Beiträge von blubber

    @ Hero, ja ist Elesgoflex.
    Gibt es aber laut meiner letzten Info nicht mehr, bzw. der deutsche Handel führt es nicht mehr. Das Laminat hab ich vor 2 Jahren schon gekauft.
    Wenn du möchtest funk ich meinen damaligen Lieferanten mal an (in Holland) Ich meine ich hab so um die 20 € pro m2 bezahlt.
    Auf jeden Fall ist Schichtstoff in der Qualität noch teurer und Leim hält nicht so toll auf Siebdruck.

    Moin,


    hab nur Birke Multiplex (Siebdruck) verbaut. 4 - 15 mm.
    Zum Teil als Sandwich 1mm Dekor-Laminat, 4mm Birke Multiplex, 6mm Styrodor, 4mm Birke Multiplex.
    Als Oberfläche hab ich selbstklebendes Laminat mit 1mm Stärke
    von der Rolle (1x2,5m)
    Das Zeug ist zwar nicht ganz billig aber es lässt sich sogar um Radien legen.
    Wichtig es klebt auch auf dem öligen Siebdruck.
    Die Oberfläche ist ähnlich wiederstandsfähig wie bei Laminatböden.
    Die 9 (10)mm Multiplex ist leichter als die 15(16)mm Pappel und ich
    hab eine halbwegs wasserbeständige, stabile und was mir wichtig
    war harte Oberfläche unter der Beschichtung.
    Bei dem Pappelzeugs kann man mit dem Fingernagel tiefe Riefen in
    die Beschichtung machen. Bei meiner Lösung keine Chance.


    Beispiel bei mir Dekor Wurzelbirke


    Zitat von holger4x4

    Bei den großen Kabinen auf dem Dually haben aber nur die vorderen Füße "Klappohren", hinten sind die Stützen direkt an der Kabine. Das macht die Sache natürlich stabiler.


    Wenn der seitliche Überstand der Kabine groß genug ist z.B. bei einer sehr großen und breiten Kabine, brauchst du auch bei einem Dually keine breiten Stützen.
    Die Klappvorrichtungen sind eine teure Option zu den festen Verbreiterungen welche den Stützen beiliegen. Da ich meine eh immer abmache und nicht auf Stützen wohne geht es so besser.


    Bei mir ist das Fahrzeug breiter und länger als die Kabine. Ich habe die Kabine bewusst nach diesen Kriterien ausgesucht. Ich will das das gesamte Bild Fahrzeug und Kabine meinen Vorstellungen entspricht. Eine groß überstehende Kabine enspricht nicht meinen Vorstellungen. Meine Kabine ist 1,9 m breit und ich habe eine Liegefläche von 2,0 x 1,8 m. Das reicht mir :wink: .

    Nö leider nicht. Ist aber das ganz normale Zeugs was dabei war.
    Wenns kleiner wird passt der Dodge nicht mehr zwischen. Hinten ist die Stoßstange im Weg. Beim Dually (Zwillingsreifen) wirds ja auch so gemacht.
    Geht eigendlich, kann ich mit leben. Am meisten wackeln die Füße wenn ich den komplett hochkurbel nicht die Winkel.


    Auf jeden Fall ist es 10 x besser als die vorige Sache.


    Grüße

    Hab mir mal ne Pause gegönnt und meine wenige Freizeit mehr einem anderen Hobby gegönnt.
    Tut auch mal gut denn jetzt hab ich mehr Lust weiterzumachen.


    Inzwischen sind alle Fenster, Türen und Klappen drin.


    Letzte Woche hab ich meine neuen Stützen bekommen und die Befestigungen konstruiert. Es wird eine variable Befestigung an Airlineschienen welche gleichzeitig andere Funktionen übernehmen.


    Das Material ist bereits eingetroffen und am WE werde ich die Verstärkungschienen aus Flachalu innen einlaminieren.


    Außerdem habe ich flexibles, selbstklebendes Laminat als Rollenmaterial erhalten. Wurzelbirke und ein graues granitähnliches Muster. Superzeug, Fingernageltest bestanden und trotzdem lässt es sich in Grenzen um Radien verarbeiten.


    Somit kann der Innenausbau weitergehen.



    Fotos kommen sobald ich die Stüzengeschichte fertig habe und dann so pö a pö mit dem Innenausbau


    viele grüße Frank

    Ich habe mal versucht Kunststoffprofile in Bochum bei Reimo-Pan zu kaufen.
    Nach dem ich mir einen Haufen Zeugs ausgesucht hatte fragte ich nach mehr Ware von einer bestimmten Sorte. Wärend er die Profile in die Kasse eingab teilte er mir gleichzeitig mit das er die nicht mehr bekommt. Als ich Ihn dann bat die doch wieder zu stornieren wurde er noch ungehalten :lol:
    So vergrault man seine Kunden.

    Zitat von Wolfgangchen

    Bei Akkumaschinen ist es sehr krass. Fünfmal gebraucht, einige Jahre liegengelassen und der Akku ist kaputt. Neuen Markenakku kaufen, sich wundern dass ein weniger markiges Gerät inclusive zwei Akkus billiger ist als ein Markenakku und sich ärgern.
    Meine Meinung: macht daraus keine Wissenschaft und schaut auch auf den Geldbeutel und die unverschämte Preispolitik z.B. von Fein, die man nicht unterstützen sollte!


    Viele Grüße Wolfgang


    Kann ich nur bestätigen. Bei mir im Betrieb gibt es für die Monteure nur noch Baumarktakkuschrauber. Die Jungs orgeln immer die Akkus bis zum letzten leer und lassen die dann so leer im Fahrzeug liegen. Im Winter kannst du dann alle 6 Wochen neue Akkus kaufen.
    Jetzt haben die ein Baumarktmodell mit 5 Jahren Garantie welches komplett mit 2 Akkus und Schnelllader halb so teuer ist wie ein Makita Akku, sind zwar stinksauer aber seit 2 Jahren brauchte ich keine teuren Makita Akkus mehr kaufen.
    Ich habe privat auch die Bosch gekauft und bin sehr zufrieden muß aber gestehen das ich die Fein noch nicht gearbeitet habe.


    Gruß Frank

    Zitat von Thob

    hallo klaus
    nee, ich meinte schon schaum und dann mit holz verkleiden. nur eben den schaum nicht mit dem fahrzeug verkleben um es rückbauen zu können.
    gruß, thoren


    Dann hat man ganz schnell ein wunderbares Feuchtbiotop in den Spalten zwischen Aussenhaut und Isolierung wegen Taupunktunterschreitung auf den Oberflächen. Der in der Luft enthaltene Wasserdampf findet immer seinen Weg. Das kann man nur verhindern in dem man diesen Taupunkt in eine möglichst dampfdichte Isolierung verlegt. Das geht aber nur mit lückenlosen Aufkleben.

    Die Alufolien sind in etwa so dick wie "normales" 80 Gramm Papier.


    Unter anderem fertigen wir aus den Sandwichplatten diffusionsdichte Kanäle. Daher brauchte ich kein Material extra besorgen und ich kenne mich mit der Verarbeitung bestens aus. Ich habe die Isolierung anschliessend von innen mit Polyester und Glasfasermatten laminiert. Schwierige Stellen und Verstärkungen ( *1 z.B. an den Fenstern) habe ich eingeschalt und mit 2K Schaum ausgeschäumt.


    *1 Die Fensteröffnungen sowie Stellen an welchen Befestigungen notwendig sind habe ich mit geschäumten Kunststoffplatten anstelle der Sandwichplatten verstärkt.


    Gruß Frank

    in den Rundungen habe ich meine alufolierten Styrodorplatten durch mehrmaliges Einpressen in die gewünschte Form gebracht und anschließend mit schäumenden PU-Kleber eingeklebt.


    Ich hab nen Nissan Primastar und 2 Vivaro´s, alles das gleiche wie der Traffic.


    Schon 3 mal bei einem und 2 mal bei den anderen wurden Steuergeräte getauscht und bei 75tkm war bei einem ein neuen Motor fällig wegen Zahnriemenriss. (Garantie war 14 Tage vorbei, Kulanz gibt es nicht)
    1 mal neuer Oxikat nach 60tkm.


    Haben jetzt auf Citroen umgestellt aber wegen LPG. Unsere neuen fahren mit Gas und bei Citroen gibt es bei den 2Ltr.16V keine Probleme mit den Ventilsitzen.


    Gruß Frank

    Durch ein gutes Chiptuning sind solche Verbrauchsreduzierungen möglich.


    Ich hatte mal einen Ulysse 2,0 JTD (Commonrail) dem wurde ein neuer Chip eingelötet und dann auf der Rolle am Notebook ein Finetuning verpasst.
    Der Verbrauch ging vom min. 6,5 auf min 4,5 Ltr runter. Den Wagen hab ich nach 220 Tkm verkauft. Der hat nie Probleme gehabt obwohl ich dem auch die Sporen gegeben habe. Ähnlich auch bei einem Xtrail nur das der bereits nach 3 Jahren verkauft wurde. Werde das immer wieder machen lassen aber nicht mit den 0815-Boxen.
    Die Motoren sind ab Werk sehr "allgemein" eingestellt und durch ein entsprechendes Feintuning ist noch viel Spielraum im grünen Bereich vorhanden. Wenigstens bei den Commonrail Motoren.

    Bei GFK unbedingt einen Polyesterspritzfüller mit Zwischenschliff vor dem Grundieren spritzen.
    Sonst gibt es klitzekleine Löcher und später hebt der Lack sich ab.


    Wenn du das bei einem Lackierer nebenher oder für kleines machen lässt und dem nicht die ganze Zeit auf die Finger schaust geht das in die Hose. Ich habe bei 6 oder 7 Lackierern bisher immer nur Murks erlebt.
    Leider stellt sich das meistens erst nach einiger Zeit heraus.
    Sicherlich gibt es auch Unternehmen die dir das fachgerecht und perfekt machen aber da wirst du mit Garantie (4 oder mehr Jahre sollten es schon sein) mindestens 5000 Euro plus Mwst. loswerden.


    Bei meiner Kabine habe ich die Vorarbeiten deshalb lieber selber erledigt und ich habe als Selbstständiger auch kaum Zeit. Dann nehme ich es lieber in Kauf das es noch länger dauert bis ich die Kabine benutzen kann.


    Gruß Frank

    Die Waschsauger kann man auch mieten. Kosten dann so 7-10 € am Tag.
    Reinigungsmittel sind in der Bucht am günstigsten.
    Da gibt es auch gebrauchte Waschsauger zu ersteigern.

    Hy,
    hab an verschiedenen Anhängern beste Reparaturerfolge mit Polyesterharz. Bei einem Autotransporthänger mit Siebdruckboden habe ich 3 m lange 1-2 cm tiefe Kratzer (eher Furchen) damit ausgebessert.
    Einfach mischen und mit einer kleinen Rolle verteilen. Wird sehr stabil und falls gewünscht kannst du dir direkt eine glatte und wasserundurchlässige Oberfläche schaffen indem du mehr Material aufträgst. Wenn du es rutschfest haben möchtest brauchst du nur zum Schluß mit einem Sieb Quarzsand aufstreuen. Das ganze kann man auch mit Farbpulver versehen.



    LG Frank

    Zitat von holger4x4

    Danke für die Vorschläge, aber es stört mich nicht die Klappe auf zu machen wenn das Radio läuft.
    Dafür verschwindet es hinterher auch wieder unsichtbar und weckt keine Begehrlichkeiten.


    Im Moment werde ich auch nicht an der Klappe rumschnibbeln, ich hab nämlich kein Stück Holz in gleicher Größe übrig um das ggf wieder rückgängig zu machen :shock:


    Also lassen wir es erstmal so und machen die Jungfernfahrt am Wochenende nach Holland. Danach gibts bestimmt noch eine ToDo Liste mit x Punkten.


    Recht so, ab und an sollte man auch ruhig mal seinen Arxxx bewegen :D


    Schöne Arbeit.


    Viel Spass in Holland. Soll ja super Wetter werden.


    Gruß Frank