Echtholz Fussboden verlegen

  • Hallo Zusammen !


    Ich möchte in meiner Leerkabine Echtholz Fussboden verlegen ( Robinie -sehr hart- Nut und Federbretter 16 mm dick) wie stelle ich das am besten an ? Der Boden ist 50 mm Sandwich mit Sperrolz Oberschicht. Verlegt man sowas schwimmend?? Oder besser fest ankleben? Die Möbel sollen nachher fest darauf montiert werden.

    Direkteinspritzung, Turbo, Allradantrieb... hört sich garnicht mal schlecht an...;-))

  • Hi, über welche Bodenlänge reden wir denn? Wenn die Möbel darauf verschraubt werden sollen, dann würde ich den Boden auch fest verkleben,z.B. mit Sika252.
    Vielleicht verrät der 'Urologe' ja womit er seinen Teakboden verklebt hat...

    Gruß, Holger


  • Hy, die Bodenlänge ist 5,10 m- 1,6m für Bett/ Stauraum ( darunter ist kein Holz vorgesehen) meine Befürchtung ist halt, daß der Boden sich ausdehnt--es ist ja Vollholz-- und sich dann "aufwirft" :roll:

    Direkteinspritzung, Turbo, Allradantrieb... hört sich garnicht mal schlecht an...;-))

  • Das befürchte ich auch mal. Aber mit "schwimmend verlegen" wird das ja auch nix, wenn die Möbel fest drauf verschraubt werden. Das geht nur zu hause, wo die Möbel üblicherweise nicht am Boden und Wand angeschraubt sind :roll:

    Gruß, Holger


  • hallo holger,
    danke für die Empfehlung - aber da bin ich mal ganz vorsichtig-


    hallo guenster,


    ich habe bei mir einen 2-Komponentenkleber aus dem Kühlwagenbau auf PU-Basis genommen - a b e r -
    aus genau den Bedenken mit dem Aufschüsseln oder Verwerfen habe ich die kleinen Industrieriemchen genommen.
    Ich kann nur widergeben , was mir die Bootsbauer unisono für Teak ( und Robinie wird wohl auch ölhaltig sein) gesagt haben : P1-Kleber von Georgus Bremen - nach meinem Dafürhalten entspricht der weitestgehend dem Sika 252 von Holger - sodaß ich eher dazu tendiere. Ich würde aber auf jeden Fall zusatzlich mit V2A- Schrauben die Dielen am Aufschüsseln hindern - sprich mindestens 4 Schrauben pro Diele- es gibt ja verdeckte Verschraubungen in der Feder. Wichtiger ist aber -glaube ich- die Lage der Dielen entsprechend der Kernlage -
    aber da sollte wirklich ein Hozwurm was zu sagen , bevor ich mich zu weit aus dem Fenster lehne.


    Denk unbedingt an evtl Kabelkanäle - unter dem Boden ist die allerletzte Möglichkeit , wenn Du irgendwo Strom etc vergessen hast.



    LG Ralf

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Ja Leute ich würds mal mit richtigen Parkettkleber zb. von Uzin oder Stauff probieren. Da gibts für jede Holzart und für jeden Untergrund den passenden Kleber. Aber auf Sperrholz kleben dürfte kein Problem darstellen.
    Da reicht ein PUR Kleber müsste so um 70 Euro der 5 Kg Eimer im Parkett - Einzelhandel kosten. Ich persönlich nutze diesen hier:
    http://www.stauf.de/index.php/…category=2&sub_category=2


    Der härtet gummiartig aus klebt wie Sau. Auch auf Alu. Allerdings kann man ein angebrochenes Gebinde höchstens eine Woche weiter benutzen wenn man es gut mit der Alufolie wieder abdeckt.

    Gruß t5tischler

  • Hallo !


    Dem Parkettkleber traue ich nicht so ganz ...Die Frage ist, ob der flexibel genug bleibt..


    Ich werde also mit Sikaflex kleben.


    Ist Sikaflex 252 die erste Wahl um Echtholz auf Sperrholz zu kleben, oder wäre ein anderes Sikaflex besser ??

    Direkteinspritzung, Turbo, Allradantrieb... hört sich garnicht mal schlecht an...;-))

  • Hi,


    ob du nun nen Parkettgleber nimmst oder einen 2K oder von Sika, geht alles.
    Nur denke daran das Echtholz ordentlich arbeitet, und durch die Luftfeuchtigkeit sich Holz per meter unter Umständen bis zu einen Zentimeter in der Länge dehnen kann. Also ebstand von der Wand halten.
    Vom schwimmenden würd ich sowieso abraten.
    Das ist meine Meinung.
    Gruß Roland

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen