Batterieentlüftung

Spendenaufruf für den Betrieb in 2022
Wir hoffen, dass Du auch in diesem Jahr wieder viel Freude hier im Forum hattest. Hoffentlich konnten deine Fragen hier beantwortet werden und du hast dir Geld, Zeit & Nerven gespart.
Da der Betrieb des Forums Zeit & Geld kostet, würden wir uns über deine Unterstützung riesig freuen.
Spende JETZT schnell & einfach per Paypal oder Banküberweisung! Vielen Dank im Voraus :)
  • Hallo zusammen,
    in unserer Wohnkabine (unter der Sitzbank) befindet sich eine gewöhnliche 105 AH Starterbatterie die über einen Kollektor, der Lichtmaschine, und bei 230V Versorgung durch ein automatisches Ladegerät geladen wird. Bei dieser Batterie hat jeder Stopfen ein
    kleines Loch und soweit ich sehen kann keine zentrale Entlüftung.
    Ist die Entlüftung nach drausen überhauptnotwendig??
    Wenn ja wie lässt sich eine Entlüftung trotzdem realisieren??
    Wenn ich mir eine Fliesbatterie anschaffen würde, kann ich trotzdem
    mit der einwandfreien Funktion des Solarreglers (HT15, INEK) rechnen?


    Danke für eure Antwort
    Grüsse Hansi

  • Hi
    Du kannst jede Batterienart über ein Solarpaneel laden, der Regler dürfte auch keinerlei Probleme bereiten.
    Jede Säurebatterie hat seitlich oben einen Plastikstopfen, den kann man wegmachen und mit einem Winkelstück und einem Schlauch das Knallgas
    (das aber nur bei Überladung endsteht, dafür leicht explosiv ist) durch ein Loch nach aussen ableiten.
    Diese Winkel und Schläuche gibt es bei jedem Batteriehändler für kleines Geld.

  • Hallo Hansi,


    eine normale Starterbatterie ist für den Gebrauch im Aufbau nicht "das Gelbe vom Ei". Diese Form der Akkus ist auf hohen Strom ausgelegt und nicht auf Zyklenfestigkeit und Tiefentladbarkeit.


    Eine zentrale Entlüftung für Starterbatterien ist mir bei den meisten Typen nicht bekannt. Wenn eine normale Säurebatterie (egal welche) im Aufbau untergebracht ist, sollte immer eine Entlüftung nach aussen vorgesehen werden. Das Knallgas, was sich beim Laden bildet reißt leider auch immer Säurenebel mit, der dann für "Gammel" im Aufbau sorgt.


    Die Gel- oder Vliesakkus benötigen solch eine Entlüftung nicht, da sich hier das eventuell gebildete Kanllgas innerhalb der Zelle rekombiniert.


    Besten Gruß


    HWK

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen