Beiträge von derHeinz

    > Hallo Heinz!
    >
    > Wo stellst du die Bilder hin? Hast du eine eigene Homepage? Ich will auch sehen wie du voran kommst!
    > Viel Platz umsonst gibts auch bei Pixum.de ..... allerdings auch nur nach Anmeldung. (die schicken aber immerhin keine Reklame!)
    >
    > Mach die Blecharbeiten nicht mit der Flex! Die scheiß Funken setzen sich überall fest und fangen an zu rosten. Leih dir lieber einen Knabber. An besten einen, der einen Streifen ausschneidet. Dann verzieht sich beim schneiden nichts!
    >
    > Viel Erfolg!
    > Robert


    Halo Robert,
    die Bilder werden hier
    http://www.derheinz.de/LT_INTERNET/INTERNETBILDER/index.htm
    sein.
    Danke für den Tipp. Werkzeuge hab ich alle selber.(el. Blechschere, Knabber, Karosseriesäge, Flex, Kreissäge, alles, was das Herz begehrt..)
    Grüße aus ERlangen
    Heinz

    > Hallo, Heinz,
    >
    > gibt es da dochj tatsächlich noch jemanden, der sein WoMo auf eine Doppelkabine setzen will ;) So etwa habe ich mir ja auch meine Kabine vorgestellt, wenn auch mit etwas anderem Grundriß - aber auch mit einem großen, luftigen Alkoven.
    >
    > Aber wenn Du schreibst, daß Deine Pritsche 120cm über Boden ist, müßtest Du eine Hochpritsche haben. schon einmal überlegt, die in eine Tiefbettpritsche umzubauen? Da gewinnst Du doch einiges an Höhe, so daß ein doppelter Boden möglich wird, ohne die ganze Kabine zu erhöhen. Soll Deine Kabine absetzbar oder fest montiert werden?
    >
    > Gruß
    > Leerkabinen-Wolfgang
    >
    >
    > P.S.: Kann ich Deine Bilder in die Liste der <a href="http://buerger.metropolis.de/knackfloh/leerkabinenforum/WoMo-Vorstellung.html">Traum-WoMo´s/Womo-Träume</a> aufnehemen?


    Hallo Wolfgang,
    erstens, na klar kannst du die Fotos verwenden, es gibt dann in Kürze viele weitere, ich fang nämlich morgen an.(freu!!)
    zum Rahmen: Ich hab auch schon dran gedacht, den Hilfsrahmen abzusenken. Aber der gesamte Hifsrahmen ist 20 cm hoch, ohne geht es nicht, weil die Pritsche erhalten werden soll. Das heisst, ich würde 10 cm sparen evtl 12. Dafür rechnet sich der Aufwand nicht. Es gibt eh schon genug zu tun. Ich muss ja z B. die Rückwand der DoKa entfernen und eine abschließbare Lösung finden. Es wird ja eine *Absetz*kabine.
    Ich werde euch auf dem Laufenden halten. Jetzt wo es los geht, werden wahrscheinich jeden Tag neue Bilder im Netz stehen.
    arbeitsreiche Grüße aus ERlangen
    Heinz

    > Hallo,
    >
    > Gastank, bis das der TÜV euch scheidet. Nach 10 Jahren nimmt ihn der TÜV nicht mehr ab, egal in welchem Zustand.
    >
    > Gruß, Christel
    >
    Hallo Christel,
    das stimmt zwar, aber dann kann man den Tank neu abnehmen lassen und er hat wieder 10 Jahre Ruhe. Kostet ca 120 €
    Grüße aus ERlangen
    Heinz

    > Huuuu, das ist ja ein ganz schöner Brummer..... uuups...
    > Warum machst Du den Alkoven vorne nicht etwas flacher? Die Füße brauchen doch nicht so viel Platz.
    >
    > Robert
    >
    > Weil´s bei der Höhe dann auch schon Wurscht ist!
    Grüße aus ERangen
    Heinz

    > Hallo zusammen !
    >
    > Ich bin gerade dabei mir eine Kabine zu bauen, habe aber das Problem, daß ich nicht weiß von wo ich die abgerundeten GFK-Winkel zur Verklebung der Platten bekommen kann.
    > Eine andere Frage ist auch wo es die Aluprofile für Tür- bzw. Stauraumklappen zu kaufen gibt, da ich mir keinen (teuren) fertigen Klappen kaufen möchte, da ich das Material ja sowieso aus der Platte herausschneide und eigentlich deshalb nur die Profile brauche.
    > Bin für alle Tipps jedweder Art sehr dankbar.



    >
    > Gruß
    >
    > Harry
    >
    Hallo Harry, wo hast du denn die Platten gekauft??
    Die Profile gibts bei PECOCAR in Holland.
    Die liefern eigendlich auch die Platten.


    Grüße aus ERlangen
    Heinz

    > Hallo Heinz!
    > Hmm. so was hab ich befürchtet....
    >
    > Ist der LT Pritsche sooo hoch?? Meiner hat auch nur gut 1,25 Pritschenhöhe. Kabinen Innenhöhe wird rund 2,12. Da bleibt dann noch Platz für Wasser im Zwischenboden. Ein Gastank passt da nicht rein. Das wär auch nur eine Notlösung für mich.
    > Wie hoch ist denn dein Alkoven innen? Ich habe mal großzügige 70 cm eingeplant.
    >
    > Robert
    Hallo Robert,
    der LT 4x4 ist so hoch, die Pritsche ist auf 120cm, dazu kommt ja noch der Kabinenboden, dann bin ich bei 126 cm über Boden.
    der Alkoven soll innen 90 cm ohne Schlafunterlage sein.
    Der LT ist jetzt 2,45 m hoch, plus Alkoven aussen 1 m bin ich bei 3,45 m.
    Da kann man rechnen was man will, der wird nich kleiner.
    http://www.derheinz.de/Kabine/grundriss.html
    da kannst du ja mal schauen


    Grüße aus ERlangen
    Heinz

    > Hi, Robert (und andere),
    >
    > meines Wissens ist es erlaubt, Gastanks (unter den angesprochenen Vorraussetzungen der Luftdichtigkeit nach innen und Entlüftungsmöglichkeit nach aussen) im Fahrzeuginnern unterzubringen. In dem Zusammenhang gab es auch Unterschiede zwischen der Verlegung starrer (Kupferrohr) und flexibler (Schläuche) Gasleitungen. Ich kann mich aber nicht mehr erinnern, was genau es damit auf sich hatte.
    > An und für sich sind beide Ideen gut - ein Gastank kann gut im doppelten Boden in der Fahrzeugmitte verschwinden, so daß die Aussenbereiche als von aussen zugänglicher Stauraum verbleiben; unterflur am Basisfahrzeug angebracht kann der größte Teil des Gasbedarfs über diesen Tank gedeckt werden, für die abgesetzte Zeit reicht dann ein kleiner(er) Gasvorrat in der Kabine.
    >
    > Also: nix genaues weiß man nicht - aber wenn Du bei TÜV u.ä. nachfragst, wären die erhaltenen Antworten auch für andere (insbesondere mich ;) ) interessant!
    >
    > Leerkabinen-Wolfgang


    Lt telefonischer Aussage des TÜV - Mannes dürfen bei Gastanks gar keine Schläuche eingesetzt werden. Es sei aber kein Problem den Tank in der Kabine unter zu bringen, unter der Vorraussetzung das es keine Verbindung zum Wohnraum gibt.
    Ich kann leider keinen doppelten Boden bauen, mein LT 4x4 hat jetzt schon die Ladefläche auf 1,20 m. Mit vernünftiger Alkoven-Innenhöhe komme ich auf gut 3,50 m Gesamthöhe. Noch mehr wäre wohl nicht gut.
    Grüße aus ERlangen
    Heinz

    > warum willst du einen gastank in die kabine einbauen? der vorteil des tanks ist doch im allgemeinen, dass er unterflur verbaut wird und keinen stauraum wegnimmt. wenn du einen gaskasten in die kabine setzt, kannst du doch auch gleich die flaschen reinstellen.
    > daher halte ich es schon für sinnvoller, den tank am fahrgestell zu befestigen. aber: was machst du, wenn die kabine abgesetzt ist? dann gibt es keine heizung, kein warmes wasser und die küche bleibt auch kalt?
    > jens
    Hallo Jens,
    der 2te Vorteil des Gastanks, für mich der größere, ist doch , er ist viel länger als hoch, er passt unter den Sitz, Flaschen brauchen einen extra Schrank. Und natürlich viiiieeeeeel mehr Inhalt, Füllstandsanzeige, und nicht zuletzt 50% weniger Kosten fürs Gas.
    Grüße aus ERlangen
    Heinz

    > > Moin!
    > > Wie ich denke ein ´allgemeines´ Thema, und deswegen auch hier, im Leerkabinen Forum, und nirgendwo anders!
    > >
    > > Hat schon mal jemand bei einer Absetzkabine den Gastank am Fahrzeugrahmen angebaut? Gilt da auch diese Regel mit dem ominösen ´40 cm Schlauch´? Kann ich eine Schnellkupplung verwenden? Oder müssen die Anschlußleitungen fest verlegt sein? Darf ein Gastank notfalls auch in einem Gaskasten (natürlich mit der obligatorischen Lüftung, dicht nach innen, usw.) in der Kabine eingebaut sein?
    > > Fragen über Fragen....
    > >
    > > Grüße an alle!
    > >
    > > Robert
    > hallo robert,
    > für Deinen 40cm Schlauch fühle ich mich natürlich zuständig - aber doch nicht in diesem forum -
    > ich fürchte ,Du bist out -auch wenn Du betonst,daß Du in diesem speziellen FDall wieder in bist...
    > gruß
    > der urologe


    Was ist denn das für eine Antwort!?!
    Da stellt jemand eine vernünftige Frage und dann das........
    Mich interessiert genau die gleiche Frage, das heisst, natürlich die Antwort darauf .
    (wenn urologen sich für 40 cm schläuche interessieren soll mir das lange recht sein, im forum für leerkabinen hat das nix verloren!!)
    Trotzdem, Grüße an alle Selbstbauer
    Heinz
    (der gerade seine Kabine baut)

    > > Der Reiner weiss da was
    > >
    > > und zwar weiss er, dass Leerkabinenhersteller Ormocar auch die Platten selbst fertigt und verkauft.
    > > Die sitzen in der Pfalz. Ich habe dort schon mal eine kleine Platte gekauft. In Nordbayern gibt es noch die Firma WM - Meyer, ich glaube in der Nähe von Schweinfurth.
    > >
    > > Viel Erfolg und Viele Grüße
    > Hallo Reiner,
    > wo finde ich die Firma WM-Meyer (wirklich mit e y ?? in Bayern). oder haben die eine homepage? Ich suche sandwich-platten und gfk- und vor allem carbon-profile.
    > gruß urs



    versuchs mal da!!
    http://www.wm-meyer.de/

    > Hallo, Heinz,
    >
    > wenn Du einmal bei den <a href="http://buerger.metropolis.de/knackfloh/leerkabinenforum/WoMo-Vorstellung.html">Traum-WoMo´s/WoMo-Träume</a>n ´reinschaust, findest Du dort Bilder von der Kabine, die Wim sich gerade selbst baut. Wenn ich ihn richtig verstanden habe, hat es sich die Platten bei <a href="http://www.tourfactory.de">Tourfactory</a> gekauft. Frag´ doch einfach dort einmal nach oder - wenn Du dort nichts erreichst, direkt bei Wim.


    hallo Wolfgang, vielen Dank für die freundliche Aufnahme in " den Club".
    werfde mich jetzt wahrscheinlich öfter melden. Bin stolzer Besitzer eines LT 4 x 4 den ich auch als zweites Alltagsauto nutze. Bis zum nächsten Mai soll er eine fertig ausgebaute Absetzkabine erhalten haben. Ich glaub ich muß mich ein wenig beeilen damit.
    Aber ohne die richtigen Lieferanten wird das wohl nix.
    Ich werd mal bei Wim nachfragen
    Grüße an alle Fans
    Heinz
    >
    > Ansonsten: Willkommen im Club!
    >
    > Gruß
    > Leerkabinen-Wolfgang

    Hallo Fangemeinde,


    gestern habe ich endlich euer Forum gefunden, nach sowas habe ich schon lange gesucht.
    Ich habe glaube ich 3/4 aller Postings gelesen, bis ins Jahr 2000 zurück.
    Ich suche einen Lieferanten für die GFK Sandwichplatten. die Firma Pekolit macht nur die GFK Platten. Die Fa. Pecacar sitzt in Holland und hat nicht mal eine englische Version Ihres Internetauftrits. Da frag ich mich schon, was mich erwartet wenn ich da anrufe. Es kann doch nicht sein, dass es in Deutschland keinen Hersteller für die Platten gibt. WER WEISS DA WAS???????