Wie fange ich an?

  • He Joe,


    danke für die Tipps. Genau, der Häfele. Der hat ja alles was an Beschlägen und sowas zu gebrauchen ist.


    Das ist das was ich meinte. Man kann sicher alles günstiger einkaufen als bei Reimo oder sonstigen Campingspezialisten.


    Aber die grobe Größenordnung werd ich wohl trotzdem erreichen....


    Gruß
    Tom

  • Hallo Tom,


    so ging es mir auch mal.
    Bin seit ich 11 Jahre bin mit meine Eltern mit dem Wohnwagen in der Urlaub. Dann hatte ich selbst einen Wohnwagen. Wurde aber zu wenig genutz. Dann ging es mit Zelt und Auto und Zelt Mottorad weiter.
    Dann zwei mal Miet Womo. Da war klar ich will ein eigenes Womo. Also suchen. Schnell war klar gebraucht kommt aus 2 Gründen nicht in Frage. 1 nie der richtige Grundriss
    2 zu alt und Verbastelt.
    Also auf nach neuen Schauen, viel zu teuer.
    Mir war dann klar ich will ein Womo selber Bauen, nicht wegen den Geld sonder, wie auch schon die anderen geschrieben haben, ich will selber was Erbauen.
    Hier war der Weg das Zeil und das Reisen mit dem Womo ist die Sahne oben drauf.
    Als ich meiner frau einge selbstegebaut gezeigt habe habe ich das Go bekommen.
    Darum baut man(ich) selbst
    1 ich wollte selbst was erbauen
    2 Kein Womo hatte eine passenden Grundriss
    3 Womo von der Stange habe nicht so dolle Verarbeitung. Scharf Bremsen und schon mutß Du die Möbel festschrauben.


    Mach doch einfach eine +-Liste für Selberbauen und für gebraucht Kaufen.
    Wenn Du gebraucht kaufst kannst/ mußt Du auch noch viel selbermachen.


    Mfg Dirk

    Gruß Dirk




    Hier gehts zur Hompage von den Paketkoffern, wo ihr auch Umbaufotos von unserem Kögelkoffer anschauen könnt oder Fotos von den Treffen.

  • Hallo Dirk,


    danke für deine Hinweise. Wir haben ja auch dein Mobil angeschaut, fand ich toll was Du auf der Fläche alles unterbekommen hast und welche Detaillösungen drin sind.


    Also wenn ich eine Liste aufstellen müßte, selbstbauen oder fertig kaufen, ist mir sonnenklar, daß ich mich für den Selbstbau entscheiden würde. Keine Frage.


    Ich hab bei Gebrauchten auch ein schlechtes Gefühl. Vielleicht findet man ja jemanden, der super aufgepasst hat - aber genauso kann man auch eingehen.


    Im Moment heißt die Frage aber nicht: Ein neues Mobil kaufen oder selbstbauen - die Frage könnte ich leicht beantworten.


    Die Frage heißt vielmehr:


    Werde ich das Wohnmobil wirklich nutzen und rechtfertigt es deswegen den Zeit- und Geldaufwand


    oder


    versuche ich erstmal mit einem billigen Gebrauchten herauszufinden, ob wir wirklich die echten Wohnmobilisten sind. Wenn das so ist, ist der Selbstbau die logische Folge.


    Finde ich heraus, wir sind nicht die geborenen Wohnmobillisten, verkauf ich den gebrauchten Hobel und hab halt vielleicht € 3.000 in den Sand gesetzt.


    Hab ich selber gebaut und stell fest das ist doch nicht das richtige, verlier ich vielleicht mehr?????


    Gruß
    Tom

  • Du, Tom, diese Frage kann Dir, wenn Du das nach den Erfahrungen mit den Mietmobilen und nach dem sorgfältigen Hineinhorchen in Deine Befindlichkeiten immer noch nicht weißt, kein anderer als Du selbst beantworten.


    Du gehst mit dem "Altkauf" ein finanzielles Risiko ein, wahrscheinlich überschaubar, wenn Du nicht auf eine "Wasserburg" reingefallen bist.


    Auf der anderen Seite kann es sein, dass Du deswegen nicht zum überzeugten Wohnmobilisten wirst, weil Du Dich über den gebrauchten Schlitten zuviel ärgern musst und Dich deswegen nicht auf den Womourlaub freust..... quien save?


    Es bleibt Dir, so wie ich das sehe, nur übrig, so oder so ins kalte Wasser zu springen...... und zu hoffen, dass es zwar nass, aber nicht zu "kalt" wird.


    Das Risiko kannst Du verteilen oder minimieren, wenn Du in den nächsten beiden Jahren unterschiedlich große und teure Womos mietest und ausprobiert, ob und wie sich spartanische bis luxuriöse Wohnverhältnisse auf Dein Urlaubsfeeling auswirken.


    Ach so, wenn Du an mehreren Wochenenden sagst und in Dir einen starke Lust verspürst, mit dem Mobil loszuziehen, beantwortet sich die Frage eigentlich von selbst....hihihi..... :idea::roll::P

  • Hallo Tom,


    also wenn ich den Aufwand(Geld, Zeit) des Bauen gegen die Nutzungszeit des Womos stelle sieht die Bilanz sehr schlecht aus. Für das Geld könnte ich mir in den nästen 5-8 Jahren jedes Jahr 4 Wochen ein Womo mieten.
    Ich habe das aus dem bauch raus entschieden nicht nach "Bilanzen".


    Wie schon gesagt bei mir liegt die eigentlich Hauptfreude am Bauen, was erschaffen.Wie glaube ich bei vielen anderen hier im Forum auch.
    Gestern wieder einiges am Womo gemacht, war der reinste erholungs "Urlaub".


    Wir fliegen auch einmal im Jahr für eine Woche in den Urlaub, Hotel und so.
    Aber dann freuen wir uns wieder auf das Womo.


    Wie Thomas schon schreibt die Entscheidung mußt Du treffe.


    MfG Dirk

    Gruß Dirk




    Hier gehts zur Hompage von den Paketkoffern, wo ihr auch Umbaufotos von unserem Kögelkoffer anschauen könnt oder Fotos von den Treffen.

  • Ihr habt natürlich Recht - die Entscheidung kann einem keiner abnehmen. Aber mit hat die kleine Diskussion hier jetzt doch geholfen auch mal Dinge von der anderen Seite zu sehen.


    Und grad sag ich zu meiner Frau: von Rendite kann man sowieso nicht sprechen, denn sogesehen "rentiert" sich der ganze Urlaub ja nicht. Denn eine Rendite ist mit Urlaub im materiellen Sinne nicht zu erzielen.


    Es geht vielmehr um Lebensfreude, die man nicht mit Zahlen meßbar machen kann. Und Verreisen ist für mich eines der schönste Dinge auf der Welt......


    Also wenn ich mich für eine Leerkabine entscheide, werdet ihr es auf jeden Fall mitbekommen, weil ich Euch dann mit Fragen über Fragen löchern muß.....


    Danke schon mal.


    Gruß
    Tom :P

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen