Alternative zur Gasheizung/Muß es denn VW sein?

  • Hallo,
    bin ja richtig begeistert, daß es sowas hier gibt...
    Hab auch gleich zwei Nachfragen:
    Ich möchte ein kleines, alltagstaugliches und auch im Unterhalt erschwingliches Wohnmobil:
    1. Gibt es eine Alternativ zu VW? Habe gehört z.B. Toyota soll besser sein, habe aber noch nie irgendwas von Toyota ausgebaut gesehen?!
    2. Gibt es eine Alternative zu Gas oder sonstigen "lebensbedrohlichen" Heiz- und Kochmöglichkeiten.


    Schönen Gruß
    Paula

  • Hi, Paula,


    willkommen im Club!


    Zu Deiner ersten Frage: geht es Dir ehr um einen ausgebauten VW-Bus & Co. oder um Pick-Ups mit Absetzkabine?
    In ersterem Falle würde ich Dir nämlich zu Foren zum Thema Kastenwagenausbau raten, die haben dort mehr Erfahrung.


    Zu Deiner zweiten Frage: es gibt Alternativen zu Gas: Diesel und/oder Spiritus. Zum Beheizen eines Fahrzeugs gibt es diesel- (oder auch benzin-)getriebene Standheizungen, die allerdings ein erhebliches Betriebsgeräusch haben und die - zumindest die Dieselstandheizungen - mächtig stinken. Wie´s um die Warmwasserbereitung aussieht, bin ich mir nicht sicher, aber zum Kochen gibt es ebenfalls die Möglichkeit, Diesel zu verwenden. Allerdings sind die entsprechenden Kocher teuer, leistungsschwach und angeblich gegen Verunreinigungen sehr empfindlich. Besser sind da schon Spirituskocher, die aber gegenüber Gaskochern leistungsschwächer und m.E. unkomfortabler sind.


    Ich hatte mich auch schon nach Alternative zum Gas umgesehen (zum einen aus Angst vor Unfällen, zum anderen um das hohe Gewicht für die Gasflaschen einzusparen), habe aber keine wirklich befriedigende Alternative gefunden.


    Gruß
    Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Aber die Dieselkocher von Wallas werden doch schon lange in hochwertige Motoryachten eingebaut, mit extra Kamin, was sich ja beim Ausbau einer Leerkabine auch realisieren ließe.
    Die Wallas - Leute bauen auch Dieselheizungen für Yachten.
    Das kann doch nicht so schlecht sein oder???
    Den Kocher den ich mir angesehen hab, in Hamburg bei AW Niemeyer, nem Schiffsausrüster
    gibts sogar mit Cerankochfeld.. Ne saubere Lösung.
    Bleibt das Problem des inneren verschmutzens durch Ruß. Dazu müßte man die Erfahrungen von Yachtbesitzern einholen.
    Insgesamt ne intressante Lösung: nur 1 Brennstoff für alles!!!

  • Hi, TryBear,


    hast Du irgendeine Internet-Adresse zu dieser Firma, dem Kocher und/oder der Heizung?


    Gruß
    Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Wolfgang,


    Die Adresse von Wallas ist http://www.wallas.com . Dort findest Du auch Links auf den deutschen Lieferanten. Ich habe außerdem in http://www.metager.de mal nach ´wallas kocher´ gesucht und interessante Links bekommen. Diese Kocher ( sind aber nicht ganz billig ) werden wohl auch in Expeditionsfahrzeugen eingebaut.
    Ich baue mir zwar keine Leerkabine, sondern einen Kastenwagen aus, trotzdem sind die Infos in diesem Forum interessant. Heizungsmäßig habe ich mich wieder für eine Dieselwasserheizung (Webasto ThermoTop o.ä.) entschiden, da ich 10 Jahre Erfahrung mit Eberspächer D5W habe. Die Kritikpunkte Lärm und Gestank kann ich nicht unterschreiben.


    Gruß
    Horst

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen