Erfahrungen mit Ladegeräten?

  • Hallo Zusammen,


    könnt Ihr mir mal einen Tip bezüglich der Ladegeräte für mein Mobil geben?


    Folgende Situation: Zwei (bzw. mit der eigentlichen Fahrzeuftechnik zusammen drei) getrennte 12 V Stromreise. 1x in der Pritsche und 1x in der Wohnkabine.
    In die Pritsche kommen eine Batterie (anfangs 42 Ah Blei-Gel, weil die gerade rumsteht, später mal 65 – 80 Ah), von dieser gespeist wird eine Kompressorkühlbox, 1x Funkgerät (Amateurfunk, Spitzenlast bis ca. 20 A) und eine kleine Lampe.
    In die Wohnkabine kommt eine Säurebatterie mit 100 – 120 Ah, diese speist eine weitere Kompressorkühlbox, die Wasserpumpe und das Licht.
    Sowohl in die Pritsche, als auch in die Wohnkabine soll jeweils ein seperates Ladegerät.


    Während der Fahrt sollen die beiden Zusatzbatterien nicht direkt über ein Trennrelais versorgt werden, sondern über einen 12 V > 230 V Wechselrichter und die Ladegeräte kontrolliert geladen werden.


    Wegen des Betriebs über den Wechselrichter machen wohl nur Ladegeräte mit Schaltnetzteil Sinn (Switch-Mode).
    Des weiteren sollte min. das Ladegerät für die Pritsche wegen des Gel-Akkus einen Temperaturfühler haben.


    Wenn ich mich nun auf dem Markt so umgucke gibt es nur ein paar Hersteller, die das erfüllen, Waeco (Mobitronic), Votronic und Mobile Technologie (oder Mobile Technik, oder wie die heißen, diese Serie mit dem Gehäuse in Form eines langgestreckten Sechsecks.


    Ich dachte mir für die Pritsche ein 10 A-Ladegerät, für die Kabine ein 15 A-Gerät, und zur Zeit würde ich aus Preisgründen zu Votronic tendieren.


    Nun meine Fragen:
    - Gibt es noch weitere Hersteller, die in Frage kämen?
    - Könnt Ihr mir was über die Qualität / Zufriedenheit mit den oben genannten Herstellern sagen?
    - Bei Mobitronic habe ich die Mute-Funktion, mit der man den Lüfter Nachts abstellen kann – wie laut sind die anderen Ladegeräte? Mit der Katalogaussage „Leiser Lüfter“ kann ich so nichts anfangen.
    - Kennt Ihr günstige Bezugsquellen (unter Reimo-Niveau)?
    - Sind Amateurfunker unter uns? – Wie sieht es bei den Schaltnetzteilgeräten mit Störungen aus? (80 m - 70 cm, Yaesu FT 847) Gibt es da Unterschiede zwischen den Geräten?

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hallo Krabbe,


    ich habe auch bei mir im Womo ein entsprechendes AFU-Gerät laufen und bisher noch keine Probleme gehabt. Aus Gründen der Störfestigkeit habe ich aber immer das Ladegerät ausgeschaltet, wenn ich Betrieb bei höheren Leistungen (ab ca. 20W) gemacht habe, um nicht durch Einkopplung von HF durch schlechte Erde etc. mir mein Ladegerät zu schießen. Bei der Dimensionierung der Ladegeräte kann man aus meiner Sicht ruhig am unteren Ende bleiben, da die stromkontrollierte Phase beim Laden wirklich nur bei rappelleeren Akkus lange dauert, bei nur teilentladenen Akkus ist diese Phase meist nach wenigen Minuten durchlaufen und es wird dann mit konstanter Spannung geladen.


    Als Alternative kann man sicherlich auch ein HF-festes Schaltnetzteil mitnehmen, das bei 13,8V eingestellt auch als Ladegerät dienen kann. Ich wollte das mal nun im Osterurlaub ausprobieren.


    Besten Gruß (73)


    HWK

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen