Hubdachführung und -antrieb

  • Hallo, Ihr alle da draußen,


    wie Ihr ja wißt, plane ich gerade meine kleine Alltagskabine - eine Hubdachkabine nach dem Hutschachtelprinzip. Jetzt stehe ich vor dem Problem, wie ich das Hubdach führe und wie ich es anhebe. Vielleicht habt Ihr da ja Ideen...


    Das Kabinenunterteil wird ca. 120cm hoch werden, das Oberteil soll sich um mindestens 80cm heben lassen. In angehobenem Zustand habe ich also nur noch 40cm Führung, evtl. noch weniger. Wie kann ich die Führung ausführen, daß das Dach auch in ausgefahrenem Zustand sturmfest ist? Zwei ineinander schiebare Rohre? So eine Art Schrankauszüge in Sonderlänge?


    Und wie bekomme ich das Dach (mit Seitenwänden ca. 100kg schwer) angehoben? Manuell mit Gasdruckfederunterstützung? Spindelantrieb? Hydraulik? Wichtige Vorraussetzung: robust und vor allem kostengünstig. Gibt es vielleicht schon etwas in irgendeinem Bereich fertig zu kaufen?


    Viele Grüße
    Euer Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Wolfgang


    Heißer Tip
    Versuchs mal mit deiner Suchfunktion, z. B.hier :


    http://www.womobox.de/phpBB2/v…1921&highlight=dach+heben


    nicht hau´n , war nur ein Scherz :D:D


    Na ja das Thema hatten wir ja schon mehrfach.
    Und wie´s ausschaut hat keiner das bisher gebaut.


    Die bisherigen Möglichkeiten ( Hydraulish,elektrisch,elektronisch geregelt usw.)mögen ja alle irgendwie funktionieren.


    Ich sehe aber bei allen ein Problem. sie entsprechen nicht deinen Vorgaben :Wichtige Vorraussetzung: robust und vor allem kostengünstig.


    Das einfachste und günstigste ist wohl an allen 4 Ecken des Unterteils ein dickes Gewinderohr.
    An allen 4 Ecken des Daches die entsprechenden Gewindestangen befestigen.
    Um einen Gleichlauf zu erreichen um alle 4 Gewindestangen im oberen Deckenbereich umlaufend ein Seil / Kette oder ähnl. brauchbares zu einem E Motor führen.


    Da nur ein Motor vorhanden ist sollte der Gleichlauf gesichert sein.


    Eine zus. Führung sollte aber dennoch notwendig sein, da die Gewindestangen nicht die notwendige seitl. Stabilität bieten


    Vielleicht gibt´s ja doch schon was fertiges



    Gruß Rudi

    Gruß Rudi

  • Am stabilsten ist immer noch die Variante mit 4 festen Wänden.
    Wenn die mal aufgestellt und verriegelt sind kann kommen was will, alles ausser Felsbrocken und Flugzeuge :D



  • Hallo, Rudi,


    Asche auf mein Haupt! Ich war der Überzeugung, daß dieses Thema noch nicht angesprochen worden war. Aber Anscheinend ist das Forum inzwischen so groß, daß ich nicht mehr im Kopf habe, was schon einmal thematisiert worden ist. Auch ich muß mich wohl langsam an den Gebrauch der Suchfunktion gewöhnen... ;)


    Und da das Thema ja schon anderweitig behandelt worden ist, mache ich diesen Thread gleich wieder zu - weitere Antworten bitte im Thread http://www.womobox.de/phpBB2/viewtopic.php?t=1921. Danke!


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen