@ Christel

  • hallo Christel,
    schon bei vorherigen Postings von Dir hatte ich einen bestimmten Eindruck, der bei mir pers. Unbehagen auslöste. - und zwar Deine Vorgehensweise.
    Bitte korrigiere mich, wenn ich falsch liege.


    Um mich verständlich zu machen, beschreibe ich kurz, wie aus meiner pers. Sicht so ein WoMo-Kauf oder Bau vonstatten gehen sollte:
    und zwar in folgender Reihenfolge:
    1. Festlegung des Bedarfs
    2. Zeichnen eines darauf abgestimmten Grundrisses des Wohnbereichs mit relativ vielen Details, vor allem unter Berücksichtigung der Technik
    und Funktionsweise
    3. Festlegung einer dazu passenden Basis (Fahrzeug)
    4. Prüfung ob es soetwas fertig am Markt gibt und was es kostet


    5. Wenn ja, dann nachkalkulieren, ob man es ggf. anders billiger hinbekommt.
    Wenn nein, dann Kalkulation aufstellen, was es bei Eigenbau oder Anfertigung, etc. kostet bis zur Fertigstellung.


    6. Falls die Kosten bei Punkt 5 oder 6 zu hoch kommen, fängt man wieder bei Punkt 1 an, der entsprechend abgewandelt wird.


    Das ganze macht natürlich eine Menge Arbeit, aber es lohnt sich. Bei einem Haus läßt man sich auch nicht erst die Außenhülle mit Dach hinstellen und schaut dann, wie man den Rest aufteilt und in welcher Höhe die Decken reingezogen werden.
    So und nicht anders müßten aus meiner Sicht Investitionsentscheidungen ablaufen.
    Nun, bei Dir habe ich den Eindruck, daß Du und Dein Mann die einzelnen Schritte durcheinander geworfen habt, was m.E. zu erheblichen Mehrkosten sowie einem insgesamt schlechterem Ergebnis führt.


    Mein Posting versteh bitte als konstruktive Kritik, nicht als Angriff.


    An Deiner Stelle würde ich den Auftrag zurückziehen und die obigen Schritte noch einmal konsequent durchgehen. Dadurch geht zeitlich sicherlich ein Urlaub mit eigenem Womo verloren. Das wäre der Preis.


    Gruß Dieter

  • Hi, Christel,


    dem, was Dieter hier geschrieben hat, kann ich nur zustimmen! Die Planung zu unserem - derzeit auf die lange Bank geschobenen - Traum-WoMo hat uns über zwei Jahre gekostet und viele Gespräche mit anderen Selbstausbauern (das Leerkabinen-Forum gab´s da ja leider noch nicht). Unsere Wünsche haben wir gesammelt und dann eine Gewichtung festgelegt - und dann ging es darum, diese Wünsche umzusetzen. Auf Papier und als Modell in Styropor; selbst die Möbelzusammenstellung haben wir mit Kartons schon nachgebildet, um keine Fehler zu machen. Nicht alle unsere Vorstellungen lassen sich gleichzeitig umsetzen, so ist das WoMo unserer Träume z.B. einen Meter länger geworden als gewünscht, aber ohne ging es einfach nicht. Aber anhand unserer Planung konnten wir halt entscheiden, was uns wichtiger war: eine Länge von unter 6m oder eine große Sitzgruppe und viel Platz für Küche und Bad.


    Zwischenzeitlich hatten wir uns einen Karmann Distance Wide zugelegt; ein gutes, zuverlässiges WoMo, das auf unter 6m Länge viele unserer Wünsche erfüllt hat. Aber wir haben es wieder abgegeben, weil es uns einfach nicht zufrieden gemacht hat. Ein Kompromiß wird selten zu einem Traum-WoMo.


    Ich kann aus unserer Erfahrung nur die Anregung von Dieter bekräftigen: erst muß der Plan vor dem inneren Auge fix und fertig stehen und auch zu Papier gebracht sein, sonst kann zuviel schief gehen und das Ergebnis macht nicht glücklich und steht in keinem Verhältnis zu den Kosten, die die Kabine verursacht hat.


    Dein Problem mit dem Fahrerhausdurchgang habe ich übrigens schon bei meinem Modell festgestellt und die Möbel so umgebaut, daß ich etwa 40cm hinter dem Fahrerhausdurchgang im Gangbereich auf den doppelten Boden (der bei uns auch nur rd. 25cm hoch werden soll) verzichten konnte - sozusagen eine 40cm tiefe und 25cm hohe Stufe.


    Gruß
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen