selbstbau bodenplatte

  • Hi Jörg,
    ich halte Dich nicht für stur und/oder blöd, sondern ich hab mir schon gedacht, dass Du gewichtige Gründe hast, so wie Du planst, vorzugehen. Ok, wir haben dich ein wenig gewarnt und auf mögliche Nachteile hingewiesen, wobei man gegen manches etwas tun kann bei Beibehaltung des Grundkonzeptes. Aber im Grunde hab ich mich ein wenig über uns langjährig aktive im Forum amüsiert und unseren Eifer.....hihihi...... aber Hilfsbereitschaft ist ein Grundsatz hier und das macht es andererseits so liebenswert :)


    Aber gestatte mir noch einen kleinen Rückfall :wink: mit der Frage, ob Du zwischen Führerhaus und Wohnbereich eine Stufe hast. Wenn ja, ließe sich die u.U. auch benutzen, aber da könnte man natürlich in Kollision mit einer seitlichen Schiebetür kommen, vor der das Geraffel dann auch noch hermüsste und da wäre es natürlich eine Stolperfalle.

  • hallo thomas, ich hab dich schon richtigh verstanden. meine anfrage OHNE alle detailangaben und einschränkungen war auch etwas zu kurz.


    nein, ein durchgang am übergang fahrerhaus / wohnbereich ist auch nicht drin. wenns ginge gäbe es noch das einganstürproblem.


    eigentlich hatte ich eingangs mit einem doppelboden geliebäugelt. nicht als stauraum, sondern mehr als dämmung und raum für leitungsverlegungen. ich hätte mir dann auch irgendwie eine schöne fussbodenheizung gebastelt.


    da meine frau und ich uns größenmäßig eher den italienern als den schweden zuordnen würden, wäre das eigentlich gegangen. da aber die außenfenster fix sind, würden im heckruppenbereich die sitzlehnen in die fenster reinreichen na und bei der eingangstüre wäre es auch ein wenig doof.


    so wird die leerrohrbastelei.


    ich werde berichten! (dauert aber noch ein wenig)


    jörg

  • HalloJörg,


    ich versuche es nochmals - auch wenn ich dann den geballtn Zorn von Thomas auf mich ziehe :wink: : Ein Leerrohr als Wasserleitung zu nehmen ist nicht möglich, da das PVC versprödet (besonders in Kontakt mit Kleber) und auch nicht lebensmittelecht ist. Nimm doch einfach für die Elektrik das Leerrohr und für das Wasser ein PE-Rohr. das wird sicherlich mehr als 20 Jahre halten und dann ist die Nummer mit dem Leerrohr dort nicht erforderlich.


    PE-Rohr warm biegen und dann in den Schaumkern einlegen und mit Schaum verschließen.


    Besten Gruß


    HWK

  • Zitat von hwk

    ..auch wenn ich dann den geballtn Zorn von Thomas auf mich ziehe......


    Schaffst Du nicht, mein Lieber, eher springt Tuffi nochmal aus der Schwebebahn.....wenn sie denn wieder läuft.... :wink::lol::P

  • Zitat von Thomas Frizen-Fischer

    [......Schwebebahn.....wenn sie denn wieder läuft.... :wink::lol::P



    Hallo Thomas,


    man glaubt es kaum, aber sie fährt schon wieder !!! Wir haben auch lange genug gewartet!!!


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo Jörg,
    es wurde nun ja schon viel über den Selbstbau einer Bodenplatte gefachsimoelt.


    Ich ahbe meine Bodenplatte für nen Wohnwagen von 370x200 cm Grundfläche auch selber hergestellt.
    Deckschicht 15mm wasserfest verleimtes Multiplex 20mm Styrodur und 4 mm Siebdruck.
    Von Längsträger zu Längsträger sind es bei mir ca. 140 cm. Das verträgt die Bodenplatte ohne Probleme. Ich kann mir vorstellen, dass die Wände zusützlich noch eine Stabilität bringen. Ich habe sie ordentlich verschraubt.


    Gruß,
    Steffen



  • hallo steffen,


    VIELEN DANK! die info hat mir tatsächlich noch gefehlt und bestätigt meine überlegungen.


    meine bodenplatte wird 340x210. wenn das bei dir mit 20mm styrodur und den benannten plattendicken geklappt hat, sollte es bei mir (bei geringeren zu überbrückenden abständen der trägerkonstruktion und 40mm styrodur) also auch funktionieren.


    womit hast du die dinge verklebt? wenn ich das alles richtig verstanden haben ist die verklebung von siebdruck wohl nicht so einfach (oder war das bei multiplex, wo erst die deckschicht runter muss?). aber eigentlich muss sich diese klebefläche ja nur selbst halten. das letztendlich aufliegende gewicht sollte die dinge an der stelle halten wo man sie haben will.


    bei dem styrodur gibt es dochh zwei verschiedene oberflächen. es gibt solch waffelmuster (wohl um putz oder fließenkleber gut aufnehmen zu können) und total glatte. welche hast du genommen?


    schönen montag


    jörg

  • Siebdruckplatten haben eine rauhe und eine glatte Seite. Die Version für Sichtbetonschalung mit zwei glatten Seiten ist nicht das, was Du für Deine Zwecke brauchst. Die glatte Seite muss sowieso nach außen, die rauhe Seite kannst Du problemlos kleben. Um die Klebungen an den Rahmenhölzern und den Sprossen zu fixieren, schraubst Du die sowieso mit Spax fest. Ich hab dazu die Va-Spax genommen und die dann drin gelassen....no Problem......


    PS: Styrodur ist egal, Waffel oder glatt, beides hält im Boden gleich gut.....

  • hallo thomas,


    nix "rahmenhölzer" und nix "sprossen" und nix "spax".


    der plattenkern soll nur aus styrodur bestehen. ein eventuell wasserabdichtender außenrahmen ist nicht erforderlich. das styrodur lässt sowieso kein wasser rein. außerdem liegt die bodenplatte an den innenseiten der wände an und wird dort nochmals dichtend flexibel eingeklebt.


    jörg

  • Ach ja, du legst die ja in einen Wagen ein und die Abgrenzung nach außen auch gegen mechanische Beschädigungen wird durch die Kabinen - Außenwand gewährleistet, der Boden ist nicht selbsttragend, sondern liegt auf den Wagenstrukturen auf......


    Dann kannst Du natürlich ohne Rahmen auskommen. Vertiefe Dich hier mal in die ganzen Kleber-Threads.... da gibts genügend Tipps....auch in den Ausbauthreads z.B. vom Urologen oder vom Wolfgang wird einiges über Kleber erzählt und wie sie sich bewährt haben.


    Außerdem gibt es immer die Möglichkeit, Dich bei einem Klebstoffhersteller beraten zu lassen....SIKA macht das zum Beispiel und die haben über die allbekannten Sika 222 und 252 eine ganze Menge mehr zu bieten, bestimmt auch die optimale Lösung für Dich. Bei anderen wie Wüth oder Körapur oder ..oder ... wird man Dir helfen können. Schließlich kannst Du sogar im Baumarkt fündig werden oder im Fachgeschäft..... wobei ein Probestück, mit dem Du es ausprobierst, nicht verkehrt wäre.....


    Zum Klebevorgang selber braucht du eine ebene Fläche, auf dem Du den ganzen Boden auslegen kannst, und Gewichte für den Anpressdruck.... Sandsäcke, Gasflaschen, volle Bierkästen...alles was schwer ist... ich hab schon einen gesehen, der hatte Planken und Balken geliehen, drüber gelegt und ist mit dem Auto draufgefahren.....hihihi...das halte ich für übertrieben....


    PS: Ich selbst würde trotzdem mit Rahmenlatten dann arbeiten, wenn man "stückeln" muss, also nicht komplett mit nur einer durchgehenden Platte oben und unten auskommen kann... aber Du bist nicht ich....hihihi

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen