neuer braucht Hilfe

  • Hallo ich bin neu im Forum und möchte mich erst mal vorstellen:
    mein Name ist Pino, komme aus dem Saarland und bin seit 6 Jahren stolzer Besitzer eines 99er T4 MV Atlantis.
    Für diesen habe ich direkt einen Spülenschrank mit je 20L Frisch/Abwasser Kanister, Kühlbox und Stauraum angefertigt und seitdem dient er uns, zusammen mit einem Buszelt, als Womo light.
    Doch nach 6 Jahren urlaub in Sardinien, Korsika, Gardasee, Dolomiten usw. muß was "größeres" her.
    Und genau da beginnt die Problematik: Eigentlich kommt nur ein Cali. oder Malibu in Frage; aber wo liegt genau der Unterschied!?
    in der letzten Zeit habe ich verzweifelt versucht Unterlagen über den Malibu zu bekommen. Aber ohne Erfolg.
    Kann mir jemand mehr Infos, techn. Details oder Prospekte mailen!?
    Ich bin für alle Hilfe sehr dankbar.


    Vielen Dank und viele Bully Grüße
    Pino

  • Grade der Malibu 32.2 (mit Hochdach, langem Radstand und Nasszelle) ist mit Sicherheit am ehesten wirklich als Wohnmobil zu bezeichnen im Vergleich zu vielen Campern auf VW T4 Basis. Die Isolierung so wie auch die Verarbeitung ist meines Wissens nach besser als beim California.
    Ausstattungsvarianten gibt es ja bei beiden verschiedene. Du willst schätze ich den Malibu 32.2 mit dem Cali. Exclusiv vergleichen.
    Der Malibu ist mit etwas Nacharbeit (hier gibt es einige Links im Forum) wirklich Wintertauglich. Er hat eine programierb. Truma-Standheizung die auf Gas läuft. Der Kühlschrank läuft wahlweise auf Gas, 230V oder im Fahrbetrieb auf 12V. Du hast einen Warmwasserboiler der dir es ermöglicht warm zu duschen. Rundum Seitzfenster (mit Doppelverglasung und Cassettenrollos+Fliegennetzen). 2x 5 kg Gasflaschen und Du hast 6 eingetragene Sitzplätze.
    Das sind erstmal die wesentlichen Dinge, die beim Malibu besser bzw. anders sind als beim Cali, den ich allerdings nicht genau kenne.


    LG,


    Andreas


    hier noch mal ein paar Daten zum Malibu 32.2:

  • Hallo Pino,


    ich stand vor einem viertel Jahr auch vor der Entscheidung Cali oder Carthago und habe ich dann zunächst unbewußt (nur wegen einem super Angebot) für den Carthago mit Aufstelldach entschieden.


    Für mich gibts im nachhinein 4 entscheidene Vorteile vom Carthago.


    1. Kühlschrank Gas/12V/220V (beim Cali mußt Du spätestens am 3. Tag an die Steckdose)


    2. Standheizung mit Gas


    3. das wegklappbare Dach (Bett) im Innenraum (beim Cali kann man das meines Wissens nur hoch klappen und der Stauraum beim aufgestellten Aufstelldach geht verloren)


    4. Tisch ist fest installiert und doppelt aufklappbar


    Viele Grüße aus Dresden


    Steffen

  • Hallo Pino!


    Ich glaube ich hab da was für dich:


    vor unserer tür steht ein malibu 32.2:lang,hochdach, nasszelle,markise,dachbox, heckleiter.
    Erstzulassung 21.11.95, als womo eingetragen.
    er hat ein 1,9 liter saugdiesel mit 50 kw, nicht schnell (140) aber unverwüstlich.145000 km auf dem tacho, tüv , asu und gasprüfung grade neu!neue vorderachsaufhängung und spurstangen.
    Alarmanlage ,airbags, abs sind an bord.


    das fahrzeug gehört meinem schwiegervater, der nun mit 86 !! nicht mehr campen möchte, und wurde in den letzten jahren kaum benutzt.


    zunächst wollten wir wieder ,(wir hatten auch mal einen multivan mit miniausstattung) damit los:aber uns fehlt leider die zeit,denn in erster linie sind wir segler und haben auch ein kleines boot.


    also :das fahrzeug steht zum verkauf, und wir würden uns freuen wenn es in liebhaberhände kommt.Opas Preisvorstellung :13.500 euro sind da ganz fair, denn der malibu ist recht geflegt, nichtraucherfahrzeug und keine haustiere.
    also , wenn du intresse hast , oder wenn du den wagen dir einfach mal anschauen möchtest,dann melde dich mal !


    ahoi,
    bootsmann (wiechen@t-online.de)

  • Servus Pino,
    wg prospekten könntest Du Dich evtl. mal an Malibu-Yogi im grauen T4-Forum wenden, er könnte die schon mal gescannt haben;


    Grds gibt es in etwa folgende Typen:


    die 28er mit kurzem Radstand, als 28.1. mit AD (am bekanntest vermutlich als Sondermodell Malibu Champ); den 28.2 mit Kompaktdach und als 28.3 mit festem HD;


    ausserdem
    entsprechend die 31 und 32 mit langem Radstand und Heckküche, wobei die 32 diejenigen mit Dusche/Nasszelle sein dürften.


    Gruss
    CC??

  • Hallo,
    danke für die Infos.


    bootsmann: gutes Angebot, aber es soll schon etwas mit der 2,5L Maschine sein. Generell wird wohl beim Wechsel auf Malibu der Motor die größte Einschränkung sein. Ich bin mit der 111kw Diesel sehr verwöhnt.


    An alle: kann mir jemand die Mail Adresse von Malibu-Yogi nennen.
    Hat der 31er Malibu einen Boiler?


    Vielen Dank und viele Grüße
    Pino

  • einen Boiler hat er meiner Meinung nach, aber keine Naßzelle... Dafür hast Du dann hinten etwas mehr Platz.


    28.x = kurzer Radstand
    31.x = langer Radstand Heckküche ohne Naßzelle
    32.X = langer Radstand Heckküche mit Naßzelle


    Die Zahl hinter dem Punkt steht für den Dachaufbau


    .1 = Aufstelldach
    .2 = festes Hochdach mit Hochbett
    .3 = etwas flacheres festes Hochdach ohne Hochbett dafür Staufächer



    hatte cc im Prinzip schon so gesagt..


    Es gab sogar einen 32.1 also langer Radstand mit Naßzelle aber trotzdem Aufstelldach!
    Das .2 Dach gab es auch als Zwitterdach (festes Hochdach mit Stehhöhe aber trotzdem noch zum Aufstellen mit Dachbett)
    Es gab auch einen Malibu 35. Das ist aber kein Kastenfahrzeug mehr sonder ein Alkoven Womo..



    ps. mein 32.2 hat 133 PS und ist recht flott obwohl es ein Autom. ist


    LG,


    Andreas

    Einmal editiert, zuletzt von pauli800 ()

  • Hi,


    auf die Naßzelle kann ich verzichten. Warmwasser und PortaPorti für die Not reichen aus.
    Also gehe ich auf die Suche nach einem 31er.


    Frage: - ist das untere Bett für 2 Personen und 3 Wochen am Stück geeigent?
    - wie sind die Erfahrungen mit dem ChipTuning; wenn ich einen 102PS Diesel mit ca 100TKm kaufe, kann ich ohne Bedenken ein Tuning (bei ABT oder ähnlichem) durchführen und damit auch noch 200TKM ohne Probleme fahren?


    Fragen über Fragen! Aber wenn ich mir schon ein Fahrzeug in dieser Preisklasse zulege, möchte ich schon auf Nummer sicher gehen.
    Deshalb bin ich sehr Dankbar über Euere Erfahrungen.


    Vielen Dank und viele Grüße
    Pino

  • Hallo Pino,
    Ich habe genau die Maschiene 102 PS mit Chiptuning von ABT. Also ca 133 PS. Ich weiß natürlich nicht was der Motor bei 200 Tkm sagen wird, aber der Wagen wurde so ausgeliefert und läuft bis jetzt (ca 130 Tkm) total ruhig und ohne Probleme.


    Das untere Bett ist mit Sicherheit komfortabeler im Vergleich zum California. Ich würde sogar im Dach 3 Wochen ohne Probleme schlafen aber ich bin auch nicht so groß und auch nicht so anspruchsvoll. Zu zweit sollte man sich für´s Dachbett allerdings jemanden suchen den man einigermaßen mag... ;-)


    LG,


    Andreas

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen