Kochen und Essen

  • Wie ich schon anderer Stelle erwähnt habe, finde ich keine Gaskochstelle, bei der die Brenner weit genug auseinander sind, dass eine Pfanne und ein Topf gleichzeitig günstig stehen können.
    Wir reisen immer mit Dampfdrucktopf , um in möglichst kurzer Zeit, mit wenig Energie, mit wenig Geruchsbelästigung und mit wenig Trinkwasser zu garen.
    Für geruchsintensive Gerichte nutzen wir eine Gas-Außensteckdose, die hinter dem beweglich gemachten Lüfterschlitz des Gasbehälters sitzt. Wir haben uns gegen üblichen Grill mit den zwei zusätzlichen Kochstellen entschieden, weil auch hier viel die Gegend mit geheizt wird und der Platzbedarf sehr groß ist. Wir benutzen eine runde Kochstelle mit einem Brenner. Damit uns der Wind die Flamme nicht ausbläst legen wir außen herum einen verstellbaren Edelstahlring, den man zur Herstellung von Torten benötigt. Jetzt kann darauf Grillplatte oder Pfanne und dem leckeren Fisch oder den Bratkartoffeln steht nichts mehr im Weg.


    Nähere Ausführungen über das Innenleben unserer Schränke könnte ich auch gerne machen, wenn es denn jemand interessiert.


    Christel

  • > Wie ich schon anderer Stelle erwähnt habe, finde ich keine Gaskochstelle, bei der die Brenner weit genug auseinander sind, dass eine Pfanne und ein Topf gleichzeitig günstig stehen können.
    > Wir reisen immer mit Dampfdrucktopf , um in möglichst kurzer Zeit, mit wenig Energie, mit wenig Geruchsbelästigung und mit wenig Trinkwasser zu garen.
    > Für geruchsintensive Gerichte nutzen wir eine Gas-Außensteckdose, die hinter dem beweglich gemachten Lüfterschlitz des Gasbehälters sitzt. Wir haben uns gegen üblichen Grill mit den zwei zusätzlichen Kochstellen entschieden, weil auch hier viel die Gegend mit geheizt wird und der Platzbedarf sehr groß ist. Wir benutzen eine runde Kochstelle mit einem Brenner. Damit uns der Wind die Flamme nicht ausbläst legen wir außen herum einen verstellbaren Edelstahlring, den man zur Herstellung von Torten benötigt. Jetzt kann darauf Grillplatte oder Pfanne und dem leckeren Fisch oder den Bratkartoffeln steht nichts mehr im Weg.
    >
    > Nähere Ausführungen über das Innenleben unserer Schränke könnte ich auch gerne machen, wenn es denn jemand interessiert.
    >
    > Christel
    hallo christel,
    endlich jemand,der die küche beim namen nennt. Das Innenleben würde mich schon interessieren,da wir gerade dabei sind ein off-roadmobil (für Europa) zu bauen.Der umstand mit edelstahlring um den gasbrenner etc. bestätigt mich schon in meiner (vorgefassten) meinung,nur einen dieselkocher,ofen und- heizung einzubauen und gas komplett auszusparen.Hat jemand erfahrung mit wallas-diesel.kochern?
    gruß emerald

  • Hallo,


    Wallas-Diesel-Kocher stammen aus dem Yacht-Bau und funktionieren dauerhaft nur auf ungefährer Meereshöhe. Bei längerfristigen Aufenthalten in etwas höheren Lagen ist das Gemisch zu fett und der kocher verrusst.
    Auch wenn die vermeintliche Autarkie des Diesel-Kochers, der kombinierten Diesel Warmwasserheizung und Boiler immer fasziniert, rechnet sich für Einsätze in zivilisierten Gegenden (also bevölkert) der finanzielle Aufwand nicht. Dazu kommt noch ein weiterer Aspekt: Dieselruss stinkt und gilt als Krebserregend. Überleg mal bitte, wohin Deine Standheizung / Kocher - Aggregate ihre Abluft auspuffen; in die nähere Umgebung. Jeder der neben Dir in Windrichtung steht wird sich bedanken. Ich habe es mehrfach erlebt, dass die Webasto o.a. Standheizung so dermassen gemöffkert hat, dass derjenige auf dringendes Anraten seiner Nachbarn dann im kalten nächtigen durfte.


    Wenn Du in Europa bleibst, nimm Gas. Ist billig, mittlerweise supersicher, kennt jeder Gasinstallateur.


    Gruss, Bruno

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen