Beiträge von crono


    Unter dem Link landet man auch bei GWL, problemloser Versand kann ich bestätigen. Ob die initialisiert sind oder nicht weiss ich nicht, ist aber nicht so entscheidend, da ich irgendwo eh gelesen habe dass man das machen sollte wenn sie lange gestanden haben. Hab nur mal eine einfache Spannungsmessung der Zellen gemacht. Die tiefste liegt bei 3.2961V, die höchste bei 3.2980V was für mich schon kein schlechtes Zeichen ist dass die Zellen i.O sind. Werde aber vermutlich noch eine Kapazitätsmessung jeder Zelle machen, mal schauen.


    Die Initialisierung wird separat verkauft: https://shop.gwl.eu/Support-Se…ttery-cells-per-1-Ah.html


    Gruss

    ... verwende für meine 4x100Ah Winston Zellen ebenfalls das BMS von Litrade: http://www.litrade.de/shop/BMS…,Zellen,12V,24V,3,5A.html - Last und Ladung schalte ich ebenfalls separat (mit den günstigen / billigen 120A Relais)... nach gut 2 Jahren gab es nie ein Problem mit der Anlage. Nach längerer Standzeit und etwas Drift über den Zellen braucht es 1-2 Zyklen, dann sind die Zellen wieder auf 10-20mV ausbalanciert...


    Die Zellen habe ich bereits initialisiert bei http://www.ev-power.eu gekauft (problemloser Versand in die CH)

    ... ich kenne die Gesetzeslage in den unterschiedlichen Ländern nicht, möchte hier also niemand zu einer Straftat anstiften.


    Ich bin mit den selbst befüllbaren ("Handwerker")Flaschen gut zufrieden, z.B.:


    https://www.hausundwerkstatt24…erbefuellbare-Gasflaschen


    Diese gibt von 0.5 bis 3Kg, das Umfüllen geschieht von einer normalen / grossen Flasche in diese kleine Flasche. Diese wiederbefüllbaren Flaschen haben alle ein Sicherheitsventil (Entlüftungsventil), welches dafür sorgt, das die Flasche nur zu 80% gefüllt werden kann! Also, analog der Tankflaschen. Auf YT gibts Videos, wo der Vorgang gut demonstriert wird...


    Vorteile:
    - Kleine Grösse
    - Füllbar für kleines Geld
    - Füllbar auch bei Restmenge. Bei den blauen Flaschen tausche ich bei 20% Restmenge noch nicht um, auch im Wissen, dass man damit nicht den ganzen Trip klarkommt -> man muss Ersatz mitnehmen oder unterwegs beschaffen. Hier: Einfach kurz auffüllen und immer eine volle Flasche mitnehmen...

    ... wir waren die letzten Jahre immer mehrere Wochen in SWE / NOR - ebenfalls von der CH aus.


    Diese Strecken kannst du in der genannten Zeit fahren, Betonung auf fahren! Viel mehr ist m.E. nicht drin. E4 und E45 sind nach "schwedischen Massstäben" mit einer Autobahn zu vergleichen, im Süden oft zweispurig, ab Mittelschweden i.d.R. einspurig (je Richtung). Diese Stassen fahren sich auch so wie eine Autobahn - schöne Landschaften entlang der Strassen gibt es - wie es sie auch bei uns entlang der Autobahn gibt. Oft (viel) schöner zu fahren sind jedoch die kleineren Strassen - hierfür wirst du jedoch keine Zeit haben! Denn da kommt man an einem Tag (4 Stunden fahren) nicht weiter als 100-200 Km. Natürlich kann man auch da 12 Stunden am Tag fahren... Ab und zu einen "(Halb-)Tagesausflug" zu machen, wird bei dieser Route kaum möglich sein, weil du so sofort in massiven "Verzug" kommst.
    Für mich wäre dies Stress pur!


    Beachte die Distanzen: Von Malmö-Abisko ist es Luftlinie ungefähr gleich weit wie Malmö-Rom!


    Ich würde in dieser kurzen Zeit:
    - Die Fähre von Kiel - Göteborg in Betracht ziehen. So kommst du gemütlich während der Nacht ein paar 100 Km nordwärts
    - Den Fokus auf +/- Mittelschweden legen (Höhe Göteborg bis Sundsvall / Östersund - ab hier wird insb. die E45 sehr monoton)

    ... es wird Wasserstoff sein, welcher bei CO-Meldern zu Fehlalarmen führen kann:


    "HINWEIS: Das Gerät kann auf kurzfristige Abgasemissionen reagieren, beispielsweise bei der ersten Inbetriebnahme eines Geräts. Außerdem agiert Wasserstoff als Störstoff und entsteht bei bestimmten Akku-Ladevorgängen und der Aushärtung von Beton oder Zement unter bestimmten Bedingungen."
    https://www.hekatron-brandschu…oid/ba-co-wm_13530595.pdf


    Oder


    "Kurz zur Querempfindlichkeit, Gassensoren reagieren im geringen Umfang auch auf andere Gase, wodurch Fehlalarme ausgelöst werden können. Co-Melder haben eine Querempfindlichkeit zu Wasserstoff H2 ca. (20%), Schwefelwasserstoff H2S (2%) und Schwefeldioxid S02 (1%) ..."
    http://www.kohlenmonoxidmelder.info/Kohlenmonoxid.pdf


    crono: d.h. du bewegst dich damit meistens am Limit der 3,5to (oder schon drüber? :oops: ) ?


    ... "am Limit" meinte ich oben nicht nur gewichtsmässig, sondern auch von den sonstigen Belastungen, Bremsen, ...


    Unser Daily ist leer knapp unter 3t (inkl. der "Grundausstattung" wie Camping-Möbel, Kochgeräte, Kücheneinrichtung, Bettausstattung etc.) - d.h. wir haben zu 5. je Person gut 100 Kg. Zuladung - wie man damit auskommt, ist natürlich sehr individuell. Bei uns wird es aber mit voller Beladung, Vorräten und vollen Tanks und mit Fahrräder eng. Das Schlauchboot mit Motor kann hier auf jeden Fall nicht mehr mit... und das "blinde Einladen / Packen" geht auch nicht, wir packen für jede Reise zweckmässig (oft ohne Fahrräder, weil wir diese auch nicht brauchen) - ab und zu brauchts mal einen Verzicht...

    Ahoj!


    Zu 4. (oder zu 5., wie wir es machen) mit 3.5t und vernünftiger Basis mit Heckantrieb geht gerade so (würde aber nicht sagen, das es gut geht!)


    Unser Fahrzeug, eine Daily DoKa mt Alkovenkabine: https://www.womobox.de/phpBB2/viewtopic.php?f=9&t=10227 Abgesehen vom Alkoven teilen wir viele / fast alle Anforderungen :-) Ich habe lieber ein paar cm. in die Höhe gebaut (weil zwischen hoch (~3m) und fast sehr hoch (~3.3m) gibt es m.E. kaum grosse Unterschiede - dafür konnte ich die Kabine um sicher 0.5m kürzer halten - und dieser Unterschied ist m.E. spürbar(er).


    Meine Gedanken:
    - DoKa als "Familien-Basis" bewährt sich für uns bestens!
    - Allrad in der 3.5t Klasse scheidet aus
    - Alkoven und unter 3m scheiden aus - v.a. bei Heckantrieb / Allrad (aber das möchtest du ja nicht)
    - Von kleinen / augelasteten Fahrgestellen (im Sinne T5/T6) habe ich absehen. Grund: Zusätzliche Umbau / Auflastungen nötig und das Fhz. wird noch konsequenter am Limit bewegt


    Mit Gruss


    und warum keinen kleinen GPS-Tracker für die Hosentasche (oder gesteckt in einer USB-Buchse)? Synchronisationssoftware gibt es schon länger...


    ... weil für mich sowohl die Dashcam als auch ein GPS-Tracker beide nicht essentiell sind - liesse sich beides in einme Gerät unterbringen fände ich dies praktisch :D


    Nur suche ich eine Dashcam, mit der ich auch (möglichst mit externem Auslöser) zusätzlich zur Videosequenz auch Fotos machen kann.
    Keine Actioncam o. ä. (hab ich schon), sondern eine richtige Dashcam. Möglichst klein.


    Wenn einer also so etwas kennt würde ich mich über einen Tipp freuen.


    Fotos gehört m.E. zum normalen Umfang einer Dashcam, Auslösung oft per Sprachsteuerung...


    Ich habe die Kamera nicht, ziehe aber den Kauf in Erwägung: Das Erstellen von Fotos macht z.B. die "Garmin Dash Cam Mini", entweder per Knopfdruck an der Kamera (es gibt nur einen Knopf, der erstellt ein Foto & schützt die aktuelle und nächste Video-Sequenz vor Überschreibung) oder per App, das wird hier vorgeführt:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    Zur Auflösung der Fotos habe ich nichts herausgefunden...


    Ich würde mich der Frage nach weiterem Funktionsumfang aber hier anschliessen: Wenn jemand eine Kamera kennt, welche auch die GPS-Informationen loggt (nicht im Video, sondern z.B. als separates *.gpx oder *.kml File), und dies unabhängig von den Video-Sequenzen, resp. von deren Überschreibungen, dann her damit :D

    ... ich habe den "Dometic Smev 555 Mini Grill" - gibts aktuell noch in UK (lediglich ca. 180£).


    Aber: Das Gerät wird nicht als Backofen verkauft, weil es wirklich nur sehr einfach gestrickt ist (Einstellbare Flamme / Oberhitze). Je nach dem was du vorhast, könnte sowas aber genügen (z.B. mal eine Pizza heiss machen etc.) - Ein Coq au Vin mit Soufflee wird sicher schwieriger damit :-)


    Kannst du mir noch ein Paar Details zu deinem Ausbau nennen?
    Ich hab leider kein Bild von deiner Leerkabine innen gesehen. Wie groß sind deine Radkästen in der Kabine?
    Ich nehme an du hast einen Hifsrahmen mit 8cm Höhe drunter, wie in den Aufbaurichtlinien beschrieben? Alu oder Stahl?


    Zum Ausbau schreibst du ihr habt 12mm Balsa in HPL beschichtet verwendet. Hast du da eine Bezugsquelle?


    Hallo Holger


    Gerne!


    Meine Kabine ist innen gut 270cm lang, 200cm breit und 240cm hoch. Der Alkoven ist 190cm lang und 75cm hoch. Die Wände sind 42mm stark, der Boden 52mm...


    Ich hänge ein paar Bilder der leeren Kabine von innen an (sorry für die Unschärfe!)


    Bild 1: Vorderwand bis Radkasten: 90 cm
    Bild 2: Rückwand bis Radkasten 105 cm
    Bild 3: Radkasten Länge: 75 cm
    Bild 4: Radkasten Tiefe (Draufsicht): 33 cm
    Bild 5: Radkasten Höhe: 17 cm
    Bild 6: Ansicht innen mit Aufbau Boden


    Einen Rahmen unter der Kabine gibts nicht, die Kabine ist direkt auf den Leiterrahmen verschraubt (6 Punkte), Verstrebungen sind direkt in der Bodenplatte eingebracht (Holz). Ich war zuerst etwas unglücklich über diese Bauweise, bin aber nun froh: Die Kabine (und der Einstieg) sind tiefer und ich konnte das Gewicht des Rahmens einsparen. Stabiler ist es sicherlich mit seperatem Rahmen! Die Kabine verweindet sich auf schlechten Strassen seitlich zum Fahrzeug (geschätzt 2-3cm auf Dachhöhe) und der Alkoven "wippt" (geschäftzt 1cm an der Front). Um dem entgegenzuwirken habe ich zwischen Fahzeugrückwand und Kabine ein "Stahlband mit Gummimantel" (keine Ahnung wie das Ding heisst) auf die Blechkante der Fahrzeugrückwand zur Kabine hin aufgezogen, welche nun die Kabine zum Fahrzeug "dämpft". Verwndigungen sind nun nur noch auf schlechten Strassen, Pisten oder Absätzen spürbar...


    Der Ausbau ist aus Balsa Sperrholz von Banova (15mm, die Bodenplatten 30mm), die HPL Beschichtung ist von Argolite - Bezugsquellen habe ich lediglich aus der CH, bringen dir diese etwas? Ich habe die Möbelplatten bei einem lokalen Schreiner bestellt, dieser hat alles zugeschnitten, auf der Presse beschichtet und die Kanten gemacht.
    Das Balsa Sperrholz ist wirklich sehr weich und die Verarbeitung z.T. mühsam und für tragende Teile nicht geeignet... Ich würde es wirklich nur wieder verwenden, wenn es stark aufs Gewicht ankommt!


    Mit Gruss


    Hmm, einen Daily 3,5to mit Luftfeder hat hier vermutlich keiner, oder ??


    Habe bei meinem Daily auf die Luftfederung verzichtet. Gründe:
    - Mehrgewicht
    - Mehrkosten
    - Ein nicht wirklich relevantes Teil, das u.U. anfällig sein kann (Ich meine gelesen zu haben, dass bei einem Fehler der Anlage, das Fahrzeug nicht mehr zu bewegen ist (Integration ins Board-System)- kann mich aber da auch irren)


    Bis jetzt habe ich die Federung nicht vermisst, nivellieren bis ca. 5-10 cm geht bei uns gut mit Pflöcken :D

    ... Zum Daily treffen hier nun viele Meinungen und Erfahrungen aufeinander. Ich denke, mit jedem Hersteller und jeder Karre kann man Glück oder Pech haben. Systematische Probleme können sich über Generationen hinweg ziehen oder von einer Generqation auf die nächste verschwinden.


    Die Suche nach meiner geeigneten Basis verlief sehr ähnlich wie diejenige von Holger - mit sehr ähnlichen Anforderungen kam ich damals zum gleichen Ergebnis (Gewicht, Länge < 6m, Heckantrieb, ...). Nach gut 2 Jahren und knapp 20 tkm habe ich bis heute kein einziges Problem gehabt, 1x Werkstatt für Öl-/Flüssigkeitenwechsel. Klar, das kann sich ändern und es ist nicht repräsentativ - wie alle Meinungen & Erfahrungen hier...

    Ahoj!


    Mit unserem Daily S3518, 3L und RS 3450 bin ich super zufrieden! (jedoch ohne Automatik). Gibt es die "S-Version" nun mit Sperren an der HA? Das gabe es vor gut 2 Jahren noch nicht (nur an der "C-Version", weshalb auch immer). Ein weiterer Vorteil ist, dass der Daily verglichen mit den anderen, vergleichbaren Fahrgestellen der leichteste ist...


    Die gewogenen Gewichte (meiner DoKa) habe ich hier aufgeführt: http://www.womobox.de/phpBB2/v…54c9ad68022525f4bbe047214


    Wo gedenkst Du die Kabine zu bestellen?

    ... ich bin mit dem Daily VI als Fahrgestell (DoKa mit Alkoven-Kabine, s.: http://www.womobox.de/phpBB2/v…b76aa6df3b13deb3e84583fc4) gut zufrieden.


    Die Angaben in Broschüren / Datenblätter zum Gewicht stimmen i.d.R. nicht, resp. sind auf die minimalste Konfiguration ausgelegt.


    Mein Daily ist gemäss Datenblatt 1985 KG auf der Wage waren es dann 2090 Kg (Extras: Schwingsitz, Klima, Reservenrad, Beifahrer-Airbag). Für mich auschlaggebend waren:


    Passendster Radstand zu Gesamtlänge und Aufbaulänge, ordentliche Motorisierung zu akzeptablem Mehrpreis (3L Motor), geringstes Gewicht...

    ... angesichts der Nachfrage - welche ich aus den Lieferfristen gängiger Anbieter ableite - sehe ich hier durchaus Potential!


    Hast du auch schon daran gedacht, die Kabine nur als "Rohling" auf dem Fhz. zu verkaufen? Also: Nur Rahmen (wenn nötig) + verklebte GFK-Platten?


    Hintergrund: Ist jemand in der Lage seinen Bedarf nach einer Leerkabine zu äussern mit dem Wissen, den Ausbau selber zu machen, ist derjenige wohl auch in der Lage z.B. Profile, Türe, Schürzen, Trittstufen, etc. anzubringen. Hingegen gehen m.E. Verkleben / Fixieren von z.B. 3x2m Platten etc. über das normale "Heimwerkertum" heraus, nötiges Werkzeug fehlt i.d.R. (Zwingen, Kran, ...)


    ... das meine Gedanken zu Deinem Vorhaben - bei einem solchen Angebot sähe ich mich hier durchaus als möglicher Kunde...

    Ahoj


    Meine Kabine ist fest verbaut, der Alkoven aber "liegt nicht auf". Im Alkoven habe ich drei Längsbetten für unsere Kinder, er ist 190cm lang und kommt damit schön übers DoKa Fahrerhaus ohne mir während der Fahrt die Sicht einzuschränken. Gebaut wurde in 40mm Sandwich / 2mm GFK. Ein 190 oder 200cm Alkoven geht m.E. problemlos...


    http://www.womobox.de/phpBB2/v…7aa70bdc&start=30#p114533


    Übrigens: Zu einer Alkoven-Kabine auf einer DoKa sage ich :thumbsup::thumbsup: :thumbsup::D