Beiträge von smily_69

    Hi Leute,


    hab grad mal reingeschaut!
    Da lese ich was von AW 10!


    Der Vollständigkeit halber (will mich aber nicht aufdrängen):



    Hinweise zu Verleimung:


    IF = Nur beständig in Räumen mit niedriger Luftfeuchte
    AW = Beständig auch bei erhöhter Luftfeuchte, bedinngt wetterbeständig
    BFU 100= Baufurniersperrholz, wetterbeständig


    Die Zahlen geben die Werkstoffklasse an wobei 100 immer die höchst beanspruchbare Klasse ist.


    Multiplex ist auch Sperrholz. Aber besonders hergestellt und nach DIN güteüberwacht. Also das Beste was man im Serrholzbereich bekommt.


    Dann noch schnell was über die Deckfurniere:


    A/A = beide Seiten Sichtqualität
    A/B = eine gut und eine mit fehlerhaften Stellen
    B/B = beide nicht für sichtbar geeignet


    Die B-Seiten sind oft streifig oder mit Einsatzstücken ausgebessert.


    Denke das rundet die Sache ab und hilft bei der Auswahl.


    viele Grüße


    Frank

    Hallo Leute,


    wir melden uns aus dem Urlaub zurück.


    Endlich sind auch die Bilder vom Innenausbau fertig!
    Wir haben sie oben in unsere Beschreibung eingefügt und den Text ergänzt.


    Schaut mal rein wenn es Euch interessiert!!


    viele Grüße an Alle


    Anke und Frank

    Hi Mathias,


    wir haben unsere Wände von innen mit Hartwachsöl von der Firma OSMO behandelt und die Möbel mit Treppen- und Parkettlach der Firma Clou.


    Der Lack ist auf Wasserbasis und gibt nach drei Anstrichen einen abwaschbaren und sehr beanspruchbaren Schutz. Ich verwende den seit Jahren für Holztreppen und bin super zufrieden.
    Kleiner Tip: Der Treppen- und Parkettlack von Clou ist recht teuer. Frag einfach nach Clou Aquaclou Uni 9200 seidenmatt Schichtlack. Ist das Selbe, nur ohne Bild auf dem Eimer. Und Kostet viel weniger.
    Wenn wir die Wände nochmal behandeln müßten, würden wir alles mit Clou-Lack machen.


    viele Grüße


    Anke und Frank

    Hi Eric,


    viel Erfahrung hab ich damit auch nicht, aber ich hatte ein ähnliches Problem. Nur wollten wir auf keinen Fall Gas im Fahrzeug haben.
    Wir haben uns im Werksverkauf eine kleinen Waeco- Kompressorkühlbox zugelegt. War 100 EUR günstiger als Liste und hat nur ein paar kleine Krazer. Da diese Box den gleichen Kompressor wie die großen hat, ist sie natürlich viel sparsamer.
    In einem Test in der 4WD oder OffRoad haben die die seit zwei Jahren ununterbrochen angeschloßen und noch nie Probs mit der normalen einzigen Starterbatterie gehabt.


    Wir sind auch sehr zufrieden damit. Sie kühlt einfach super und man kann sogar Eiswürfel machen.


    Ich hoffe das hilft Dir weiter!


    Viele Grüße und immer kühles Bier für den nächsten Sommer


    Frank

    Hallo dm,


    klasse Seite :lol:


    Und ein schönes Wohnmobil hast Du da auf die Beine (Räder) gestellt!!


    Viel Spaß und gute Fahrt wünschen


    Anke und Frank

    Hi Markus,


    der Motorblock wird nicht gewärmt. Also ein seperater Heizkreislauf.
    Dachte mir das so:


    Heizung wärmt Wasser aus Ausgleichsbehälter ( Größe wird ein Test zeigen) -> warmes Wasser wird duch seperate Autoheizung gepumt und darin wird dann mit dem dort enthaltenen Wärmetauscher und Lüfter die Luft erwärm/ das Wasser abgekühlt -> kühles Wasser geht zurück in den Ausgleichsbehälter.........


    Ich werde eine komplette Heizung aus einem PKW verwenden, weil das dann schon der Wärmetauscher, Lüfter und die Steuerklappen für den Luftstrom drin sind. Mit denen kann ich dann regeln, ob die Wohnkabine, die Fahzeugkabine oder beides beheizt werden soll.


    Dachte auch schon daran beim abschalten der Heizung den Kreislauf trotzdem noch ne Weile weiter pumpen zu lassen bis alles Wasser kühl ist.
    Mit nem Temperaturschaltrelais oder so. Und wenn ich jetzt weiter spinne :roll: , könnte in der Wohnkabine ja ein Termostat das anspringen der Heizung steuern. :?


    Warscheinlich wird bei meinen Testläufen :twisted: alles in Flammen aufgehen und die Sache hat sich damit erledigt :(


    Schau wir mal!


    Ist ja schon in Ordnung wenn die Heizung ne Zeit lang warme Luft liefert und nach ner Weile neu eingeschaltet wird.


    viele Grüße


    Frank

    Hallo Joe, Hallo Christianus und alle Anderen,


    erstmal danke für Eure Beiträge.
    Ich hatte daran gedacht, die Heizung ins Führerhaus einzubauen. Dort kann ich direkt an den Tank rangehen und die warme Luft auf dem kürzesten Weg in die Fahrgastkabine oder in die Wohnkabine leiten.
    Als Wärmetauscher werde ich mal alle umliegenden Schrottplätze nach einer kompletten Autoheizung abklappern. Da hätte ich dann Wärmetauscher, Lüfter, Luftklappen zur Umleitung des Luftstromes (Fahrzeug <-> Kabine) in einer kompakten Einheit. Also ein kleiner Wasserkreislauf.
    Wenn mehr Wasservolumen benötigt wird, kann man ja einen Ausgleichsbehälter dazu tun. Kommt auf einen Versuch an!
    Wegen der hohen Stromaufnahme mache ich mir weniger sorgen. Wir werden bei kaltem Wetter eh nur auf Camping- oder Stellplätze mit Stromanschluß fahren. Und wenn, dann nur für max. zwei Nächte. Haben ja auch keine Dusche aus Platzgründen. Und im Sommer und warmen Ländern brauchen wir die Heizung eh kaum.
    Das mit der Erwärmung des Brauchwassers ist sehr verlockend! Da werd ich später noch dran arbeiten.
    Werde mal alles auf eine Platte bauen und mal einen Versuch starten wenn ich alle Bauteile zusammen hab. Dann wird man weiter sehen.
    Ich werde meine Erfahrungen mal reinstellen. Vieleicht ist das ne Anregung für Andere?


    Bin weiterhin für jeden Tip oder Gedanken dankbar.


    viele Grüße


    Frank

    Hallo Gemeinde,


    habe gestern eine Webasto Termo Top Standheizung gekauft. Ich mußte einfach zugreifen (halber Neupreis und drei Wochen im Einsatz).


    Ich habe vor mit dieser meine Kabine zu beheizen und durch eine Umstellklappe auch das Führerhaus.
    Da die Heizug leider eine Wasserheizung ist, ist ein Umbau nötig.
    Sie soll in einen Staukasten unterhalb der Kabine eingebaut werden.
    Dachte an einen gebrauchte Heizung aus einem PKW, die ich als Wärmetauscher verwende und den Luftstrom über Schläuche mit Umstellklappe entweder in die Kabine oder ins Führerhaus leite.
    Also einen separaten Wasserkreislauf wie beim normalen Einbau im Heizkreislauf.


    Meint Ihr das geht? Hat jemand damit Erfahrungen?


    bin für Jede Meinung und Tip dankbar!


    viele Grüße


    Frank

    Endlich sind die Bilder fertig und ich kann mein Versprechen einlösen!


    Hier unser Eigenbautraummobil!







    Basisfahrzeug:


    VW T4 Doppelkabiner syncro
    2,5 ltr., 110 PS
    Diff.-Sperre hinten





    Hilfsrahmen:


    Leiterrahmen aus 40x80mm und 45x45mm Rechteckstahlrohren verschweißt, aussen mit Backcoatlack und innen mit Hohlraumschutzwachs geschützt. Er ist an den Orginalbefestigungspunkten mit dem Fahrzeugrahmen verschraubt.



    Kabine :


    - Bauweise aus Birkenmultiplex mit Tragegerüst/ Dämmung (Extremisolator) und beidseitiger Beplankung aus Multiplex
    - Alueckprofile an alles Außenkanten vollflächig verklebt
    - vierfache Bootslackbeschichtung (seewasserfest) außen und Hartwachsöl innen
    - zwei Bonocarfenster seitlich
    - zweiflüglige Hecktür
    - Stummelalkoven als Staufach
    - Bauzeit: meine Süße und ich waren ca. 10 Samstage drüber. Also jeder ca. 80 Stunden. Macht 160 Stunden!



    Maße innen:


    Breite 1,83 m
    Länge ohne Alkoven 2,15 m
    Innenhöhe 1,45 m


    Gewichte:
    Leerkabine mit Hilfsrahmen, Fenstern, Türen, PVC- Fußboden, Zurrsystem, also nur die Möbel und Geräte fehlen noch wiegt 334 Kg.
    Verbleibende Zuladung für Beifahrer, Möbel, Geräte, Kleidung, Wasser und Verpflegung liegt bei genau 790 Kg.



    Der Innenausbau:


    Alle Möbel sind schnell ausbaubar und an Zurrschienen befestigt. Als Material haben wir 15 mm Kiefernsperrholz gewählt.
    Im vorderen Bereich befinden sich zwei Längssitzbänke (Staukästen!) links und rechts. Der dazwischen befindliche Tisch steht frei und kann auch Außen verwendet werden.




    Er ist zusammenklappbar und liegt dann zwischen den Bänken als Bett.




    Die Bettfläche beträgt 1,84x 1,15m. Geschlafen wird also quer zur Fahrtrichtung.




    Der Stummelalkoven ist in zwei Staufächer aufgeteilt. Dort ist genügend Platz für Kleidung von zwei Personen.
    Im hinteren Bereich links ist ein kleiner Küchenblock , auf dem der Spirituskocher fest verzurrt werden kann. Darunter eine Schublade für Besteck und darunter, genügend Platz für Töpfe......




    Links hinten ein Schrank mit ausziehbarem Porta Potti und darüber eine große Schublade. Davor kann unsere 18 ltr. Kompressorkühlbox stehen und fest verzurrt werden. Im hinteren Bereich links oben, ein Hängeschrank mit doppeltem Boden, in den die Kaffetassen und Gläser passend eingefräst sind. Hier steht dadurch alles bombenfest.




    Dort ist auch der E-Schrank, mit Amperemeter, Voltmeter, Steckdosen und einigen Schaltern.




    Geräte und Elektrik:


    Kocher = Spirituskocher Origo 3000 zweiflammig
    Wasser = aus 15 ltr. Weithalskanistern .....
    Abwasser = ebenfalls Weithalskanister
    Kühlbox = Kompressorkühlbox Waeco CF18 ( langt für uns zwei und den Hund locker)
    Zwei Batterien mit insgesamt 123 Ah (halten locker 5 Tage ohne nachladen)
    Eine Lampe über dem Küchenblock und eine über dem Tisch
    Kompaktladegerät mit 15 A als Ladegerät und gleichzeitig als Netzgerät für Kühlbox und Licht bei 230 V
    Wir haben die hintere Sitzbank der DoKa durch eine Kiste ersetzt. Dort sind die Batterien, Ladegerät, Heizung und noch genügend zusätzlicher Stauraum. Außerdem liebt unser Hund die dadurch entstandene Liegewiese.
    Die Heizung besteht aus einer Webasto Wasserstandheizung mit separatem Wasserkreislauf, Wärmetauscher und Gebläse. Warme Luft kann hier nach vorne, hinten oder beidseitig geregelt werden.



    In nächster Zeit:


    Wir sind gerade dabei, ein Aufstelldach mit festen Seitenwänden und Fenstern zu planen. Es soll im hinteren Bereich eingebaut werden. Auch eine Ablage neben dem Kocher und ein zweiter Hängeschrank über dem Kocher wird in Kürze noch dazu kommen.



    Da wir planen bald Familienzuwachs zu bekommen, wird die Kabine und auch das Fahrzeug irgendwann in nächster Zeit zu klein werden. Darum sind wir nicht abgeneigt alles zu einem angemessenen Preis in absehbarer Zeit zu verkaufen und die Sache beginnt neu. Vielleicht hat ja einer jetzt schon Interesse?





    viele Grüße


    Anke und Frank

    Hi Joe,


    keine Reaktion weil ich schon halb erfrohren bin. :shock:


    Da die Möbel eh zum Rausnehmen gebaut werden, müssen wir nur zum Anpassen in die Kälte. Alles andere erfolgt in der beheitzten Werkstatt.
    Wird dann so wie in der Sauna. Ab und zu zum Erfrischen mal raus!


    viele Grüße


    Frank

    Hallo an alle,


    wir kommen auch :D
    Wenn es schon so nah stattfindet können wir uns ja nicht lumpen lassen!
    Da wir am Sonntag noch Termine haben, werden wir aber nicht über Nacht bleiben können. Außerdem ist die Kabine noch leer und es ist ja schon sehr ungemütlich in der Nacht. Wir werden also im Laufe des Samstag vormittag einfach aufkreutzen und ein paar Stunden bleiben.


    bis dann


    Anke und Frank

    Hallo,


    erst mal auch herzlichen Glückwunsch auch an Christel und vielen Dank für Eure Glückwünsche.
    Die Fotos kommen sobald sie entwickelt sind. Ich hab noch keine Digicam.
    Stecke grad alles Geld in den Innenausbau.
    Bilder und Bericht dazu kommt also in Kürze. Hoffentlich bekomm ich die ohne Probleme hier rein. Keine Ahnung wie das geht.
    Ich werde höchstwarscheinlich auch bei dem Treffen in Betzenstein aufkreuzen. Bleibe aber nicht über Nacht weil wir Sonntag Termine haben.


    viele Grüße aus dem schon kalten Franken ( heute morgen -3°)


    Frank

    Hallo Leute,


    endlich bin ich mit meiner Kabine fertig. Sie ist drauf auf dem Fahrzeug, gewogen und vom Tüv eingetragen worden.


    Beim Gewicht bin ich bei 334 kg (Doppelte Multiplexschale und 15mm Rahmen/ Extremisolator, inkl. Hilfsrahmen, Türen, Fenster, Bodenbelag, Zurrsystem, ohne Möbel) zulassungsfertig.


    Fahreigenschaften kaum Veränderung zum Serienfahrzeug ( jetzt etwas komfortabler bei Bodenwellen, bei kurvenfahrt kaum Seitenneigung). Der Benzinverbrauch ist um ca. 0,5 Ltr. gesunken ( Muß wohl am besseren CW-Wert liegen und vieleicht fährt man ja doch etwas vorsichtiger).


    Der Tüv war begeistert und hat alles ohne Probleme eingetragen. Hat zwar über ne Stunde gedauert, aber mehr aus Begeisterung des Prüfers.


    Jetzt kann der Möbelbau beginnen!


    Zuladung liegt bei genau 790 kg ( Fahrer ist ja beim Leergewicht schon enthalten). Das wird wohl für meine Süsse, den Hund, Kleidung u.s.w., Kühlbox und die paar Möbel langen.


    Wenn die Bilder fertig sind versuch ich die mal hier reinzustellen oder reinstellen zu lassen.


    Bis dann


    Frank

    Hallo Leute,


    wie versprochen kommt hier Neues über meinen Kabinenbau.
    Der Bau geht mit großen Schritten dem Ende zu.
    Hilfsrahmen, Bodenplatte, Grundgerüst, Beplankung, Hecktüren, Alukantenschutz sind fertig und die Lackierung ist in Arbeit.
    Hat länger gedauert als ich dachte. Aber bei mir in der Firma war die Hölle los. Konnte nur Samstags ab und zu ein paar Stunden dran bauen.
    Zur Vorplanung: Ich habe einige Sachen doch anders gemacht. Zum Teil aus Zeitgründen, zum Teil aus Kosten- und Gewichtsgründen.


    Auf die Alubeplankung hab ich verzichtet. Zu schwehr! Dafür bekommt sie eine Lackierung mit Bootslack. Zweifach Grund und dreifach Lack. Was für Boote gut ist kann für Fahrzeuge nicht schlecht sein. Innen habe ich doch gedämmt. 15mm Extremisolator und 6mm Birkenmultiplex als Innenverkleidung.
    Hab sie gestern mal gewogen: Auf ne Haushaltswaage gestellt und an beiden Seiten angehoben. Nach Abzug meines Gewichtes bin ich auf genau 200Kg gekommen. Und das inkl. Hilfsrahmen. Bin mal gespannt wenn ich auf die Waage fahre.
    Leider bekomm ich die Bilder nicht in den Beitrag. Ich hab mal ein Bild als Signatur drangehängt. Wenn ich fertig bin schicke ich alle Bilder mit Erklärung an Wolfgang damit er sie mit einbindet.


    Wenn alles gut geht, dann kann ich Anfang Oktober zum Tüv.
    Hoffentlich hat der nichts auszusetzen ! :oops:


    Der Innenausbau wird noch etwas warten müssen. Kommt dann im Winter!


    Drückt mir die Daumen für den Tüv!!!!!!!!!


    Ich meld mich wenn es Neues gibt.


    Bis dann


    Frank