Beiträge von Malibu-tom

    Hallo Michael


    Bei meinem Bus löst der Thermoschalter bei ca. bei 50°C aus.
    Mit einem Föhn kann man gut die Funktion testen.
    (Ein-Aus-Schalter falls vorhanden eingeschaltet)
    Du kannst aber auch die Kabel vom Thermoschalter abziehen und mit einem Stück Kabel überbrücken dann müßte der Ventilator anlaufen.
    Angeschlossen ist er bei mir an der 2. Batterie.


    da steht auch noch bisi was zum thema:


    http://www.womobox.de/phpBB2/v…2d996bf8ecb3f71d980cc06d9


    Gruß Tom...:wink:

    Hallo Christian,


    beim Wolfi auf der Page gibt’s noch einiges zum Thema incl. Bilder.
    http://www.mallin.de/womo/Ausb…bau/Ausbau01.htm#Material


    @Krabbe, @all,


    muß ich zustimmen, ist wohl die Achillesferse beim Malibu bzw. Absorber.
    Überlege auch schon seit langen bezgl. Gittereinbau.
    Habe mit einigen Kastenwagenbesitzern gesprochen die auch einige Nachteile genannt haben.
    Genau aus dem Grund bin ich noch am Grübeln.


    -Wassereintritt bei Regen während der Fahrt. (Winterabdeckung?)
    -Verrußen der Gasdüse (mit dem Standartkamin hatte ich damit bisher noch keine Probleme)
    -Kleingetier im Innenraum bei verschmoderten Moskitonetz


    Vielleicht haben sie deshalb bei Carthago vom Gittereinbau Abstand genommen.
    Auch Fischer baut m. W. nur die oberen Entlüftungsgitter ein. (Kaminefekt?)


    Könntest Du/Ihr ein bischen aus Eurer Erfahrungskiste plaudern.
    Würde mich sehr interessieren.


    @CC,


    ist vermutlich alles im Zuge der Modellpflege verbessert worden.
    z.B.
    bei meinem gab es serienmäßig keinen Bereitschaftschalter (so wie bei Deinem) für das Thermostat/Kühlilüfter, den hab ich damals an anderer Stelle nachgerüstet.
    Auch der Pumpenschalter am Panel und die Gel-Batterie/Technik wurden später eingeführt.


    Noch ein schönes Wo-End.
    Gruß Tom...:)

    Hi CC,


    also doch nur mit Materialverlust (Blende) machbar. :roll:


    Sitzbank Ein- und Ausbau. (Anleitung Carthago)


    Eine weitere Längsbewegung der Klappsitzbank nach vorn, wird durch 2 Imbusschrauben der Laufschienen verhindert (eine Schraube auf der in Fahrtrichtung linken Laufschiene unterhalb des Tisches, eine Schraube auf der Laufschiene im Trittstufenbereich). Beide Schrauben müssen entfernt werden. Bevor die Klappsitzbank ganz nach vorn und somit aus der Schienenführung herausgeführt werden kann, empfiehlt es sich , den PVC-Boden und die Ecke des Kühlschrankblockes gegen Beschädigung zu schützen. (evtl. mit Teppichbodenresten oder mit 3mm Sperrholzstücken).
    Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.
    Imbusbegrenzungsschrauben unbedingt wieder fest einschrauben.
    Stets auf die zuverlässige Arretierung der Sitzbank achten.


    Bei meinem Ausbau hab ich noch zusätzlich den kompl.Tisch, das Austrittsrohr der Standi (schafft ein bischen an mehr Platz) und das Führungsstück der Laufschine in der Trittstufe entfernt.
    Den PVC hab ich mit ner Decke abgedeckt.


    Eine dicke Rändelschraube gibt es bei meinem nicht. – wahrscheinlich wieder eine Änderung bei den Neueren.
    Auch die eine in der Anleitung beschriebene Imbusschraube im Trittstufenbereich existiert bei meinem nicht.


    Wegen Hebel melde ich mich nochmal.


    Na dann erst mal viel Erfolg bei der Sitzbank.



    Gruß Tom...:)

    Hallo Jürgen,


    Danke für die Info, dann haben sie doch nichts "Weltbewegendes" an der Blende geändert.


    Hmm, hatte die Sitzbank zwar schon mal ausgebaut, aber ans Blende entfernen damals keinen Gedanken verschwendet.
    Sonst wären wir heute alle ein klein wenig schlauer.
    Das nächste Mal ist sie fällig. :wink:
    Wobei ich glaube das es keinen all zu großen Unterschied macht.



    Ja klar, hoffen wir mal auf eine Info von Carthago.
    (CC hat ja noch eine Mail am laufen).


    Gruß Tom...:)

    Hi CC,


    Sehe den Wagen mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder. (bin da einmal pro Woche).
    Problem dabei ist nur, Foto/Filmverbot auf dem Betriebsgelände, besetztes Wachhaus direkt daneben, Fahrzeug nur von außen einsehbar.
    Mal schauen ob ich was tricksen kann, oder evtl. was über den Besitzer in Erfahrung bringe.


    Hier die Bilder von meiner Blende:





    Hoffe man erkennt was.
    noch ein schönes WE


    Gruß Tom...:)

    Hi CC,


    vor dem Wo-end werde ich nicht dazu kommen die Bilder zu machen und rein zu stellen.
    Kann durchaus sein das es ein Eigenumbau war, hatte ich vorher auch noch nicht gesehen.
    Sah aber ziemlich prof. aus.
    Vielleicht weis der Herr Kunad ja näheres darüber. (kannst ja um ne Frage erweitern :wink: )


    Noch mal wegen Blende
    Ein Abnehmen der Blende von der Sitzbank und schräg stellen zum Durchladen ist möglich.
    Ein kompl. Trennen/Ausbauen der Blende von der Sitzbank (falls ich Euch in dem Punkt jetzt richtig verstanden habe) ist m. M. nach nur mit Materialverlust oder Modifizierung der Blende machbar.
    Laß mich gerne berichtigen, falls es doch möglich sein sollte.


    Gruß Tom...:)

    Hallo zusammen,


    es gibt wahrscheinlich noch eine Variante wie ich heute durch Zufall gesehen habe.
    War ein neueres Bj. des 28´ers.
    Bei dem war der Verstellhebel der Schlafsitzbank an eurem berühmten Stolperbügel und nicht mittig angebracht.
    Auch die Blende sah ein klein wenig anders aus.
    Die Radien von den Aussparungen der Blende waren um einiges enger und näher am Bügel was ich so von außen sehen konnte.


    Da hat Carthago "vermutlich" einige Änderungen bei den neueren Modellen gemacht.


    Ich setz die Bilder von meiner Blende dennoch mal rein.
    Vielleicht bieten sie ja einen gewissen Lösungsansatz für Euch.



    Gruß Tom...:)

    Hallo CC, hallo Jürgen,


    bei meinem läuft das Abnehmen der Blende einfach und ohne viel Verrenkungen ab.
    Vielleicht haben sie den Radius an der Blende bei den neueren BJ. noch etwas enger gehalten?
    Wenn ja, bleibt wohl dann nur die Möglichkeit dem Ganzen etwas mehr Luft zu verschaffen.


    Werde demnächst von der Stelle ein Bild machen und rein stellen.
    Vielleicht hilft´s.



    Gruß Tom...:)

    Hallo Timm


    Probier´s mal so:


    Mit nem Spüliwasser oder ähnlichem die verschmutzten Stellen reinigen.
    Dann mit einem Heißluftfön (normaler Fön geht auch) vorsichtig erwärmen und versuchen das Ganze wieder anzukleben.
    Auf die Art habe ich meinen Dekorstreifen auch wieder festbekommen. 8)


    Viel Erfolg.



    Gruß Tom...:)

    Hallo Sabine,


    eine Gewichtsobergrenze ist mir jetzt nicht bekannt (wär aber mal interessant).
    Ausprobiert haben wir das oben schlafen schon mal,
    wobei wir lieber unten schlafen und das Dach lieber als Stauraum nutzen.
    2 erw. Personen zusammen ca. 130 kg - falls das beruhigt. :wink:
    Nachgegeben hat noch nichts. :D


    Gruß Tom...:)