Beiträge von Joachim

    An die erfahrenen "Kabinenbauer" hier im Forum.
    Ich besitze zur Zeit eine Bimobil-Husky 230 Absetzkabine auf Mitsubishi L 200. Wenn man mit dieser aber 6 und mehr Wochen unterwegs ist und noch diverse Urlaub-Zusatzgerätschaften mitnehmen will, machen sich die beengten und eingeschränkten Zulademöglichkeiten negativ bemerkbar. Daher ist für die Zukunft eine größere (Expeditions)-Kabine geplant.
    Grundsätzlich werden, meinen Recherchen zufolge, Expeditionskabinen nach zwei unterschiedlichen Prinzipien gebaut. Zum Einen mit diesen GFK-Verbundplatten, zum Anderen mit Alurahmen und entsprechender Beplankung bzw. Ausfachung, wie auch bei Bimobil.
    Meine grundsätzliche Frage: Welche Unterschiede gibt es zwischen diesen beiden Konstruktionsprinzipien bezüglich Stabiltät, Verwindungssteifigkeit, Möbel- und Wandbefestigungen im Innern etc. der entsprechenden Kabinen ?
    So richtig schlau bin ich auch nach intensivstem Studium hier im Forum aber auch bei den diversen Kabinenherstellern noch nicht geworden.
    Über Hinweise und Erfahrungen würde ich mich freuen.