Beiträge von asamrene

    Ich weiss nicht ob das noch so einfach geht, aber ich wollte mal in der Metro einkaufen dürfen und habe dann einfach ein Gewerbe angemeldet. Hat mich damals 25DM gekostet und war ca. 15 Minuten Formular ausfüllen (mit ich glaube 5 Durchschlägen) und da ich keinen Umsatz mache muss ich keine Steuererklärung machen. Scheingewerbe sind zwar nicht erlaubt, aber wenn sie mich zwangsschließen ist das auch nicht so schlimm :-).

    Ein paar Erfahrungen zu den angesprochenen Sicherungen (bei mir nicht umbedingt aus dem Automobilbereich).
    - Der Link von Mikart führt zu leicht ovalen Schrauben. Jura sichert seine Kaffeeautomaten gerne mit diesen Schrauben, d.h. einige Leute kennen sie dann doch. Und zum Lösen habe ich damals einfach ein kurzes Stück Alurohr genommen und mit der Zange leicht oval gemacht. Hat super funktioniert. Gut ob ein Dieb ein passendes Rohr dabei hat ist die Frage.
    - Sofern die Schrauben nicht versenkt sind kann man super mit einem Dremmel und der passenden Trennscheibe einen Schlitz reinmachen. Geht recht schnell und danach ist die Schraube mit einem normalen Schlitzschraubenzieher öffnen.
    - Auch Vorhängeschlösser bekommt man sehr leicht auf. Bei der Bundeswehr haben wir die mit 2 Klappspaten geknackt. Die besten (Abus und so ein altes DDR-Fabrikat) haben 3 Schläge gehalten, die anderen sind beim ersten Schlag draufgegangen.


    Für jede der Sicherungsmöglichkeiten wird man ein relativ einfaches Werkzeug finden diese zu knacken. Es hängt halt doch stark davon ab wie atraktiv der Gegenstand ist ob sich ein potentieller Dieb die Mühe macht.

    Wir haben einen ausgebauten Toyota Fortuner und haben von der Oberkante der Matraze bis zur Decke sagenhafte 45cm.
    Ging nicht anderst, da wir ja auch unten noch etwas stapeln wollen. Gemütlich ist aber definitiv etwas anderes.
    Grüße René