Basisfahrzeug-Auswahl

  • Hallo, Forum,


    ich grüble ja über eine fest mit dem Basisfahrzeug verbindbare Kabine auf eigener Achse (wie Heku CarCamp) nach. Mein Wunsch-Basisfahrzeug war ja der VW T5 als DoKa, weil er sehr alltagstauglich wäre.
    Jetzt bin ich T5 als DoKa probegefahren. So weit sehr nett, aber die zweite Sitzreihe sind ja nur Strafplätze! Man sitzt sehr steil und hat auch nicht genügend Beinfreiheit, um - wie auch immer geartete - Sitze in der zweiten Reihe nach vorne zu schieben und dadurch eine bequemere Sitzposition zu erlauben. Der Umbau, wie ihen die Fa. Stahl (danke für den Hinweis, Lois) anbietet, ist allerdings zu teuer und außerdem wir der Platz für die Kabine bei vorgegebener Länge (7m) immer kleiner.
    Irgendwie habe ich das Platzgefühl vom VW LT1 DoKa vermißt.


    Ist euch eine Doppelkabine bekannt, in der man auch hinten vernünftig sitzen kann? Frontlenker wie Mitsubishi Canter und Nissan CabStar sind da wohl gute Anwärter, aber irgendwie sind die als WoMo-Basisfahrzeuge anscheinend völlig out. Kennt jemand diese (oder andere) Fahrzeuge genauer?


    Diese Fahrzeuge sind zwar nicht mehr handlich, so daß für den Alltag ein 'normales' Auto notwendig würde, aber dafür bräuchte ich auch nicht diese aufwendige Konstruktion mit der Nachlaufachse, sondern würde mit einer 'einfachen' Absetzkabine auskommen, bei der ich im Urlaub auch mit dem Basisfahrzeug flexibel wäre. Außerdem wäre in diesem Falle ein Allradantrib natürlich wirkungsvoller als bei der Nachlaufachse. Kostenmäßig dürften beide Varianten (neuer T5 mit Nachlaufachsenkabine vs. PKW + gebrauchtes Basisfahrzeug mit Absetzkabine) wohl annähernd gleich teuer werden...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Soweit ich weiß haben die Japaner bei Einfachkabine ein Kippführerhaus. Das macht sie für ein Alkovenwomo ungeeignet.


    Und Dokas sind ja selten unter einem Womo.


    dm

  • hallo LK-wolfgang, schau dir doch mal den neuen peugot J5 transporter an, den gibt es auch mit allrad und pritsche, kenne ihn als zuverlässiges fahrzeug mit vernünftigen verbrauch
    gruß mike 2

  • Ciao Wolfgang


    Ich hab fürs Geschäft einen Nissan CabStar gekauft, allerdings mit Pritsche. Er hat Kippkabine und von der Fahrqualität ist er äusserst unangenehm. Sehr hart gefedert, eigentlich nur gut zum fahren, wenn er voll beladen ist. Durch die harte Hinterachsfederung wirkt das Lenkverhalten bei schneller Fahrt auf der AB sehr unpräzise, ist aber nur wg. der Federung. Diese zu harte Federung ist mir auch schon bei einer Probefahrt aufgefallen, da allerdings ohne Pritsche, und der Garagist hat gemeint, mit Pritsche sei das dann nicht mehr so:-((
    Also jedenfalls probefahren.


    Gruss Manfred

  • @ Mike2:
    Ich habe gleich einmal im Internet gestöbert: den Peugeot Boxer 4x4 (den meintest Du doch, oder?) scheint es nur als Einzelkabine zu geben - k.o.-Kriterium. Und einen reinen Fronttriebler werde ich mir nach schlechten Traktionserfahrungen mit dem Ducato nicht mehr zulegen.


    @Parapanther:
    Hattest Du den CabStar mit 3,5t oder 4,5t zul. Gesamtgewicht? Bei einer Absetzkabine wäre übrigens auch ein Kipp-Fahrerhaus kein Problem...


    Viele Grüße aus Bodenheim
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Wolfgang,


    soweit ich weiß, baut Dschangl (oder wie schreibt der sich?) die Peugeots und Renaults auf 4x4 um. Frag den doch mal, ober er das nicht auch mit einer Doka machen kann, wenn Dich der Peugeot grundsätzlich interessiert?

  • An alle, die's interessiert: Du meinst wahrscheinlich die Fa. Dangel, oder? Auf jeden Fall haben die auf einer Ihrer Seiten auch eine 4x4 DoKa abgebildet; zumindest in Frankreich scheint es soetwas zu geben. Ich glaube, damit muß ich mich einmal etwas intensiver auseinander setzen.


    Vielen Dank!
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Wolfgang
    Über Dengel habe ich schon vor ein par Jahren Infos gelesen, soll öffter
    Probleme geben.

  • Bei Ducato & Co. habe ich ein Problem: aufgrund des Radstandes von 3700mm ist bei der DoKa und einem Hecküberhang von 60% des Radstandes eine maximale Kabinenbodenlänge von 3690mm möglich; ich brauche nach derzeitigem Planungsstand ziemlich genau 4000mm.


    Aber ich habe ja in anderen Threads schon Anregungen bekommen, ein paar Zentimeter einzusparen...


    Ich werde aber versuchen, weitere Erfahrungsberichte zum Dangel 4x4 zu bekommen - danke für Deinen Hinweis, Christianus!


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • hallo LK Wolfgang,im neuen heft 4wheel fun ist der neue GAZ-gazelle drin, permanenter allrad und vernünftiger verbrauch, nicht schnell, aber wahrscheinlich grundsolide, vorne und hinter STARRACHSEN ! und dann der preis gerademal 18.520. als doka, einzelkab. 17.340.- soll voll geländetauglich sein, vergleichbar mit den ital. SCAM trucks. momentan noch mit zwillingsbereifung, aber demnächst mit einzelrad anschauen kostet ja nichts
    gruß mike 2

  • Die GAZelle hatte ich bei 'mobile.de' auch schon entdeckt. Es gibt sie aber bislang nur mit einem Radstand von 2900mm mit knapp 2,3m Ladeflächenlänge - das reicht leider nicht...


    Trotzdem danke für den Hinweis - ich bin auch für ungewöhnliche Lösungen offen.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hi Wolfgang,
    es gibt natürlich ein Fahrgestell, was alle Probleme lösen würde außer einem, dem Gewicht, unter 7,5 t geht da nix mit dem IFA W 60.
    Aber dann hast Du einen eher martialischen Off-Roader, der zwar billig zu haben ist, aber viele Deiner Anforderungen wahrscheinlich nicht erfüllt, abgesehen davon, daß Du jedesmal die Eiger Nordwand erklimmen mußt, wenn du in die Kabine willst.... :lol:


    PS: Du bist das selber schuld, denn Du hast gesagt, du wärst für alles offen...... :wink:

  • Zitat von Thomas Frizen-Fischer

    PS: Du bist das selber schuld, denn Du hast gesagt, du wärst für alles offen...... :wink:


    Hi, Thomas,


    auch den IFA habe ich mir schon angeschaut (wie auch Rundhauber etc.), nicht zuletzt, weil LKW-Feeling schon etwas geniales ist. Aber da gibt es zwei Probleme: das erste liegt in meinem trauten Eheweibe begründet, die hat nämlich keinen Klasse 2-Führerschein (und zumindest im Augenblick noch zuviel Bammel davor), das andere in mir: meine Schraubertage liegen ewig weit zurück - auf einer Urlaubstour etwas selbst reparieren zu müssen, wäre mir ein Graus. Es sollte schon ein Wagen sein, der möglichst zuverlässig ist und im Falle eines Falles an jeder (westeuropäischen) Straßenecke zu reparieren ist...


    Außerdem hoffe ich immer noch, unter der 3.5t-Grenze zu bleiben, weil so doch einiges möglich ist, was schwereren Fahrzeugen verboten ist.
    Was die Allradfähigkeit angeht, so will ich nicht unbedingt in schweres Gelände, sondern nur auf irgendwelchen norwegischen (isländischen/spitzbergischen/finnischen/schwedischen) Lehmpisten nicht liegen bleiben.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Gratuliere zu Deiner jungen Frau, denn wenn sie den alten 3er hätte, dürfte sie die 7,5 t des W 60 oder meinetwegen auch des W 50, abgelastet, auch fahren.


    Aber es ist schon ein martialisches Gefährt, ein bischen Masochismus hilft... :roll:

  • Hoi Wolfgang
    Stand vor einem Jahr vor dem gleichen Problem nur bei mir kam noch dazu Leerkabine oder Kastenwagen mit Doppelkabine.
    Habe mich für einen Vario 815 DA Kastenwagen entschieden. Wir sind vorallem in Island, und den anderen nordischen Ländern sowie im Winter in den Alpen unterwegs sind.
    Das seriöse Isolieren und Verkleiden ist zwar sehr aufwändigt, dafür ist die Kabine Aussen schön kompakt und auch schon fertig.
    Habe zwar noch keine grossen Ausflüge ins Gelände unternommen aber so ein Fahrzeug fährt sich auch auf der Autobahn recht gut und am Berg ist man mit den LKW Motor gut bedient.
    Für Deine 4 m Kabinenlänge könntest Du eine Doppelkabine Fahrgestell nehmen sofern sowas Occasion überhaupt zufinden ist.


    Gruss


    Matthias

  • hallo LK wolfgang, schon mal an das ALKO-chassis gedacht ? kann für jedem triebkopf gebaut werden, zwei ober dreiachsig für ducato, ford,vw, gaz usw. da hättest du dann locker deine gewünschte länge
    gruß mike 2

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen