bögen.


    Natürlich hilft mir Deine Erfahrung ( bei - 28°C).


    Wo krieg ich Neopren/Armalfex/Extremisolator her, am besten in "Verhüterliform"? - Würde mich mehr beruhigen. :)



    Beste Grüße
    Detlef

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen