Hintere Türen drehen (T1/Bremer)

  • Ich habe inzwischen einige gesehen die die hinteren Türen an Ihrem Postkoffer gedreht haben, aber noch keine Beschreibung was man dafür machen kann/soll/muss. Ich bin gerade dabei, hier erstmal ein Zwischenstand. Gewisse handwerkliche Fähigkeiten vorausgesetzt ist es nicht so schwer.


    Aber bitte realistisch die eigenen Fähigkeiten einschätzen! Alles was man am Wagen mach erfolgt auf eigenes Risiko, und jeder hat selbst dafür die Verantwortung. Ich will hinterher keinen heulen hören der sich blutend den Wagen zersägt hat weil er blind meiner "Anleitung" gefolgt ist. (Und das ganze ist für den T1/Bremer, beim Sprinter Postkögel dürfte es ähnlich sein, aber keine Garantie).


    Warum Türen drehen?


    Im Werkszustand sind die beiden Fenster in den hinteren Türen unten – das hat den Vorteil das man beim Rangieren beim Rückwärts-fahren (begrenzt) raussehen kann was hinter dem Wagen ist. Bei einem Wohnmobil-ausbau hat mensch hinten vermutlich ein Hochbett, dann wäre es praktisch die Fenster oben zu haben um vom Bett aus raussehen zu können – man muss sich dann aber evtl um die Isolierung der Fenster (und der Alutüren!) kümmern. Und der Einbau von Rückfahrkamera, Rückfahrpiepser oder ähnliches wären auch hilfreich…


    Ganz kurz beschrieben


    Mensch muss zwei Aufgaben erledigen zum Drehen der Türen:
    - Oben und unten neue Aussparungen für die Tür-Schnapper machen
    - Türen abschrauben, Türen drehen, Türen anschrauben


    Mensch und Material


    - Zweite Person zum Halten der Türen beim Drehen ist hilfreich (ansonsten schafft man das meiste auch allein)
    - Schutzbrille (beim Bohren und Sägen!)
    - Bohrmaschine
    - Metall-Bohrer
    - Stichsäge oder Mini-Tauchsäge oder Mini-Kreissäge
    - Metall-Sägeblatt
    - Ratsche mit Stecknüssen
    - Meterstab, Stift zum Anzeichnen, Papier zum planen, etc.


    Was tun?
    Es gibt sicherlich andere Methoden wie man es machen kann, hier was ich denke das es am einfachsten ist.


    Aussparungen sägen
    Dazu erstmal die Position der alten Aussparungen ausmessen, und dann spiegelbildlich auf der anderen Seite anzeichnen.






    Ich habe zum Schneiden links und rechts Bohrungen gesetzt, als "Perlenkette" sozusagen – da ist die Kante der Aussparung zu kurz um mit einer Säge zu arbeiten.


    Anschließend habe ich mit meiner Mini-Kreissäge die langen Kanten gesägt – das Teil hing dann noch an den Stegen der Bohrungen, und ließ sich leicht nach oben raus biegen.


    Bei einer Stichsäge muss man evtl. noch zwei oder drei Bohrungen am Rand setzen, damit man die Stichsäge ansetzen kann.


    Das ganze macht man erstmal unten (weil es leichter ist), und anschließend oben.


    Im Werkzustand sind die Aussparungen verstärkt, wenn man die Türen selten (und sorgsam) benutzt, kann man sich die Verstärkungen evtl. sparen. Ich werde mal sehen…


    Türen drehen


    Man kann entweder die Türen von den Scharnieren abschrauben, oder die Scharniere vom Türrahmen abschrauben. Bei mir sind in den Schrauben-Löchern an der Türe Abdeckungen, da ist es leichter die Scharniere vom Türrahmen abzuschrauben.


    Beide Türen abschrauben. Die ehemals linke Tür am Türrahmen rechts anschrauben (jetzt ist das Fenster oben!). Die ehemals rechte Tür entsprechend dann links anschrauben.


    Fertig!


    Evtl. muss man noch Kleinigkeiten machen, das sollte jeder selbst sehen (hoffentlich).


    Was sonst noch ist


    Achja, ein paar Dinge sind noch zu erwähnen:
    - Griffe (innen/außen) sind jetzt weiter oben, und innen ist der Hebel und der schwarze Plastik-Kasten jetzt "falsch rum"
    - Der rote Knopf innen muss jetzt nach unten geschoben werden, um die Türe zu verriegeln
    - Soweit ich weiß (habe die Türen noch nicht gedreht) passt die Tür-Arretierung (die schwarzen Gummi-Teile außen) nicht mehr. Wer die Gummis versetzen will, sollte die an den Türen versetzen! Die Gummis am GFK-Aufbau nicht versetzen! Für die Gummis am Aufbau ist die GFK-Wand mit Holz verstärkt, aber eben nur an der Stelle.

  • Beitrag von pocahontas ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Diese Anleitung ist für den T1 Bremer Postkoffer, da gibt es keine Elektronik an den Türen ;-)

    Am besten startet ihr ein neues Thema zum Sprinter, wenn es dazu noch nichts über die Suche zu finden gibt.

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen