Re: erlebt nicht, aber wo ist das problem?

  • > also meine planungen für eine vario-ausbau sahen so aus: fußboden und wände mit xtrem dämmen. außerdem hatte ich einen doppelten boden vor, der über den radkästen liegt. und ein hochdach wie es reimo anbietet. kältebrücken an den verstärkungen der karrosserieteile hätte ich mit einer dünnen lage xtrem bündig verkleidet. dann einen textilen wand- und deckenbelag (nicht fusselnder teppichboden?) und vernünftige fenster rein. das fahrerhaus wollte ich mit einer jalousie vom wohnbereich abtrennen. das alles wäre wohl nicht viel weniger wintertauglich als ein mittelklasse-womo von der stange mit undichten türen und fenstern.
    > warum ich dennoch nach einem alkoven schiele? weil selbst im vario keine betten für erwachsene quer möglich sind - und das ist schon der breiteste kastenwagen, den es gibt. außerdem habe ich mir einen ausgebauten vario-kastenwagen angesehen: ist schon erstaunlich, wieviel platz in der breite gegenüber einem alkoven fehlt. und dann soviel geld dafür ausgeben?
    > jens
    >
    schlafen wäre ja im hochdach, sofern als schlafmöglichkeit ausgelegt und machbar, eine nette sache, die nur bei bedarf platz wegnimmt.


    wenn die kabine wirklich hält und die kosten nicht großartig variieren, spricht wohl tatsächlich alles für die alkoven-variante. zumal besser isoliert, weniger wärmeleitfähigkeit etc. - außer vielleicht der gemütlichkeits-faktor der leicht schrägen wände... (?)


    an kasten denke ich ja immer, wenn ich über die probleme der serien-alkoven lese....


    problem ist (für mich) eher, daß ich nicht viel schrauben kann und will.


    felix

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und werde Teil der womobox Community!
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und bleibst auf dem Laufenden
- Anderen Mitgliedern Nachrichten schicken oder direkt mit ihnen chatten
- Eigene Beiträge und Themen erstellen