VW T2basis zum wiederaufbauen

  • moooinsen, :)


    gestern bekam ich einen interessanten anruf. :)


    "kaufen sie auch alte VW?"


    ich -> "jaa, je nachdem was für welche....?"


    schnell war ein besichtigungstermin für heute nachmittag gemacht. digi eingepackt und los...... :D


    hier die bilder von dem schätzchen







    also. es handelt sich um einen 77er T2b welcher mal ursprünglich als fenterbus ausgeliefert worden war. im alter von 1 einem jahr muss er wohl einen unfall gehabt haben bei dem er sich "günstig" überschalgen hat woraufhin er dann als basisfahrzeug für diesem umbau diente.


    der kasten besteht aus aluprofilen und ist mit aluplatten aussen beplankt. innen styropor und innen eine platte als "verkleidung".
    der innen ausbau war mal recht stattlich und reichlich bemessen. das dach kann nagehoben werden so dass man im raum (ca. 16 m² innenfläche) stellenweise eine standhöhe von 2,30 hat.


    das führerhaus an sich wurde orginal belassen und ist mit zwei drehsitzen ausgestattet. des weitern verfügt der wagen über spezielle "luftstoßdämpfer".


    eine anhängerkupplung ist ebenfalls vorhanden!


    motorisiert ist das ganze mit einem 2 liter 70 PS motor.


    alles ist eingetragen!!!


    und nun zum preis. 1100 € VB sind aufgerufen. um verhandlungen wird gebeten.



    ich fänd es schön wenn dieses auto einen neuen besitzer finden würde und nicht in die ewigen jagdgründe eingeht......


    es ist übrigend nicht meiner!!!!! ist nur im auftrag....... :) ich werd versuchen alle fragen so gut wie möglich zu beantworten.....


    ach ja. standort ist Remscheid an der A1.

  • Hallo,


    als alter VW-Bus Fan tun mir die ehrlichen Bilder nun doch etwas weh.
    Immerhin hatte uns unser T2 nach Nepal und ins Hoggargebirge und und und gefahren. Dort waren wir sehr froh, daß der T2 so leicht und handlich ist.


    Meinst Du wirklich,daß es sich lohnt, das Womo wieder aufzurichten um es dann auch entsprechend zu nutzen?


    Kleine Frage am Rande: wieviel wird er denn so etwa auf die Waage bringen? Bei 11 qm Fläche des Wohnraums, dem hohen Klappdach und der großen Breite wird er wohl sehr schwer sein - mit all den daraus resultierenden Nachteilen.


    Gruß vom Alten Hans.

  • hallo hans,


    er hat sogar noch eine zuladung von ca 500kg. also liegt er im moment so wie er "normal" wäre bei ca. 1,8 t.
    gesamtgewicht dürfen die T2b ja 2,3t haben. :)


    ich denke schon das mit know-how und viel arbeit wieder was daraus zu machen ist.


    der wagen ist im Nov. 1980 abgemeldet wirden und stand seit dem, bis auf die letzten paar jahre halt, in einer trockenen halle. diese wurde dann aber irgendwann zu teuer..... die substanz des wagen scheint in ordnung zu sein. klassische stellen wie z.b die kniestücke vorn sind gut!


    der grundrahmen ist angeblich eine solide alukonstruktion auf dessen basis sich sicherlich wieder was aufbauen ließe.

  • was heisst hier "verkauf" ???
    Für das Entsorgen der Kabine (bei genauer Betrachtung ist da auch gar nichts mehr zu retten) zahlt man richtig Geld.
    Der kann froh sein wenn ein T2 Sammler wie GVZ den kostenlos mitnimmt.

  • Das ist richtig was für nen Edelbastler.......


    Aber ich denke mal, dass sich ein Rettungsversuch für die Kanbine nur lohnen würde, wenn innen nicht der Schimmel und der Muff gewonnen hätten.


    Dann die Außenbeplankung Stück für Stück lösen, die 20 mm Styropor durch 30 mm Styrodur ersetzen und neu mit Alu oder Gfk-Tafeln beplanken.... Da geht schon noch was. Das "Hubdach" aus Alu würde ich ganz abnehmen und durch eine eingeklebte Platte aus Gfk-Styrodur-Sperrholz Vebund ersetzen.


    Dann das Basisfahrzeug überholen und mit etwas Glück hat man dann einen funktionsfähigen Wagen für unter 5000 €.


    Wenn aber der Schimmel innen sitzt, dann müßte die Kabine in den Shredder..... und die Basis mit der Vorgeschichte lohnt nicht für nen kompletten neuen Aufbau.....man muß alles aus Gummi erneuern....die Radlager dürften fällig sein, die Lima, Anlasser, Bremsen......Neulack....


    Also Freunde..... ich weiß et nit...... :roll:



  • also soweit ich das sehen konnte und mir der besitzer erzählt hat ist da eine alu-rahmen kostruktion die dann entprechend verkleidet wurde.....


    ich würde auch alles runter nehmen bis auf das skelett der kabine und dann wieder neu aufbauen. ob schimmel oder nicht die inneneinrichtung ist nicht mehr zu gebrauchen......



    Zitat


    Wenn aber der Schimmel innen sitzt, dann müßte die Kabine in den Shredder..... und die Basis mit der Vorgeschichte lohnt nicht für nen kompletten neuen Aufbau.....man muß alles aus Gummi erneuern....die Radlager dürften fällig sein, die Lima, Anlasser, Bremsen......Neulack....


    Also Freunde..... ich weiß et nit...... :roll:


    was meinst du mit alles aus gummi? ich würde da die bremsschläuche sehen. die radbremszylinder und evtl. den HBZ. der motor sollte, wenn nicht an ihm rumgefummelt worden ist, mit wenig aufwand zu reaktivieren sein..... ich weiß nicht warum lima und anlassen kaputt sein sollten? :?:


    das es sich hier nicht um einfaches und kurzfristiges projekt handelt ist ja wohl klar, aber ich denke es würde ein schönes und vor allem seltenes stück womo-selbstbau erhalten werden. und ab nächstem jahr ist das teil sogar H-kennzeichen fähig....... :D



    und wie ich schon sagte. handeln erwünscht!!!!! ich verstehe nicht warum ein VB preis immer als FP angesehen wird?????

  • Hallo Pritschensucher......


    ...ich dachte dabei auch an die Heizungen, die Achsmanschetten, die O-Ringe in den Bremszangen, die Ventildeckeldichtungen (nicht unbedingt Gummi...hihihihi) und die Benzinleitungen......... auch die Fenstergummis an den Seitenscheiben.... die Motorlagerungsblöcke....alle diese Dinge leiden durch die lange Standzeit, verlieren ihre Weichmacher und damit ihre Geschmeidigkeit. Übrigens auch die Stoßdämpfer müßten neu.


    Wenn, wie Du sagst, die Inneneinrichtung nicht mehr verrwendbar ist, aber die Alu Rahmenkonstruktion wohl (erlaube mir bitte einige Zweifel), dann wäre der Neuaufbau ein noch größeres Projekt, als ich oben beschrieben habe, und für unter 5000 € nicht zu realisieren, denn allein die Womotechnik mit Kühli, Heizung, Wassernetz, den Fenstern, Türen, Klappen, Matratzen, Holz und den vielen Kleinigkeiten kostet auch dann einiges, wenn man das Zeug günstig gebraucht über ibäh ersteigert.


    Also Fragezeichen allenthalben. Aber ich geb zu, für einen freak des T 2 eine Herausforderung erster Klasse....... :roll::wink:

  • ...wenn man genug Geld und Zeit einsetzt, bekommt man sogar einen 6 Zylinder Porschemotor aus dem 911er in den T 2 hinein, hats schonmal mit Tüv gegeben...ich glaub von Artz in Hannover......

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen