Deutscher Hersteller von Echtglas-Isofenstern für Wohnmobile

  • Die Firma baut sicher tolle Fenster, die sehen aber recht wuchtig aus. Ich schließe daraus, dass sie erstens wohl ziemlich teuer sein dürften und zweitens nur für große Mobile, z.B. den gezeigten MAN wirklich geeignet sind.


    Die kanadische Firma Storm-Tite bietet dagegen eine Patette von Doppelglasfenstern an, die eher wie normale WoMo-Fenster aufgebaut sind.
    Sie werden in Deutschland bei http://www.jak-reisemobile.de angeboten, sind aber auch nicht gerade billig.


    Meine Frage in die Runde: Hat jemand diese Storm-Tite Fenster schon einmal gesehen oder gar Erfahrungen damit ?


    Diese Fenster bringen mich auf eine Idee, bei der ich allerdings nicht weiss, ob sie realisierbar ist:
    Es gibt hier vertikale Schiebefenster. Die könnte man doch so einbauen, dass nur das bewegliche obere Segment die Fensteröffnung ausmacht und die starre untere Hälfte in der Aussenwand der Aufbaus integriert ist, also unsichtbar. Damit hätte man ein Schiebefenster, das man komplett öffnen könnte. Unterhalb der Fensterausschnitte ist bei den meisten Aufbauten genügend Freiraum in der Außenhaut zum Aufnehmen der verdeckt eingebauten Fensterhälfte. Seitlich der Fenster hat man eher selten Platz für einen solchen Aufbau. Deshalb denke ich an die Vertikalen Schiebefenster, nicht an die üblichen Schiebefenster.
    Was ich nicht weiss:
    Ist auch der verschiebliche Teil des Schiebefensters aus Doppelglas, oder nur wie bei meinem VW-Bus der feste Teil. Das wäre natürlich Unsinn. Da bräuchte man kein teures Doppelfenster.
    Und zweitens: kriegt man das Teil dann auch dicht? Nicht dass das ganze Wasser dann zwischen Aussenhaut und unteres Fenstersegment läuft.


    Das Ergebnis würde mich wirklich faszinieren:
    ein Doppelglas-Schiebefenster, das man von oben nach unter aufschieben und über den gesamten Fensterausschnitt öffnen kann.


    Hat jemand von Euch weiferführende Informationen oder Ideen ?


    MfG
    Sepp R

  • Die Storm-Tite habe aber den Nachteil, das es nur Feste- und Schiebefenster gibt.
    Ich habe vor 3 Wochen ein Womo gesehen, bei dem die Fenster wie die von KCT aussahen und die waren alles andere als wuchtig.
    Nach Preisen werde ich mich erkundigen.


    In Island und Skandinavien ist es übrigens üblich, das Hausfenster nach außen öffnen und die passenden Fensterprofile gibt es als Meterware.
    Es wäre eventuell eine Idee, sich aus diesen Profilen Wohnmobilfenster anfertigen zu lassen. Ein paar kleine Änderungen in der Scheibenbefestigung und Sicherheitsglass mit Prüfzeichen bekommt man über den Karosseriezubehörfachhandel.

  • x x

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Danke für den Link Joe. Man kann ja nicht immer alle Foren lesen und von daher ist es gut wenn jemand einen Link bekannt gibt, wenn das Thema woanders schon einmal behandelt wurde.


    Preislich liegen die KCT und Storm-Tite Fenster ja etwa im gleichen Rahmen. Billig sind beide nicht.
    Wenn man aber bedenkt das diese Fenster wesentlich solider sind und die Scheiben nicht so kratzempfindlich, kann sich der Preis angesichts der Kosten von Ersatzscheiben für Seitzfenster schnell relativieren.
    Mir ist letztes Jahr eine Scheibe von meinem großem S3 Fenster entzwei gebrochen und bei dem stolzen Preis von über 300,-€ für das bisschen Plastik mußte ich doch schlucken.
    Und mich ärgert bei den üblichen Wohnmobilfenstern doch immer die billige Verarbeitung und der eigentlich nicht vorhandene Einbruchsschutz.

  • x x

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Die belgischen Fenster hören sich, auch preislich, sehr interessant an.
    Ich werde in Kürze in Reykjavík bei einer Firma vorbeischauen, welche Kunststoffprofile für nach aussen öffnende Fenster herstellt. Vielleicht kann man die ja verwenden. Das Iso-Glas bekommt man problemlos mit Prüfzeichen, der Spezialbus den ich bei meinen Touren fahre hat z.B. Fenster mit solchem Glas.
    Mich nerven die Seitzfenster jedenfalls gehörig, die Dinger sind nicht ansatzweise staub- und winddicht, der Insektenschutz ist ein Witz (verstehe nicht wie eine solche Fehlkonstruktion in Serie gehen kann), bei Wind muß man aufpassen das der geöffnete Fensterflügel nicht wegfliegt , sie verkratzen leicht und Haarrisse bekommen die Plastikdinger auch nach einiger Zeit gerne.
    Vom Einbruchsschutz kann zu schweigen.

  • Ich habe die Stormtite-Fenster in meinem Nissan eingebaut. Gekauft über die Firma TSL und einen zweistelligen Rabatt ausgehandelt ( als gewerblicher Kunde, da ich einen kleinen Betrieb habe ). Anzahlung mind. 50 % bei Bestellung ( aus verständlichen Gründen ).
    Bin damit total zufrieden und bereue es nicht, das Geld dafür ausgegeben zu haben.
    Die Firma Cleff in Wuppertal ist an Kleinkunden offenbar nicht sehr interessiert. Aber wenn Ihr mal 1000 Fenster braucht, wird man sich mit Euch sicher gerne beschäftigen..... lächel


    http://www.msnusers.com/Kingcab click: pictures


    Michael

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen